Drucken

Badminton: 3. Mannschaft setzt Ausrufezeichen

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

 

3. Mannschaft setzt Ausrufezeichen im Titelrennen


Das mit Spannung erwartete Topspiel der Bezirksklasse A-West zwischen unserer 3. Mannschaft und dem Kleinostheimer BV endete überraschend deutlich 7:1 für unsere TGVler.

Den Grundstein legten wir, indem wir alle drei Doppel für uns entscheiden konnten. Während die Herrendoppel Nieberler/Pietschmann (21:10, 21:9) und Wittler/Schmitt (21:8, 21:14) mühelos punkteten, entwickelte sich das Damendoppel zu einem Spiel auf Messers Schneide. Anja Blank und Isabell Kuhn sicherten sich den 1. Satz durch eine hochkonzentrierte Leistung mit 21:16 und setzten sich auch im zweiten Durchgang mit 11:7 ab. Die Kleinostheimerinnen steckten jedoch nicht auf und drehten die Partie: plötzlich stand es 17:20 gegen uns. Doch unsere Mädels wollten sich nicht geschlagen geben und kämpften sich nach drei abgewehrten Satzbällen unter frenetischem Jubel der zahlreichen Zuschauer zurück ins Match. Letztlich bewiesen die beiden Nervenstärke und siegten mit 23:21.

Die Kleinostheimer wollten nun in den Einzelbegegnungen das Blatt wenden und legten in den ersten beiden Herreneinzeln los wie die Feuerwehr. Matthias Nieberler fand im Spitzeneinzel lange nicht zu seinem Spiel, schaffte es am Ende aber doch, sich leicht abzusetzen und Satz 1 mit 21:14 zu holen. Im 2. Satz trat er von Beginn an spielbestimmender auf und gewann ebenfalls mit 21:14. Auch Frank Pietschmann hatte in seinem 2. Herreneinzel anfängliche Schwierigkeiten und setzte sich erst spät mit 21:19 gegen den Kleinostheimer Neuzugang Robert Egert mit 21:19 durch. Danach war auch bei ihm der Knoten geplatzt und mit 21:11 ließ er keine Zweifel am Sieger aufkommen. Mit dem 5. Punkt im Rücken konnte unser “Küken” Lukas Wittler im 3. Herreneinzel befreit aufspielen. Gegen den favorisierten Klaus Schlett beeindruckte er mit einer überragenden Körpersprache und zog seinem gegen Ende völlig entnervten Gegner mit seiner Ruhe den Zahn (21:16, 21:16). Den Ehrenpunkt erspielten die Kleinostheimer durch das Dameneinzel gegen Isabell Kuhn mit 21:10, 21:12. Das Mixed Schmitt/Blank ging dann wieder an die TGV. Die beiden machten es zwar noch einmal spannend, gewannen aber mit 21:15, 14:21, 21:9 verdient den 7. Punkt.

Unsere Dritte darf sich somit über die Herbstmeisterschaft in der Bezirksklasse A-West freuen. Nun gilt es, sich für die Rückrunde vorzubereiten, denn wir wissen, dass wir uns trotz der zwei Punkte Vorsprung nicht vorzeitig zurücklehnen dürfen.

[Bericht: Victoria Blank]

Herbstmeister TGV3 2016

 

Drucken

Badminton: TGV-Kids erfolgreich bei 1. Bezirksrangliste

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

TGV-Kids erfolgreich bei 1. Bezirksrangliste

Mit zwei Kindern war die TG Veitshöchheim am vergangenen Wochenende bei der 1. Bezirksrangliste in Marktheidenfeld vertreten. Julius Bien und Falko Schmitt waren sowohl im Einzel als auch im Doppel am Start.

Julius konnte sich in der LK 5 ohne Satzverlust den 1. Platz sichern. Auch Falko landete mit Platz 3 auf dem Podest.

Im Doppel traten die beiden gemeinsam in der LK 2 an und landeten ebenfalls auf dem Treppchen: ein Sieg reichte für einen guten 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Nachwuchstalente zu diesen hervorragenden Ergebnissen!

[Bericht: Victoria Blank]

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFME9URXdOMlkxTWpKaE9USmpNakU3YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwM1EwWXp
links: Julius Bien, rechts: Falko Schmitt

 

Drucken

Badminton: TGV 3 vor Kleinostheim-Spiel: der erste Showdown

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

3. Mannschaft vor Kleinostheim-Spiel: der erste Showdown

 


Manchmal sind es Nuancen, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wer hat die bessere Tagesform? Wer kann die Konzentration bis zum Ende aufrechterhalten? Wer agiert taktisch klüger? Wer kann die letzten Kraftreserven mobilisieren?

Auf all diese kleinen Dinge wird es am 10.12. für unsere 3. Mannschaft ankommen, wenn es in Kleinostheim zum ersten „Showdown“ im Kampf um die Meisterschaft in der Bezirksklasse A-West kommt. Beide Mannschaften möchten unbedingt aufsteigen, nachdem sie im letzten Jahr am BC Kirchheim/Kleinrinderfeld 2 gescheitert sind. Doch mit dem SV Bergtheim mischt noch ein Dritter im Bunde mit, den beide bisher aber auf Abstand halten konnten. Während unsere 3. Mannschaft in Bergtheim mit 5:3 gewinnen konnte, unterlag Kleinostheim gegen die Bergtheimer mit 3:5. Die Freude unsererseits über dieses Ergebnis war leider nur von kurzer Dauer, da das Spiel aufgrund eines Aufstellungsfehlers in den Herrendoppeln zugunsten der Kleinostheimer umgewertet wurde. Damit ergibt sich momentan folgende Ausgangslage: die TG Veitshöchheim liegt punktgleich mit Kleinostheim (8:0 Punkte) in Front, da sie 3 einzelne Spiele mehr gewonnen hat. Dahinter lauert Bergtheim auf Platz 3 mit 2 Punkten Rückstand.

Nun fiebern alle dem Spitzenspiel am 10. Dezember in Kleinostheim entgegen. Mannschaftsführerin Anja Blank geht optimistisch in die Begegnung: „Wir freuen uns ausschließlich auf schöne und spannende Spiele und setzen auf ein Unentschieden in Kleinostheim, um in unserer Halle dann im Rückspiel alles perfekt zu machen.“ Für dieses Vorhaben können wir glücklicherweise aus dem Vollen schöpfen, der gesamte Kader ist spielbereit. Sollte alles nach Wunsch laufen, wäre es der exakt gleiche Verlauf wie im Vorjahr. Damals gab es in Kleinostheim ein Unentschieden (allerdings ebenfalls aufgrund einer Umwertung gegen die Heimmannschaft) und ein 8:0 in der TGV-Halle. Und trotzdem hatte es um ein einziges Spiel gegenüber Kirchheim nicht gereicht.

Mit dabei sein wird auch unsere Trainerin Victoria Blank. „Im letzten Jahr ist das Rennen um den Aufstieg ganz bitter gegen uns gelaufen, aber in dieser Saison kann es klappen. Besonders unsere jungen Spieler wie Matthias Nieberler oder Lukas Wittler haben nun mehr Erfahrung und können Verantwortung übernehmen, zudem haben wir mit Uwe Schmitt einen starken Neuzugang“, zeigt sie sich zuversichtlich. Doch auch die Kleinostheimer haben mit zwei starken Neuzugängen aus Großostheim (Robert Egert und Ronja Pirrung) aufgerüstet.

Es wird definitiv eine extrem spannende Begegnung, in der es wie so oft auf die Nuancen ankommen wird.

 

[Bericht: Victoria Blank]

Matze und Anja

Wollen am Ende jubeln: Matthias Nieberler und Anja Blank

Drucken

Badminton: Erfolgreicher Hinrundenabschluss für 1. und 2. Mannschaft

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Erfolgreicher Hinrundenabschluss für 1. und 2. Mannschaft

 

Für die 1. und 2. Mannschaft fanden am Wochenende die letzten Spiele der Hinrunde statt. Beide Mannschaften setzen sich mit Platz 3 in der Spitzengruppe fest. Die 3. Mannschaft bleibt nach dem 8:0-Kantersieg gegen Margetshöchheim auf Meisterschaftskurs.

 

TGV 1 – TS Marktredwitz-Dörflas 1

Die 1. Mannschaft musste am Wochenende gegen die starken Aufsteiger aus Marktredwitz ran. Wegen eines Heimrechttausches fand das Spiel in eigener Halle statt.

Unser 1. Herrendoppel Gerber/Weißenberger musste sich nach drei spannenden Sätzen (24:26, 21:15, 13:21) geschlagen geben. Knauer/Krekemeyer konnten dagegen mit 21:7 und 21:6 mühelos punkten. Spannend wurde es wieder im Damendoppel. Pohl/Heim verloren den ersten Satz knapp mit 19:21, kämpften sich dann allerdings mit 21:18 zurück ins Spiel. Am Ende fehlte ihnen leider die Kaltschnäuzigkeit und Erfahrung und so ging der Punkt an die Gäste. Für eine faustdicke Überraschung sorgte unser 1. Herr Markus Krekemeyer. Gegen den favorisierten Philipp Huber spielte er stark auf und gewann das Match mit 21:18, 23:21, sehr zur Freude der zahlreichen Zuschauer. Grund zum Jubeln gab es auch im 2. Herreneinzel. Uwe Weißenberger sicherte mit 21:19, 19:21 und 21:17 gegen Peter Pinzer den Punkt zum 3:2. Durch ein hochspannendes Dameneinzel, in welchem Christina Pohl gegen Charleen Lißel äußerst unglücklich mit 20:22 im Entscheidungssatz unterlag, konnte Marktredwitz wieder ausgleichen. Patrick Gerber sorgte durch eine dominante Vorstellung im 3. Herreneinzel (21:10, 21:4) direkt wieder für die 4:3-Führung und so lag es am Mixed, über Sieg oder Unentschieden zu entscheiden. Nach verlorenem 1. Satz konnten sich Knauer/Heim zwar steigern, doch es reichte nicht mehr für einen Punktgewinn (20:22).

So trennten sich beide Mannschaften in einem phasenweise hitzig geführten Duell – auch bedingt durch teils unangebrachtes Verhalten der Gäste-Fans – leistungsgerecht mit 4:4.

 

[Bericht: Victoria Blank]

 

DSC 0034

 

TGV 1 – ASV Niederndorf 1

Am 9. und zeitgleich letzten Spieltag der Hinrunde ging es für unser Bayernliga-Team gegen den ASV Niederndorf. Dabei gelang uns mit 3 Siegen aus allen 3 Doppelbegnungen ein (zuletzt selten gewordener) Traumstart. Während beide Herrendoppel wenig Mühe hatten und jeweils deutlich in zwei Sätzen siegten, mussten Pohl/Heim wieder mal über drei Sätze gehen (21:14, 12:21, 21:16).
Markus Krekemeyer fand an diesem Tag gegen einen gut aufgelegten Fabian Stemmler kein Mittel und musste die einzige Niederlage des Tages einstecken. Denn in den darauffolgenden Spielen ließen unsere TGVler keinen Zweifel am Sieger aufkommen. Uwe Weißenberger (2. HE, 21:18, 21:15), Christina Pohl (DE, 21:14, 21:9) und Patrick Gerber (3. HE, 21:15, 21:11) zeigten ihre Klasse und erhöhten auf 6:1. Den Endstand zum 7:1 stellten Knauer/Heim im Mixed her. 21:19, 11:21, 21:17 hieß es am Ende gegen Altmeister Luc Heynick, der sowohl Jana als auch die Zuschauer mit einem altmodischen Vorhand-Aufschlag von der Doppelbegrenzung aus zum Schmunzeln brachte.

 

Die 1. Mannschaft beendet die Hinrunde damit auf Tabellenplatz 3 mit einem Punkt Rückstand hinter dem TV Marktheidenfeld 2. Eine hervorragende Ausgangslage für die Rückrunde, besonders ob des verletzungsbedingten Ausfalls von Victoria Blank. An dieser Stelle schon einmal vielen Dank an Jessica Schneider, Hannah Gößwein und vor allem Jana Heim, die diesen Ausfall mit viel Einsatz hervorragend kompensiert haben.

 

DSC 0033

[Bericht: Victoria Blank]

 

BC Bad Königshofen 1 – TGV 2

Die 2. Mannschaft musste zum Abschluss der Hinrunde auswärts in Bad Königshofen ran. Das Duell Zweiter gegen Dritter sollte halten was es versprach und zu einem der spannendsten Spiele der aktuellen Saison werden.

Da neben Jana Heim, die mittlerweile in der 1. Mannschaft festgespielt ist, auch Jessica Schneider kurzfristig ausfiel, sprangen Hannah Gößwein und – sehr spontan – Anja Blank ein.

Den Auftakt machten Andreas Schubert und Michael Schneider im 2. Herrendoppel. Nach verlorenem 1. Satz (16:21) kämpften sich die beiden wieder ins Spiel und gewannen den 2. Satz mit 21:16. Der 3. Satz wurde nichts für schwache Nerven: mit 23:21 setzten sich Andreas und Michael hauchdünn durch; hier zeigte besonders Andi Schubert eine bärenstarke Leistung. Da das 1. Herrendoppel kampflos an uns ging, lagen wir mit 2:0 in Front. Im Damendoppel hatten Gößwein/Blank gegen das starke Duo aus Königshofen leider trotz einiger guter Ballwechsel mit 10:21, 10:21 das Nachsehen.
Von den vier Einzelbegegnungen wurden dann nur zwei ausgetragen, da das 1. Herreneinzel kampflos an Veitshöchheim und das Dameneinzel kampflos an Bad Königshofen ging. Im 2. Herreneinzel hatte Andreas Schubert mit Nils Fischer einen starken Gegner vor der Brust. Er knüpfte jedoch nahtlos an seine tolle Leistung aus dem Doppel an und sicherte sich den ersten Satz mit 21:16. Im zweiten Durchgang musste er jedoch dem hohen Tempo Tribut zollen und unterlag mit 14:21. Im entscheidenden dritten Satz stemmte er sich nochmals gegen die Niederlage, konnte sie am Ende leider nicht verhindern (17:21). Auch unser Mixed Herrmann/Gößwein musste nach gewonnenem ersten Satz (22:20) noch „Nachsitzen“ und zog letztlich mit 17:21 den Kürzeren, nachdem am Ende die Konzentration ein bisschen nachgelassen hatte.
Mit dem Zwischenstand von 4:3 ging es dann in das entscheidende 3. Herreneinzel. Hier unterlag Michael Schneider zunächst mit 20:22, ehe er es mit 21:14 nochmal spannend machte und die Hoffnung auf ein Unentschieden aufrechterhielt. Nachdem er in den ersten beiden Sätzen noch über das taktische „Geplänkel“ seines Gegners hinwegsehen konnte, ließ er sich im dritten Durchgang leider durch das unsportliche Verhalten seines Gegenüber rausbringen und verlor diesen mit 17:21.
Herzlichen Glückwunsch an eine sympathische Königshofener Mannschaft zum 5:3-Sieg, der jedoch durch die aufgeheizte Stimmung im 3. Herreneinzel etwas überschattet wurde. Mannschaftsführer Andi Herrmann war dennoch nach dem Spiel zufrieden mit seiner Mannschaft: „Unter dem Strich gehen die Punkte auf jeden Fall verdient nach Bad Königshofen, aber es bleibt eine starke Hinrunde von uns.“ Zur Winterpause liegt die 2. Mannschaft mit 10:4 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz.

 

[Bericht: Victoria Blank/Andreas Herrmann]

 

IMG-20161127-WA0002

 

TGV 3 – SG Margetshöchheim 1

Am Samstag empfing unsere 3. Mannschaft die SG Margetshöchheim 1 zum Derby. Die junge Mannschaft um den ehemaligen Veitshöchheimer Georg Schubert hat sich in den letzten Jahren enorm verbessert. Somit waren wir gewarnt und wollten unseren Gegner auf keinen Fall unterschätzen; zumal wir ohne Frank Pietschmann an den Start gehen mussten.

Matthias Nieberler und Lukas Wittler gingen im 1. Herrendoppel hochkonzentriert zu Werke und siegten gegen Holler/Schmitt mit 21:10 und 21:12 deutlicher als erwartet. Auch unser 2. Herrendoppel mit Uwe Schmitt und Enrico Blank hatte keine Mühe und gewann mit 21:9 und 21:5. Nachdem auch unser Damendoppel Blank/Kuhn in zwei Sätzen triumphierte, stand es bereits 3:0. Es folgten die mit Spannung erwarteten Herreneinzel, in denen wir die Margetshöchheimer sehr stark erwartet hatten. Matthias Nieberler zeigte jedoch eine tadellose Leistung und ließ seinem Gegner Simon Holler mit 21:4 und 21:7 nicht den Hauch einer Chance. Ebenso souverän trat Lukas Wittler im 2. Herreneinzel auf. Bis zur Pause im 1. Satz war das Spiel noch eng, danach setzte er sich jedoch ab und drückte seinem Kontrahenten sein Spiel auf. 21:13, 21:10 lautete der Endstand zum vorentscheidenden 5. Punkt. Isabell Kuhn und Maximilian Oppmann standen dem in Nichts nach und entschieden ihre Spiele ebenfalls in jeweils zwei Sätzen für sich. Den Schlusspunkt setzte wie so oft das Mixed. Hier gingen erstmals in dieser Spielzeit Anja Blank und Uwe Schmitt an den Start. Mit 21:10 und 21:15 setzten sie sich gegen Schubert/Brandt durch und machten damit den 8:0-Endstand perfekt.

 

Als letztes Spiel der Hinrunde steht nun das mit Spannung erwartete Spitzenspiel in Kleinostheim am 10. Dezember an.

 

[Bericht: Victoria Blank]

 DSC 0032

Drucken

Fitness und Kraftsport: Einladung zur Jahresabschlussfeier

Veröffentlicht in Aktuelles Fitness und Kraftsport Veröffentlicht am

Einladung zur Jahresabschlussfeier

Die Abteilung Fitness und Kraftsport lädt alle Mitglieder mit Partner am Samstag, den 17.12.2016, zur Jahresabschlussfeier ein. Wir treffen uns um 18 Uhr im italienischen Ristorante „Etna" in Veitshöchheim (Würzburger Str. 65), um dort das Jahr gemeinsam ausklingen zu lassen. Bitte tragt euch zur besseren Planung in die im Kraftraum ausliegende Liste ein. Die Abteilungsleitung freut sich auf Euch!

Drucken

Badminton: TGV weiterhin erfolgreich

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

TGV weiterhin erfolgreich

 

Alle  Mannschaften der Badmintonabteilung setzen ihre erfolgreiche Saison 2016/2017 fort. Die  1. Mannschaft beißt sich im oberen Tabellenmittelfeld fest, die 2. Mannschaft kassiert nach fünf Siegen die erste Niederlage und die 3. Mannschaft verteidigt die Tabellenführung.

1. Mannschaft: TV Ochsenfurt 1 - TG Veitshöchheim 1
Endergebnis: 1:7

1. Mannschaft: TG Veitshöchheim 1 - SG Siemens Erlangen

Endergebnis: 4:4


2. Mannschaft: TG Veitshöchheim 2 - TG Würzburg-Heidingsfeld

Die 2te Mannschaft aus Veitshöchheim hat in der Bezirksoberliga 2016/2017 am Samstag, den 12.11.2016, zuhause gegen die TG Würzburg-Heidingsfeld 1 gespielt. Die TGV 2 ist angetreten mit Markus Bender, Andreas Herrmann, Andreas Schubert, Michael Schneider, Jessica Schneider und Isabell Kuhn aus der 3ten Mannschaft. Die TGV 2 hat die ersten vier Saisonspiele gewonnen und konnte das Spiel gegen den starken Aufsteiger somit unbeschwert angehen.

Das 1te Herrendoppel von Markus Bender mit Andreas Herrmann setze sich in 2 gut gespielten Sätzen mit 21:14 und 21:16 durch. Das 2te Herrendoppel von Andreas Schubert mit Michael Schneider hatte im ersten Satz mehr Probleme, setzte sich dennoch in 2 Sätzen mit 21:19 und 21:12 durch. Die Damen Jessica Schneider und Isabell Kuhn mussten trotz Leistungssteigerung im zweiten Satz den Gegnerinnen die Punkte überlassen (7:21, 15:21).

Markus Bender erwischte im 1ten Herreneinzel einen eher schlechten Tag und verlor gegen einen guten Gegner mit 14:21 und 13:21. Andreas Schubert dagegen zeigte eine ganz starke Leistung im 2ten Herreneinzel und gewann das Spiel mit 21:17 und 21:6. Michael Schneider kämpfte im 3ten Herreneinzel verbissen gegen seinen gleich starken Gegner und musste sich dennoch in zwei Sätzen knapp geschlagen geben (18:21, 22:24). Der Spielstand von 3:3 machte die Begegnung für die zahlreichen Zuschauer noch einmal spannend. Das Mixed gespielt von Isabell Kuhn mit Andreas Herrmann gewann nach einem knappen ersten Satz den zweiten Satz deutlich (21:17. 21:7). Jessica Schneider spielte ein sehr gutes Dameneinzel und setzte sich am Ende verdient mit 21:19 und 21:18 durch und machte damit den fünften Sieg im fünften Spiel perfekt!

Ein großes Dankeschön an alle Spieler und die vielen Zuschauer!

Gleich am Sonntag muss die 2ten Mannschaft aus Veitshöchheim zum Auswärtsspiel gegen den BC Aschaffenburg 1 antreten (So 12.11.2016 um 10h).

Detailergebnis:http://www.turnier.de/sport/events.aspx?id=E2DB2D0B-6A89-43A1-AA7D-CCF1E136AF6E

[Bericht: Andreas Herrmann]

 2. Mannschaft: BC Aschaffenburg 1 - TG Veitshöchheim 2

Am Sonntag, den 13.11.2016 musste die 2te Mannschaft aus Veitshöchheim in der Bezirksoberliga 2016/2017, auswärts gegen den BC Aschaffenburg 1 antreten. Die TGV 2 hat mit Markus Bender, Andreas Herrmann, Andreas Schubert, Michael Schneider, Jessica Schneider und Hannah Gößwein gespielt. In der äußerst flachen Halle war klar dass es gegen den Meister der letzten Saison sehr schwer werden würde. Da die TGV 2 bisher alle Saisonspiele gewinnen konnte hat man bereits ein gutes Punktepolster auf die Abstiegsplätze.

Das 1te Herrendoppel von Markus Bender mit Andreas Herrmann zeigte ein gutes Spiel, musste sich aber einem der stärksten Doppel der Liga mit 13:21 und 16:21 geschlagen geben. Auch das 2te Herrendoppel von Andreas Schubert mit Michael Schneider konnte nicht gewinnen (12:21, 15:21). Die Damen Jessica Schneider und Hannah Gößwein kämpften ihre Gegnerinnen in drei Sätzen ganz knapp mit 13:21, 21:15 und 21:19 nieder.

Markus Bender fand kein Rezept gegen seinen sehr starken Gegner im 1ten Herreneinzel und verlor mit 14:21 und 13:21. Andreas Schubert zeigte zwar eine ganz starke Leistung im 2ten Herreneinzel musste sich aber gegen den regionalligaerfahrenen Gegner mit 5:21 und 15:21 geschlagen geben. Das 3te Herreneinzel von Michael Schneider ging deutlich an den Gegner (11:21, 13:21). Damit war die Niederlage bereits nach den ersten sechs Spielen besiegelt. Jessica Schneider verlor trotz einer starken Leistung im Dameneinzel ganz knapp mit 23:25 und 18:21. Das Mixed gespielt von Hannah Gößwein mit Andreas Herrmann war abschließend noch nahe dran an einem zweiten Punkt für Veitshöchheim, musste sich aber nach einem vergebenen Matchball im 2ten Satz dann doch noch geschlagen geben (21:17. 21:23, 13:21).

Es waren schöne Ballwechsel in einem fairen Spiel bei netten Gegnern. Dankeschön an alle Spieler!

Das nächste Spiel der 2ten Mannschaft aus Veitshöchheim findet am Sonntag, den 27.11.2016 um 10h in Bad Königshofen, gegen den BC Bad Königshofen 1 statt.

Detailergebnis:
http://www.turnier.de/sport/teammatch.aspx?id=E2DB2D0B-6A89-43A1-AA7D-CCF1E136AF6E&match=3308

[Bericht: Andreas Herrmann]

 3. Mannschaft: TG Veitshöchheim 3 - SG Iphofen/Wiesentheid 2

Die 3. Mannschaft hat im 3. Spiel der Saison ihre “Pflichtaufgabe” souverän gemeistert und gegen Tabellenschlusslicht Iphofen/Wiesentheid mit 8:0 gewonnen.

Mühelos gingen alle Begegnungen in zwei Sätzen, oftmals sogar einstellig, an uns. Lediglich Hannah Gößwein, die nach langer Zeit wieder einmal im Einzel ran durfte, tat sich im 1. Satz schwer, gewann diesen jedoch mit 26:24. Im zweiten Durchagang hatte sie ihre Gegnerin besser im Griff und erspielte durch ihre Erfahrung mit 21:13 den Schlusspunkt zum 8:0.

Damit stehen wir weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz.

Es spielten: Matthias Nieberler, Frank Pietschmann, Lukas Wittler, Uwe Schmitt, Anja Blank und Hannah Gößwein.

[Bericht: Victoria Blank]

 

 

Drucken

Fitness und Kraftsport: Deutsche Meisterschaften im Classic-Bankdrücken 2016

Veröffentlicht in Aktuelles Fitness und Kraftsport Veröffentlicht am

Robert Baier aus der TGV-Kraftsportabteilung holt sich Bronze

Am Wochenende 05./06.11.2016 kamen über 220 weibl./männl. Wettkämpfer/-innen nach Burgau zu den vom BVDK ausgeschriebenen Deutschen Meisterschaften im Classic-Bankdrücken. Aus der Fitness und Kraftsportabteilung der TGV war Robert Baier in der Aktivenklasse bis 83 kg angemeldet. Robert begann den Wettkampf mit einem gültigen Versuch über 142,5 kg und belegte dadurch den 2. Platz bei 6 Konkurrenten. Auch nach dem 2. Versuch, bei dem er 150 kg regelgerecht bewegen konnte, konnte er die Platzierung behaupten. Nachdem dann aber der Drittplatzierte im 3. Versuch ebenso 150 kg in die Wertung brachte, Robert aber an 152,5 kg scheiterte, und sein Konkurrent aber 1,3 kg weniger auf die Waage brachte, blieb ihm leider nur der 3. Platz.

Diese Platzierung ist super und verlangt allergrößten Respekt. Die Fitness und Kraftsportabteilung gratuliert zu dieser großartigen Leistung.

Bravo Robert

Drucken

Badminton: TGV 2 weiter ungeschlagen

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

TGV 2 weiterhin ungeschlagen

4 Spiele, 4 Siege. Unsere 2. Mannschaft setzt ihren Siegeszug durch die Bezirksoberliga weiter fort und schickte am vergangenen Wochenende auch die Reserve des TV Unterdürrbach mit 6:2 nach Hause.

Dabei musste Mannschaftsführer Andreas Herrmann seine Mannschaft erneut umbauen, da Markus Bender und Jana Heim mit der 1. Mannschaft in Lauf waren und die ursprünglich geplante Ersatzdame Anja Blank erkrankt war. So gingen wir mit Eduard Steiner und Isabell Kuhn an den Start.
Gemeinsam mit Herrmann spielte Steiner im 1. Herrendoppel all seine Erfahrung aus und besiegte die jungen Unterdürrbacher mit 21:15, 21:13. Schubert/Schneider hatten im 2. Herrendoppel zwar mehr zu kämpfen, gingen letztlich aber mit 21:16 und 21:19 als Sieger vom Feld. Unser neu formiertes Damendoppel Schneider/Kuhn fand dagegen nie ins Spiel und musste sich deutlich in zwei Sätzen geschlagen geben. Wie so oft stellten unsere Herren in den Einzeln die Weichen auf Sieg. Während Andreas Schubert im 2. Einzel wenig Mühe hatte (21:7, 211:10), unterlag Michael Schneider im 3. Einzel mit 19:21 im 1. Satz. In den folgenden beiden Sätzen fand er aber immer besser zu seinem Spiel und schaffte es letztlich die Partie zu seinen Gunsten zu drehen. Einen starken Auftritt zeigte Andreas Herrmann wieder einmal im 1. Herreneinzel. Nach gewonnenem 1. Satz (21:13) wurde es im zweiten Durchgang nochmal eng. Herrmann konnte den Vorsprung mit 22:20 zum vorentscheidenden Siegpunkt ins Ziel retten.
Im Dameneinzel bekamen die Zuschauer an diesem Nachmittag ein hochklassiges Match zu sehen, mit vielen langen Ballwechseln und ständigen Führungswechseln. So ging das Spiel in den dritten Satz, in dem Jessica Schneider knapp mit 17:21 den Kürzeren zog.
Steiner/Kuhn ließen es sich nicht nehmen, ein weiteres Spiel zu gewinnen und machten damit den 6:2-Erfolg perfekt.

Nach vier Siegen aus vier Spielen befindet sich unsere Bezirksoberliga-Mannschaft nun mit einer makellosen 8:0-Bilanz auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Meisterschaftsfavorit Bad Königshofen.

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: 3 Punkte für die Bayernliga-Mannschaft

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Bayernliga: Drei Punkte aus zwei Spielen


Die erste Mannschaft schaffte an diesem Spielwochenende mit einem Sieg und einem Unentschieden eine sehr gute Ausbeute, vor allem in Anbetracht der erneut vielen Ausfälle.

TSV Lauf - TG Veitshöchheim 1
Am Samstag in Lauf fehlten Uwe Weißenberger und Victoria Blank. Markus Bender und Jana Heim sprangen für die beiden ein.
Bender holte im 2. Herrendoppel mit Markus Krekemeyer direkt einen wichtigen Punkt. Gerber/Knauer erspielten im neu formierten 1. Herrendoppel das 2:0.
Die Laufer konnten durch das Damendoppel gegen Pohl/Heim mit 21:14, 21:17 auf 1:2 verkürzen, doch unsere Herren legten in den Einzeln den Grundstein für den Sieg. Markus Krekemeyer, Patrick Gerber und Markus Bender konnten ihre Einzel jeweils glatt in zwei Sätzen gewinnen und somit für die Vorentscheidung sorgen. Ein starkes Spiel lieferte Christina Pohl im Dameneinzel ab. Mit 19:21 und 23:25 musste sie sich nur knapp geschlagen geben und hätte einen dritten Satz verdient gehabt.
Im abschließenden Mixed unterlagen Knauer/Heim mit 18:21, 12:21, der Endstand lautete damit 5:3 aus unserer Sicht.

TG Veitshöchheim 1 - TV Marktheidenfeld 2
Am Sonntag empfing unsere Mannschaft die Zweite aus Marktheidenfeld. Da neben Blank und Weißenberger auch Gerber ausfiel, mussten wir mit drei Ersatzspielern antreten, die ihre Sache sehr gut machten.
Im 1. Herrendoppel war für Krekemeyer/Schneider trotz Steigerung im 2. Satz nichts zu holen. Dafür konnten Knauer/Bender nach drei spannenden und umkämpften Sätzen das 2. Herrendoppel für sich entscheiden. Zum ersten Mal in dieser Saison spielten Christina Pohl und Jessica Schneider im Damendoppel zusammen und machten ihre Sache gut. Nach zwei Sätzen hieß es 2:1 für uns. Markus Krekemeyer lieferte im 1. Herreneinzel ein ganz starkes Spiel ab und war nach gewonnenem 1. Satz bereits auf der Siegerstraße. Sein Gegner drehte jedoch auf und drehte das Spiel nach einigen spektakulären Ballwechseln. Das 2. Herreneinzel musste heute leider nach verletzungsbedingter Aufgabe durch Markus Bender ausfallen, wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung! Im 3. Herreneinzel kämpfte Michael Schneider tapfer, unterlag letztlich leider trotzdem in zwei Sätzen. Somit stand es 2:4 und es lag am Dameneinzel und am Mixed, noch einen Punkt zu retten. Jessica Schneider stellte in ihrem ersten Bayernligaspiel ihre Einzelstärke unter Beweis und verkürzte auf 3:4. Christina Pohl und Markus Knauer traten im Mixed ebenfalls souverän auf und schafften durch ein konzentriertes Spiel den Sieg zum umjubelten Unentschieden.

Mit diesen beiden Ergebnissen können wir angesichts der angespannten Personallage sehr zufrieden und bedanken uns besonders bei den Ersatzspielern für ihren Einsatz!

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: Hobbymannschaft startet in die Saison

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Hobbymannschaft startet in die Saison

 

Während unsere drei Aktiven-Mannschaften bereits einige Spiele absolviert haben, startete für unsere Hobbymannschaft erst am vergangenen Sonntag die Spielzeit 2016/2017.

In heimischer Halle ging es gegen die Hobbymannschaft aus Laudenbach. Gestartet wurde mit den beiden Herreneinzeln. Für die TGV gingen Christoph Beck und sein Sohn Julius an den Start. Beide machten ihre Sache gut und siegten glatt in zwei Sätzen. Das anschließende Dameneinzel ging dagegen an Laudenbach. Pauline Keck steigerte sich zwar im zweiten Satz deutlich und lieferte sich mit ihrer Gegnerin einige schöne Ballwechsel, schaffte es aber nicht das Match zu drehen. Koll/Mazur erhöhten im 2. Herrendoppel durch einen Zwei-Satz-Sieg die Führung auf 3:1, doch die Laudenbacher kamen noch einmal heran. Im 1. Herrendoppel setzten sie sich gegen Kolb/Bertlein durch, die besonders im 2. Durchgang eine Verlängerung verdient gehabt hätten (20:22). Somit stand es 3:2 und das Mixed musste eine Entscheidung bringen. Hier sorgten Pauline Keck und Julius Beck durch einen souveränen Sieg für den 4:2-Endstand und einen gelungenen Start in die Saison.

Als einziges verbliebenes Gründungsmitglied mischt die TG Veitshöchheim seit 2011 in der Hobbyliga mit. Und das durchaus erfolgreich: im ersten Jahr sicherte sich unser Team direkt den Meistertitel. Außerdem stehen zwei Vizemeisterschaften und zwei dritte Plätze zu Buche. Im Vordergrund steht der Spaß am Badminton. So kommt es nicht selten vor, dass der Federball nach den vorgeschriebenen sechs Begegnungen eines Punktspiels noch weiter gejagt wird, teils mit bunt gemischten Doppelpaarungen. Die Anzahl der Mannschaften ist sehr schwankend: während im ersten Jahr nur drei Mannschaften an der Hobbyliga teilnahmen, erreichte man in den vergangenen beiden Spielzeiten einen Höchststand von sechs Teams. In dieser Saison sind noch vier Hobbymannschaften vertreten.
Gründer dieser Liga für Freizeitspieler in Unterfranken war Jan Kohlhepp (TV Ochsenfurt), der sich nach wie vor um die Organisation kümmert. Eines seiner Ziele ist die Integration von Hobbyspielern in den Mannschaftsbetrieb. Die TGV hat vorgemacht, wie es geht: mit Anja Blank, Johanna Wagner und Enrico Blank sind bereits drei Spieler von der Hobbyliga in den Spielbetrieb gewechselt.
Doch unsere Hobbymannschaft hat auch mit einem altbekannten Problem zu kämpfen: Damenmangel. Aktuell spielt mit Pauline Keck nur eine Dame in unserer Hobbymannschaft. Deshalb sucht Mannschaftsführer Christoph Beck unbedingt motivierte Damen, die Lust haben, sich unserer Truppe anzuschließen. Die Hobbyspieler trainieren zwei Mal in der Woche, montags und freitags jeweils von 20-22 Uhr. Wer Lust hat, darf gerne zum Schnuppern vorbeikommen (natürlich sind auch Herren herzlich willkommen!)

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: TGV nicht zu stoppen

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

TGV-Teams nicht zu stoppen

Am zweiten Spielwochenende der Saison waren wieder einmal alle drei Mannschaften der TGV im Einsatz und obwohl erneut einige Stammspieler ausfielen, blieben die TGV-Teams ungeschlagen.

1. Mannschaft: ESV Flügelrad Nürnberg 3 - TG Veitshöchheim 1
Für die 1. Mannschaft galt es nach der Spielabsage vom ersten Spieltag gegen Ansbach die ersten Punkte einzufahren und den letzten Tabellenplatz zu verlassen.
Am Samstag ging es nach Nürnberg zur dritten Mannschaft des ESV Flügelrad. Für die verletzte Victoria Blank rutschte Jana Heim in die Mannschaft.
Die Doppel gaben unseren TGVlern bereits Grund zu jubeln: Weißenberger/Gerber setzten sich in einem sehr spannenden 1. Herrendoppel mit 21:18 im 3. Satz durch, Knauer/Krekemeyer gewannen das 2. Herrendoppel mit 21:17, 21:17 und auch das Damendoppel ging mit 21:13, 21:18 an uns. Mit diesem Polster von drei Punkten ging es nun ins 1. und 2. Herreneinzel. Markus Krekemeyer, seit dieser Spielzeit unser 1. Herr, schaffte es nach verschlafenem 1. Satz den 2. Durchgang mit 19:21 für sich zu entscheiden. Im 3. Satz blieb er leider chancenlos (7:21). Auch Uwe Weißenberger verlor den 1. Satz mit 16:21. Im 2. Satz gab es eine kleine Schrecksekunde, als er beim Stand von 11:16 umknickte und das Spiel aufgeben musste. Somit stand es nur noch 3:2 für die TGV. Die angeschlagene Christina Pohl packte im Dameneinzel alles aus und entschied ein hart umkämpftes Match am Ende hauchdünn für sich (21:11, 9:21, 26:24). Ebenfalls knapp ging es im 1. Satz bei Patrick Gerber zu, den er sich mit 27:25 erst nach Verlängerung sichern konnte. Danach ließ er jedoch nichts anbrennen und holte das 3. Herreneinzel mit 21:14. Im abschließenden Mixed unterlagen Knauer/Heim zwar zwei Mal mit 14:21, doch das Team freute sich trotzdem über die ersten zwei Punkte der Saison.

1. Mannschaft: TG Veitshöchheim 1 - ESV Flügelrad Nürnberg 2
Das einzige Heimspiel bestritt am Sonntag unsere erste Mannschaft gegen die 2. Mannschaft von Flügelrad Nürnberg. Gegen die starken Nürnberger erkämpften wir uns ein etwas überraschendes Unentschieden.
Bereits in den Herrendoppeln ging es ganz eng zu und beide Spiele gingen in den dritten Satz. Während Weißenberger/Gerber nicht punkten konnten (21:19, 17:21, 17:21), schafften Knauer/Krekemeyer postwendend den Ausgleich (18:21, 21:17, 21:19). Im Damendoppel trat Christina Pohl heute mit Hannah Gößwein an. Die beiden hatten den starken Nürnbergerinnen jedoch nichts entgegenzusetzen und unterlagen mit 13:21, 12:21. Auch das 1. Herreneinzel (Markus Krekemeyer) ging mit 19:21, 15:21 an die Gäste. Überraschen konnte hingegen unser gemischtes Doppel mit Knauer/Gößwein. Im 1. Satz fanden die beiden noch überhaupt nichts ins Spiel (9:21). Doch dann drehten die beiden plötzlich auf und setzten sich hauchdünn mit 22:20 im 3. Satz durch. In den 3. Satz musste auch Christina Pohl im Dameneinzel, wo sie sich jedoch mit 18:21 geschlagen geben musste. Nun lag es beim Stand von 2:4 an Weißenberger im 2. und Gerber im 3. Herreneinzel, einen Punkt zu sichern. Beide hielten dem Druck stand und gewannen ihre Spiele jeweils in zwei Sätzen.
Unsere Erste liegt damit nach den ersten drei Spieltagen auf dem 6. Tabellenplatz.

2. Mannschaft: TV Ochsenfurt 2 - TG Veitshöchheim 2
Die 2. Mannschaft musste am Samstag auswärts beim TV Ochsenfurt 2 ran. Die junge Truppe hatte am 1. Spieltag der starken Bezirksoberliga-Mannschaft des TV Unterdürrbach ein beachtliches Unentschieden abgerungen. Und obwohl Mannschaftsführer Andreas Herrmann mit Markus Bender und Jana Heim auf zwei Stammspieler verzichten musste, fuhr sein Team einen nie gefährdeten 7:1-Erfolg ein.
Die Ausfälle wurden kompensiert durch Anja Blank und Eduard Steiner. Steiner holte im 1. Herrendoppel mit Herrmann gleich problemos den ersten Punkt (21:9, 21:16). Schubert/Schneider hatten im 2. Herrendoppel ebenfalls wenig Mühe und erhöhten durch ihr 21:11, 21:12 auf 2:0. Im Damendoppel lief es dagegen nicht so gut: Blank/Schneider fanden kein Mittel gegen ihre Gegnerinnen und mussten sich trotz Steigerung im zweiten Satz mit 11:21 und 18:21 geschlagen geben. Dies sollte jedoch an diesem Tag der letzte Ochsenfurter Punkt bleiben.
Obwohl sein Gegner stark kämpfte und sich nach Kräften wehrte, spielte Andreas Herrmann auf ungewohnter Position im 1. Herreneinzel seine Erfahrung aus und siegte mit 21:19, 21:15. Andreas Schubert gewann das 2. Herreneinzel mit 21:15, 21:12 und auch Michael Schneider ließ seinem Gegner im 3. Herreneinzel nicht den Hauch einer Chance (21:9, 21:6). Im Dameneinzel ging es da schon knapper zu, doch Jessica Schneider stellte erneut ihre Einzelstärke unter Beweis und behielt gegen ihre junge Kontrahentin mit 21:14, 21:18 die Oberhand. Im abschließenden Mixed setzten Steiner/Blank nach einer souveränen Vorstellung (21:12, 21:13) den Schlusspunkt zum 7:1-Erfolg.

2. Mannschaft: SG Iphofen/Wiesentheid 1 - TG Veitshöchheim 2
Am Sonntag ging es für die 2. Mannschaft zum Aufsteiger aus der Bezirksliga Ost. Die SG Iphofen/Wiesentheid konnte zuvor nicht eingeschätzt werden und erwies sich als starker Gegner. Doch auch hier war unsere Mannschaft am Ende erfolgreich und nahm zwei Punkte mit.
Während Steiner/Herrmann im 1. Herrendoppel problemlos siegten (21:8, 21:8), hatten Schubert/Schneider im 2. Herrendoppel größere Probleme. Nach verlorenem ersten Satz kämpften sie sich ins Spiel und entschieden den zweiten Satz für sich. Im Entscheidungssatz unterlagen sie dann leider mit 13:21 recht deutlich und mussten den 1:1-Ausgleich hinnehmen.
In einem äußerst knappen Damendoppel brachten Jana Heim, die am Vortag noch für die erste Mannschaft im Einsatz gewesen war, und Jessica Schneider ihr Team mit 21:19, 21:19 wieder in Front. Andreas Herrmann überrollte seinen Gegner im 1. Herreneinzel in Satz 1 völlig und siegte mit 21:3. Im 2. Satz fand dieser allerdings besser ins Spiel und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Erst am Ende konnte sich Herrmann absetzen und mit 21:18 gewinnen. Durch das 3:1 sah alles bereits nach Sieg für die TGV aus, doch die Aufsteiger kämpften sich zurück ins Spiel. Zuerst gewann der erst 16jährige Benedikt Burlein in einem starken Dreisatz-Spiel gegen Andreas Schubert mit 16:21, 21:15, 21:13. Dann verlor auch Jessica Schneider das Dameneinzel gegen Elena Hirsch mit 19:21 und 12:21. Somit stand es plötzlich 3:3 und das Spiel war wieder völlig offen. Da Michael Schneider seinen überforderten Gegner im 3. Herreneinzel mit 21:5, 21:3 vom Feld schickte, lag es nun am Mixed, den entscheidenden Punkt zu holen. Steiner/Heim zeigten im 1. Satz eine hochkonzentrierte Leistung (21:10). Ein etwas schwächerer zweiter Satz reichte, um mit 21:17 den Vorsprung ins Ziel zu retten und den 3. Sieg im 3. Spiel der Saison einzufahren.
Die 2. Mannschaft steht damit mit 6:0-Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz der Bezirksoberliga.

2. Mannschaft Iphofen


3. Mannschaft: SV Bergtheim 1 - TG Veitshöchheim 3
Für die 3. Mannschaft stand am Sonntagmorgen eines der wichtigsten Spiele der Saison auf dem Programm. Die ambitionierte Truppe musste auswärts bei der 1. Mannschaft des SV Bergtheim ran, die nach der vergangenen Saison aus der Bezirksliga Ost abgestiegen war. Da mit Uwe Schmitt und Maximilian Oppmann zwei Stammspieler ausfielen, mussten wir improvisieren und traten mit fünf Herren an. Enrico Blank und Stefan Schüpfer sprangen als Ersatz ein. Gestartet wurde mit den Doppelbegegnungen. Das 1. Herrendoppel der Bergtheimer wurde erwartet stark aufgestellt, doch Nieberler/Pietschmann zeigten eine konzentrierte Leistung und sicherten mit 21:15 und 21:13 den ersten Punkt. Währenddessen gab es im Damendoppel einen Schreckmoment: kurz nach Spielbeginn verdrehte sich eine der Bergtheimerinnen das Knie und konnte nicht weiterspielen. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung! Da das Damendoppel und das Dameneinzel somit kampflos an uns gingen, lagen wir mit 3:0 in Front. Die Bergtheimer gaben sich jedoch nicht geschlagen und erspielten den ersten Punkt im zweiten Herrendoppel. Blank/Wittler fanden im ersten Satz überhaupt nicht zu ihrem Spiel und unterlagen mit 14:21. Erst im zweiten Satz schafften sie es, ihre Stärken auszuspielen und lagen zwischenzeitlich mit 17:14 in Führung. Leider wurden sie etwas nervös und ein glücklicher Netzroller der Gegner besiegelte die hauchdünne 20:22-Niederlage.
Weiter ging es mit dem 2. Herreneinzel und dem Mixed. Während Blank/Schüpfer schnell mit 1:7 hinten lagen, erspielte Frank Pietschmann mit all seiner Routine durch seinen Zweisatz-Erfolg (21:14, 21:12) den vierten Punkt. Und auch Stefan Schüpfer zeigte, dass er das Spielen nicht verlernt hat: zusammen mit seiner gut aufgelegten Partnerin Anja Blank drehte er den 1. Satz und setzte sich mit 21:19 durch. Im zweiten Durchgang hatten sie einen echten Lauf und ließen ihren Gegner beim 21:13 keine Chance mehr ins Match zurückzukommen. Unser gemischtes Doppel holte damit - wie so oft - den umjubelten fünften Punkt. Da fiel es auch nicht mehr ins Gewicht, dass sich Matthias Nieberler und Lukas Wittler im 1. und 3. Herreneinzel glatt in zwei Sätzen gegen die starken Herren der Bergtheimer geschlagen geben mussten.
Der Endstand zum 5:3 wurde anschließend bei einem gemeinsamen Essen gefeiert. Die TGV 3 verteidigte mit diesem Erfolg vorläufig die Tabellenführung in der Bezirksklasse A-West und machte einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft. Als nächstes empfangen wir am 12.11. die zweite Mannschaft der SG Iphofen/Wiesentheid.

3. Mannschaft Bergtheim


Wir gratulieren allen Spielern zu diesen tollen Ergebnissen und bedanken uns auch ganz herzlich bei Jana Heim, Hannah Gößwein, Eduard Steiner, Anja Blank, Stefan Schüpfer und Enrico Blank für ihren Einsatz. Ohne euer Aushelfen wäre dieses erfolgreiche Wochenende nicht möglich gewesen!

[Berichte: Victoria Blank]

 

Drucken

TGV ehrt Mitglieder

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Die TGV hat, wie in den letzten Jahren auch, in den Gemeinschaftsraum des Feuerwehrhauses zum diesjährigen Übungsleiter- und Ehrungsabend in geselliger und feierlicher Runde eingeladen. Der TGV-Vorsitzende und Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit, Winfried Knötgen, konnte fast 90 Mitglieder des Vereins begrüßen, darunter viele ÜbungsleiterInnen, AbteilungsleiterInnen und ca. 18 von 39 Mitgliedern, die für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein persönlich geehrt wurden. Insbesondere hieß der Vorsitzende Bürgermeister Jürgen Götz, die Referentin des Gemeinderates für Sport und Vereine Petra Doßler, den Ehrenvorsitzenden Hermann Muth, und das Ehrenmitglied Sigrid Muselmann herzlich willkommen.

Der Übungsleiter- und Ehrungsabend soll einerseits ein gebührender Rahmen für die Ehrungen sein und anderseits die Möglichkeit bieten, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich besser kennenzulernen oder bereits bestehende Kontakte zu pflegen. So können sich Vorstandsmitglieder, zu Ehrende, Abteilungsleiter und Übungsleiter untereinander austauschen, was in einem Verein mit 16 Abteilungen und ca. 1800 Mitgliedern nicht so einfach ist.
Früher hängte man die Ehrungen an die Jahreshauptversammlung an. Das war nicht der gebührende Rahmen, sich bei Mitgliedern für ihre Treue zum Verein, für ihr sportliches Engagement und für die ehrenamtliche Leistung als Funktionäre innerhalb des Vereins zu bedanken.

Drucken

Ermäßigter Beitrag bei Ausbildung ab 18 Jahren?

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Bitte daran denken: Unaufgefordert ist dazu eine Ausbildungs-/Schul- oder Studienbescheinigung im 4. Quartal in der Geschäftsstelle vorzule-gen. Auch beim Familienbeitrag wird eine Ausbildungsbescheinigung für enthaltene Jugendliche von 18 bis 25 Jahren erforderlich. Bei nicht vorliegender Bescheinigung wird am 1. Januar 2017 der Erwachsenenbeitrag eingezogen!

Vorstand und Mitarbeiter/innen dürfen nur konsequent nach der Satzung handeln und keine Rückerstattung des Mehrbetrages von 18 € vornehmen, falls wegen fehlender Bescheinigung der Erwachsenenbeitrag eingezogen wurde (Grundbeitrag ab 2017: Erwachsene 68 €, Jugendliche 50 €).

Wolfgang Diedering, Vorstand Ressort Verwaltung

Drucken

Badminton: 1. Spieltag - Auftakt nach Maß

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

 

1. Spieltag: Auftakt nach Maß für 2. und 3. Mannschaft

 

1. Mannschaft: TSV Ansbach 1 – TG Veitshöchheim 1
Unsere Bayernliga-Mannschaft musste ihr erstes Saisonspiel gegen den TSV Ansbach leider absagen. Neben dem verletzungsbedingten Ausfall von Victoria Blank (Syndesmosebandriss) mussten wir unter anderem auf Markus Krekemeyer verzichten und konnten so keine Mannschaft stellen. Das Spiel wird mit 0:8 gewertet und wir befinden uns somit nach dem ersten Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz.

2. Mannschaft: TG Veitshöchheim 2 – SG Sennfeld 1
Ein tolles Ergebnis lieferte dagegen unsere 2. Mannschaft ab: mit einem deutlichen 7:1-Erfolg gegen die SG Sennfeld starteten wir in die BOL-Saison. Besonders erfreulich: Jana Heim konnte fast ein Jahr nach ihrem Kreuzbandriss ihr Comeback feiern und obendrein auch noch zwei Punkte beisteuern. Auch unsere Neuzugänge Jessica und Michael Schneider zeigten tolle Spiele. Aber der Reihe nach:
Gestartet wurde traditionell mit den beiden Herrendoppeln. Das neu formierte 1. Herrendoppel mit Bender/Herrmann zeigte eine souveräne Vorstellung und holte mit 21:15, 21:11 den ersten Punkt. Auch Schubert/Schneider ließen im 2. Doppel nichts anbrennen und erhöhten mit 21:13, 21:13 auf 2:0. Spannender wurde es im Damendoppel. Jana und Jessica gerieten zunächst nach einem 16:21 in Rückstand. Im 2. Satz drehten sie jedoch auf und konnten das Spiel durch eine starke Leistung im zweiten und dritten Satz drehen. Eine starke Leistung zeigte auch Jessica im anschließenden Dameneinzel. Gegen ihre favorisierte Gegnerin spielte sie hochkonzentriert und fast fehlerlos, sodass am Ende ein 21:15, 21:16-Sieg zu Buche stand. Keine Problem hatte Markus Bender im 1. Herreneinzel (21:11, 21:11). Andreas Schubert legte im 2. Herreneinzel los wie die Feuerwehr und überrannte seinen starken Gegner mit 21:10. In den darauffolgenden Sätzen musste er dem hohen Tempo leider Tribut zollen und sich mit 18:21, 17:21 geschlagen geben. Besser lief es für Michael Schneider im 3. Herreneinzel: 21:16 und 22:20 lautete hier das Ergebnis für unseren Neu-TGVler. Den Schlusspunkt setzte das Mixed Heim/Herrmann mit einem nie gefährdeten 21:10, 21:12-Sieg zum 7:1-Endstand.
Als nächstes steht für unsere Zweite ein Doppelspieltag auf dem Programm: am 15.10. geht es zum TV Ochsenfurt 2, am 16.10. zur SG Iphofen/Wiesentheid.

3. Mannschaft: TG Veitshöchheim 3 – SV Hörstein 3
Den Anfang hatte an diesem Wochenende die 3. Mannschaft gemacht. Mit 7:1 ist unser Team trotz des Ausfalls von Pietschmann und Schmitt seiner Favoritenrolle gegen den SV Hörstein 2 gerecht geworden.
Einen perfekten Satz lieferten Nieberler/Wittler zum Auftakt im 1. Herrendoppel mit 21:0 ab. Im 2. Satz dominierten sie die Partie weiter mit 21:4. Es folgten ähnlich deutliche Ergebnisse im 2. Herrendoppel (Blank/Oppmann 21:5, 21:6) und im Damendoppel (Blank/Kuhn 21:9, 21:8). Auch das 2. Herreneinzel (Enrico Blank), das 3. Herreneinzel (Maximilian Oppmann) und das Dameneinzel (Isabell Kuhn) gingen problemlos und im Eiltempo an uns. Das einzig spannende Spiel lieferte Lukas Wittler ab, der zum ersten Mal in seiner jungen Badmintonlaufbahn als 1. Herr ran durfte. Gegen Horst Roller begeisterte der 20jährige im 1. Satz mit einer ganz souveränen Leistung die Zuschauer und gewann diesen mit 21:15. Im 2. Satz verlor er leider etwas den Faden (15:21) und so ging das Match in den Entscheidungssatz, in dem sein Gegner seine Erfahrung ausspielte und mit 21:10 als Sieger das Feld verließ. Dennoch deutete Lukas hier wieder einmal sein Potenzial an. Das abschließende gemischte Doppel war für unsere TGVler Blank/Nieberler wieder eine einseitige Angelegenheit (21:1, 21:4).
Am nächsten Spieltag erwartet uns mit dem SV Bergtheim 1 ein wesentlich härterer Brocken. Am 16.10. steht das schwere Auswärtsspiel beim Mitkonkurrenten um die Meisterschaft an.

[Berichte: Victoria Blank]

 

Drucken

Badminton: Saisonvorschau 2016/2017

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Saisonvorschau 2016/2017

 

1. Mannschaft (Bayernliga Nord)
Die TG Veitshöchheim ist seit vielen Jahren fester Bestandteil in der Bayernliga Nord. Trotz der sensationellen Vize-Meisterschaft in der Vorsaison ist das Ziel für unsere Erste traditionell eine Saison ohne Abstiegssorgen und ein Tabellenplatz im gesicherten Mittelfeld. Für Martin Meinhold, der seit langer Zeit mit diversen Verletzungen zu kämpfen hat, rückt Markus Krekemeyer in die Mannschaft.

2. Mannschaft (Bezirksoberliga)
Die 2. Mannschaft kann in diesem Jahr auf eine Saison ohne größere Personalprobleme hoffen. Jana Heim hat sich von ihrem Kreuzbandriss erholt und mit Jessica Schneider konnte endlich die lang ersehnte zweite Dame geholt werden. Dazu verstärkt Michael Schneider das Team. Mit dieser Aufstellung sollte auch die 2. Mannschaft nichts mit dem Kampf um den Klassenerhalt zu tun haben.

3. Mannschaft (Bezirksklasse A-West)
Nachdem unsere 3. Mannschaft im vergangenen Jahr die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga denkbar knapp verpasst hat, gilt es nun, einen neuen Versuch zu starten. Verzichten müssen wir dabei auf Enrico Blank, der sich aus dem Spielbetrieb zurückzieht. Neuzugang Uwe Schmitt rückt dafür in die 3. Mannschaft und auch unserem Eigengewächs Lukas Wittler trauen wir einen weiteren Entwicklungsschritt zu, nachdem er im Sommer fleißig trainiert und Turniere gespielt hat. Egal, ob es in dieser Saison reicht für den “Platz an der Sonne”, an Spaß wird es der jungen Mannschaft wie immer nicht fehlen.

Wir wünschen unseren drei Mannschaften eine erfolgreiche Saison und hoffen vor allem, dass alle Spieler gesund durch die Saison kommen.

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Fitness und Kraftsport: Rückblick Sommerfest

Veröffentlicht in Aktuelles Fitness und Kraftsport Veröffentlicht am

Ein gelungenes Sommerfest trotz Regenschauer!

Am Samstag, den 23. Juli 2016, lud die Abteilung Fitness und Kraftsport ihre Mitglieder mit Anhang auf das TGV-Gelände zum diesjährigen Sommerfest ein. Abteilungsvorstand Horst Lehrieder freute sich über die große Teilnehmerzahl und begrüßte unter uns auch Susanne Steidle, die amtierende Europameisterin im Kraftdreikampf. Die zwar vorhergesagten, aber doch unerwarteten Regenschauer, ließen uns noch näher zusammenrücken, sodass wir bei Wein oder Bier und verschiedensten Leckereien das laue Sommerwetter bis in die späten Abendstunden genießen konnten. Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei all denjenigen, die das Fest durch eine Salat- oder Dessertspende bereichert haben, und natürlich bei Ferry, unserem Vereinswirt, für das leckere Fleisch und die Unterstützung bei den Abspülarbeiten.

Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr!

Eva Trampe, Schriftführerin

Drucken

Delegiertenversammlung 7.7.16

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Beschlüsse der 52 anwesenden Delegierten

• Einstimmig: neues Darlehen von bis zu 460.000 € für die energetische Dachsanierung (900.000 € Kosten), die etwa 2018 bis 2021 ansteht.
• 50 Stimmen: erforderliche Beitragserhöhung (Kostensteigerungen, Dachsanie-rung). Grundbeiträge ab 2017: Erwachsene 68 €, Jugendliche 50 €, Familien 136 €.

2017 – 2 Vorstandsmitglieder werden nicht mehr kandidieren:

• Vorstandsressort Finanzen – Wolfgang Röhm,
• Vorstandsressort Liegenschaften – Marco Stahl,
• Interessentinnen/Interessenten mögen sich melden.

Wichtiges aus den Berichten – Punkt für Punkt

Anmeldung