Drucken

Badminton: 2. Mannschaft mit zwei Pflichtsiegen

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

2. Mannschaft mit zwei Pflichtsiegen


TGV 2 – TSV Iphofen 1

Am Samstag, den 18.02.2017, fand die Begegnung der 2ten Mannschaft aus Veitshöchheim in der Bezirksoberliga 2016/2017 Zuhause gegen die SG TSV 1907 Iphofen / DJK Wiesentheid 1 statt. Für die TGV 2 haben Markus Bender, Andreas Herrmann, Andreas Schubert, Michael Schneider, Jessica Schneider und Jana Heim gespielt. In der Hinrunde tat man sich beim bis jetzt punktlosen Tabellenletzten sehr schwer und gewann knapp mit 5:3.
Das 1te Herrendoppel von Markus Bender mit Michael Schneider setze sich deutlich in 2 Sätzen mit 21:12 und 21:7 durch. Das 2te Herrendoppel von Andreas Schubert mit Andreas Herrmann machte es nach einem deutlichen ersten Satz im zweiten Satz spannender, konnte sich jedoch am Schluss ebenfalls in 2 Sätzen durchsetzen (21:8, 21:17). Auch die Gegnerinnen von Jana Heim mit Jessica Schneider im Damendoppel zeigten erst im zweiten Satz eine bessere Leistung, konnten aber die Veitshöchheimerinnen nicht besiegen und verloren 21:6 und 21:15.
Alle drei Herreneinzel konnten jeweils in 2 Sätzen gewonnen werden. Markus Bender im 1ten Herreneinzel setzte sich mit einer starken Leistung mit 21:10 und 21:6 durch und Andreas Schubert im 2ten Herreneinzel konnte mit 21:9 und 21:16 gewinnen. Nach einem deutlichen ersten Satz mit 21:3 musste der Gegner von Michael Schneider im 3ten Herreneinzel wegen einer Verletzung aufgeben. An dieser Stelle gute Besserung an Sebastian Weickert! Das Mixed gespielt von Jana Heim mit Andreas Herrmann gewann den ersten Satz mit einer konzentrierten Leistung mit 21:5 und ließ im zweiten Satz dann etwas mehr zu. Dennoch wurde auch dieser Satz mit 21:16 gewonnen. Den Ehrenpunkt zum für die Gegner zum 7:1 holte das Dameneinzel gegen Jessica Schneider die sich mit 17:21 und 15:21 ihrer gut spielenden Gegnerin geschlagen geben musste.
Vielen Dank an alle Spieler und die zahlreichen
Zuschauer welche für eine schöne Stimmung in der Halle sorgten!

SG Franken Sennfeld/Bergrheinfeld – TGV 2
Am Sonntag, den 19.02.2017 spielte die 2te Mannschaft aus Veitshöchheim in der Bezirksoberliga 2016/2017, auswärts gegen die SG Franken 06 Sennfeld / TSV 07 Bergrheinfeld 1. Die TGV 2 ist mit Markus Bender, Andreas Herrmann, Andreas Schubert, Eduard Steiner, Jessica Schneider und Jana Heim angetreten. Da alle Spieler außer Eduard Steiner bereits am Samstag im Einsatz waren merkte man allen an, dass sie nur schwer in die Spiele reinkamen.
Das 1te Herrendoppel von Markus Bender mit dem angeschlagen ins Spiel gegangenem Eduard Steiner kämpfe sich gut rein und konnte mit zwei Sätzen jeweils mit 21:16 gewinnen. Das 2te Herrendoppel von Andreas Schubert mit Andreas Herrmann tat sich gegen einen stark aufspielenden Gegner dagegen sehr schwer. Ein guter zweiter Satz reichte nicht und das Doppel ging mit 17:21, 21:16 und 12:21 an den Gegner. Die Damen Jessica Schneider und Jana Heim mussten sich im ersten Satz ins Spiel kämpfen, konnten dann aber den zweiten Satz deutlicher gewinnen (21:18, 21:12).
Für Markus Bender blieb es auch im 1ten Einzel ein Spiel in dem er sehr um seine Konzentration kämpfen musste, konnte seinen Gegner letztlich aber verdient in zwei Sätzen jeweils mit 21:17 besiegen. Der Gegner im 2ten Herreneinzel von Andreas Herrmann erwischte vor allem im ersten Satz einen rabenschwarzen Tag mit vielen leichten Fehlern. Das Spiel ging glatt an Veitshöchheim mit 21:12 und 21:14. Andreas Schubert fand im 3ten Einzel erst im zweiten Satz gegen einen starken Gegner ins Spiel, musste sich aber leider da in der Verlängerung geschlagen geben (13:21, 23:25). Es blieb eine spannende Begegnung da Jessica Schneider im Dameneinzel kein Mittel gegen ihre Gegnerin fand und sich mit 12:21 und 18:21 geschlagen geben musste. Somit brachte das Mixed von Jana Heim mit Eduard Steiner die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden. Auf eine bärenstarke Jana und einen routinierten Eduard war jedoch verlass und das Mixed ging nach zwei Sätzen ungefährdet an Veitshöchheim mit 21:10 und 21:17.
Es waren faire Spiele bei netten Gegnern und Veitshöchheim setzte sich verdient mit 5:3 durch. Dankeschön an alle Spieler!

Das nächste Spiel der 2ten Mannschaft aus Veitshöchheim findet am Samstag, den 04.03.2017 um 15h in Unterdürrbach, gegen den TV 1862 Unterdürrbach 2 statt.


[Bericht: Andreas Herrmann]

Drucken

Badminton: 1. Mannschaft siegt am "grünen Tisch"

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

1. Mannschaft: Sieg am grünen Tisch


Eigentlich hatte unsere 1. Mannschaft gegen den Tabellennachbarn TV Marktheidenfeld 2 vor zwei Wochen mit 3:5 verloren und war mit sechs Punkten Rückstand außer Reichweite auf Platz 2 geraten. Nun wurde das Spiel jedoch auf Grund eines Aufstellungsfehlers umgewertet.

Marktheidenfeld war im Spiel gegen unser Team mit zwei Ersatzherren (Carsten Schrage und Steffen Grün) und zwei Stammspielern (Jonas Grün und Thomas Fuchs) angetreten. Das Regelwerk schreibt für die Konstellation der beiden Herrendoppel in diesem Fall vor, dass der höher gemeldete Stammspieler – in diesem Fall Jonas Grün – im 1. Herrendoppel spielen muss. Die Marktheidenfelder ließen im 1. Doppel allerdings Thomas Fuchs und Steffen Grün spielen; Jonas bestritt mit Carsten Schrage das 2. Doppel. Diese irreguläre Aufstellung wurde nun zu Gunsten der TG Veitshöchheim umgewertet, d.h. beide Herrendoppel gehen an uns und wir gewinnen das Spiel „am grünen Tisch“ mit 5:3.

Da die Marktheidenfelder am Vortag gegen den TSV Ansbach denselben Aufstellungsfehler gemacht hatten und auch dieses Spiel als verloren gewertet wurde, klettert unsere Bayernliga-Mannschaft auf Platz 3 und ist mit 18:10 punktgleich mit den zweitplatzierten Hädefeldern. Somit ist auch die Vizemeisterschaft in der Bayernliga Nord wieder möglich!

Wer unser Team bei diesem Vorhaben unterstützen möchte kann gerne am 04.03.2017 um 17 Uhr vorbeikommen, wenn es gegen den TV Ochsenfurt geht.

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: Gold für Stivic und Beck

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

3. Bezirksrangliste: Gold für Stivic und Beck

 

Unser Nachwuchs kommt immer besser in Fahrt: nachdem wir bei der 2. Bezirksrangliste im Einzel in zwei Leistungsklassen ganz oben auf dem Podest standen (Leon Stivic und Jannis Krämer), konnten wir am vergangenen Wochenende beim 3. Ranglistenturnier in Bad Kissingen unter Beweis stellen, dass auch in der Doppeldisziplin mit uns zu rechnen ist.

 

Auf Grund diverser krankheitsbedingter Ausfälle gingen mit Leon Stivic und Nils Beck nur zwei Akteure für die TG Veitshöchheim an den Start. Die beiden traten gemeinsam im Doppel in der Leistungsklasse 2 an.

In der ersten Begegnung ging es gegen die Bad Königshofener Kilian Jetschni und Leo Ziegler. Nach nervösem Beginn konnten sie den ersten Satz mit 29:27 gerade so über die Ziellinie retten. Im 2. Satz traten sie dann souveräner auf und siegten mit 21:15. Als nächstes ging es gegen die Rottendorfer Paarung Fern/König, gegen die Leon und Nils recht problemlos mit 21:16, 21:14 gewinnen konnten. Einen Sieg gab es dann auch im letzten Gruppenspiel, sodass sich die beiden für das Halbfinale qualifiziert hatten. Hier wartete mit Felix Hartmann und Felix Weismann (TV Unterdürrbach/TV Zellingen) keine leichte Aufgabe, die unsere TGVler jedoch dank einer konzentrierten und taktisch einwandfreien Leistung lösten und somit im Finale standen. Hier warteten erneut ihre Gruppengegner Jetschni/Ziegler, die natürlich heiß auf eine Revanche waren. Doch Stivic und Beck ließen sich nicht beirren und ließen keine Gegenwehr zu (21:12, 21:15).

 

Damit standen unsere Jungs am Ende mit fünf Siegen und ohne Satzverlust ganz oben auf dem Treppchen. Trainer Enrico Blank war nach dem Turnier hochzufrieden mit seinen Schützlingen: „Leon und Nils haben nervös angefangen, sich aber dann von Spiel zu Spiel gesteigert. Besonders im Halbfinale haben sie großen Einsatz und Kampfgeist gezeigt und die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt.“

 

Durch diese tolle Leistung haben sich die beiden in eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Qualifikation für die nordbayerische Rangliste gebracht. Wer das Rennen macht, entscheidet sich bei der letzten Bezirksrangliste in Großwallstadt.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Enrico Blank für die Betreuung!

 

[Bericht: Victoria Blank]

 

IMG-20170218-WA0000

 

IMG-20170218-WA0007

 

Drucken

Badminton: Ausblick auf die finalen Spiele

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Ausblick auf die finalen Spiele


Das Saisonfinale rückt näher und besonders für eine unserer drei Mannschaften könnte die Anspannung kaum höher sein. Wir wagen einen kleinen Ausblick auf die verbleibenden Spiele der Spielzeit 2016/2017.


1. Mannschaft (Bayernliga)

Die lange Bayernliga-Saison neigt sich langsam dem Ende entgegen: nur noch zwei Spieltagswochenenden stehen bevor. Das letzte Heimspiel findet am 04.03. um 17:00 Uhr in der TGV-Halle gegen den TV Ochsenfurt statt. Danach geht es noch nach Erlangen, Marktredwitz und Niederndorf. Aktuell befindet sich die 1. Mannschaft auf Platz 4 in der Tabelle. Um den Vorjahres-Erfolg Platz 2 zu wiederholen, müssten wir uns gehörig strecken, denn Marktheidenfeld hat bereits sechs Punkte Vorsprung. Platz 3 ist jedoch noch möglich, wenn das wichtige Spiel in Marktredwitz gewonnen wird. Letztendlich ist die Spielzeit jedoch bereits jetzt ein voller Erfolg, da die Mannschaft trotz Verletzungsproblemen nichts mit dem Abstieg zu tun hat.

2. Mannschaft (Bezirksoberliga)

Die 2. Mannschaft hat sich bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits ein gutes Polster von 12:4 Punkten erarbeitet und kann befreit aufspielen. Am kommenden Samstag empfangen wir in heimischer Halle die SG Iphofen/Wiesentheid, die als Tabellenletzter mit allen Mitteln versuchen wird zu punkten. Zuschauer sind hier um 16 Uhr in der TGV-Halle herzlich willkommen! Sonntag geht es dann nach Sennfeld zum zweiten „Kellerkind“ der Bezirksoberliga. Mit dabei sein wird auch wieder Jana Heim, die in der Hinrunde in der Bayernliga aushelfen musste. Somit sollte das Team um Mannschaftsführer Andreas Herrmann auch für die schweren Spiele gegen Unterdürrbach, Heidingsfeld, Aschaffenburg und Bad Königshofen gut aufgestellt sein.

3. Mannschaft (Bezirksklasse A-West)

Unsere 3. Mannschaft steht an der Spitze der Tabelle in der Bezirksklasse A-West und das soll möglichst bis zum Ende der Saison so bleiben. Ein entscheidender Schritt in Richtung dieses Ziels soll am kommenden Sonntag beim Verfolger Kleinostheim gemacht werden. Mit einem Sieg könnte man den Vorsprung auf vier Punkte ausbauen und damit bei zwei verbleibenden Spielen schon fast die Meisterschaft feiern. Doch zunächst gilt es, an diesem Wochenende zwei Punkte mitzunehmen. Trotz des deutlichen 7:1-Sieges im Hinspiel werden die Kleinostheimer keinesfalls unterschätzt, die den Heimvorteil auf ihrer Seite haben: in der Maingauhalle zu spielen ist äußerst unangenehm. Bereits in der letzten Spielzeit sind wir dort mit einer 3:5-Niederlage (die im Nachhinein wegen eines Aufstellungsfehlers umgewertet wurde) ins Straucheln gekommen. Dennoch sind wir optimistisch, dass wir in diesem Jahr erfolgreich nach Veitshöchheim zurückkehren können.

Auch nach dem Kleinostheim-Spiel gilt es, die Konzentration hochzuhalten. Mit der SG Iphofen/Wiesentheid und der SG Margetshöchheim stehen noch zwei vermeintlich leichte Aufgaben bevor. Wir wissen jedoch beide Mannschaften ernst zu nehmen. Vor allem die Margetshöchheimer kommen mit ihren jungen Spielern um Trainer und Ex-TGVler Georg Schubert immer besser in Fahrt (Tabellenplatz 4).


[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: 1. Mannschaft rutscht ab auf Platz 4

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

1.    Mannschaft rutscht ab auf Platz vier

Unsere 1. Mannschaft ist in der Bayernliga durch eine Niederlage beim Tabellenzweiten auf den 4. Tabellenplatz abgerutscht. Am Tag zuvor konnte der Tabellenletzte aus Lauf besiegt werden.

TGV 1 - TSV Lauf 1
Am Samstag empfingen wir mit dem TSV Lauf den Tabellenletzten der Bayernliga. Die Laufer, die durch die Ausfälle und Wechsel einiger Leistungsträger in dieser Saison stark ersatzgeschwächt antreten, stehen mit zwei Punkten Rückstand auf den Vorletzten TV Ochsenfurt mit dem Rücken zur Wand. Entsprechend kämpferisch präsentierte sich die Truppe um Mannschaftsführer Rainer Stötzer in der TGV-Halle.
Das 1. Herrendoppel gewannen Weißenberger/Gerber souverän mit 21:11, 21:12. Im 2. Herrendoppel taten sich Knauer/Krekemeyer dagegen anfangs schwer. Nach einigen Unkonzentriertheiten und Leichtsinnsfehlern ging der erste Satz mit 21:18 an die Gäste. Danach fingen sich unsere “Markusse” wieder und holten mit 21:7, 21:11 den zweiten Punkt. Nichts zu holen gab es dagegen im Damendoppel. Gegen die starke Paarung Galla/Dietz unterlagen Blank/Pohl klar in zwei Sätzen. Eine kleine Überraschung gab es in der Folge im 3. Herreneinzel. Patrick Gerber hatte es mit Sarid Menzel zu tun, der ihm einen harten Kampf lieferte. Die beiden begeisterten die Zuschauer mit einigen langen und spektakulären Ballwechseln. Am Ende behielt der Laufer die Oberhand und siegte knapp mit 24:22, 24:22. Nachdem Christina Pohl im Dameneinzel erwartungsgemäß gegen die im Einzel ungeschlagene Simone Galla unterlag (10:21, 14:21), lagen wir plötzlich mit 2:3 hinten. Markus Krekemeyer dominierte dann im 1. Herreneinzel seinen Gegner und glich durch ein deutliches 21:8, 21:10 aus. Auch Uwe Weißenberger ließ mit 21:17 und 21:16 nichts anbrennen und konnte uns die Chance auf einen Sieg erhalten. Nun lag es im Mixed an Markus Knauer und Victoria Blank, über Sieg oder Unentschieden zu entscheiden. Die beiden wussten von Anfang an zu überzeugen und waren am Ende mit 21:14, 21:13 erfolgreich. Die Begegnung endete somit knapp mit 5:3 für unser Team.

TV Marktheidenfeld 2 - TGV 1
Am darauffolgenden Sonntag ging es zum Tabellenzweiten TV Marktheidenfeld 2. Als Tabellendritter wollte unsere Mannschaft den Rückstand auf Rang 2 verkürzen.
Gestartet wurde mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. Unser Damendoppel Pohl/Blank zeigte ein starkes Spiel und siegte mit 21:13, 21:14 in zwei Sätzen. Weißenberger/Gerber unterlagen dagegen gegen Fuchs/Grün mit 15:21, 18:21. Im 2. Herrendoppel erwischten Knauer/Krekemeyer keinen guten Start und verloren den ersten Satz. Auch bis zum Ende des zweiten Satzes sahen unsere TGVler wie die sicheren Verlierer aus, ehe sie plötzlich aufdrehten und sich mit 21:19 hauchdünn durchsetzten. Leider schafften sie es nicht, die Spannung im Entscheidungssatz aufrechtzuerhalten und verloren klar mit 8:21. Weiter ging es mit dem gemischten Doppel und dem 2. Herreneinzel. Beide Spiele waren nichts für schwache Nerven und brachten die Vorentscheidung. Während Weißenberger den ersten Satz verlor, erkämpften sich Knauer/Blank in einer spannenden Schlussphase den ersten Durchgang. Beim 28:26 konnten sie erst den siebten Satzball verwandeln. Im 2. Satz starteten sie gut, doch das Marktheidenfelder Duo Fuchs/Schäffer stellte die Taktik um und kam besser ins Match rein. So konnten sie die Sätze zwei und drei für sich entscheiden. Uwe Weißenberger hatte unterdessen den 2. Satz gewonnen und lag im 3. Satz mit 15:11 in Front. Leider konnte er das Spiel nicht über die Ziellinie bringen und musste den Marktheidenfeldern den 4. Punkt überlassen. Markus Krekemeyer hatte nun im Spitzeneinzel mit Jonas Grün eine schwere Aufgabe. Er spielte zwar gut mit, war letztendlich jedoch mit 16:21, 14:21 chancenlos und so war die Niederlage besiegelt. Patrick Gerber sorgte durch seinen Drei-Satz-Sieg im 3. Herreneinzel (21:14, 18:21, 21:9) für Ergebniskosmetik zum 3:5-Endstand.

Somit rutschen wir nach diesem Doppelspieltag auf Platz 4 ab. Wir bedanken uns wie immer bei unseren Fans fürs Anfeuern und freuen uns auf das letzte Heimspiel am 4. März um 17 Uhr in der TGV-Halle.

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: Sport und Spaß beim Sport-intensiv-Aktionstag

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Sport und Spaß beim Sport-intensiv-Aktionstag

Am Samstag, den 4. Februar, fand im Gymnasium Veitshöchheim im Rahmen des Schulprojekts “FLM-Allrounders” ein Sport-intensiv-Aktionstag statt. Hierbei hatten die Schüler die Möglichkeit, in verschiedene Sportarten reinzuschnuppern und sich von den jeweiligen Coaches Tipps und Tricks zeigen zu lassen.
Das Projekt wurde vor vier Jahren vom Landkreis-Gymnasium Veitshöchheim, der Fördergemeinschaft Mainfranken e.V. und vom Landratsamt Würzburg initiiert. Die Kinder sollen dadurch die Möglichkeit bekommen, in verschiedene Sportarten reinzuschnuppern und auf einem möglichen Weg in den Leistungssport unterstützt werden.
Beim Sport-intensiv-Aktionstag wurde neben Turnen, Tennis, Handball und Fußball auch Badminton angeboten. Die Kinder durften in drei Blöcken a 20 Minuten jeweils eine Sportart ausprobieren und kennenlernen. An der Badminton-Station wurde die TGV durch unsere beiden Trainer Matthias Nieberler und Victoria Blank vertreten, die den Kids verschiedene Übungen zeigten: von richtiger Griffhaltung über Ballgefühl bis hin zu Laufübungen war hier jede Menge geboten.
Moderiert wurde die Veranstaltung vom stadtbekannten Radiosprecher Andy Puhl (Radio Gong), der mit den einzelnen Trainern zwischen den Sportblöcken interessante Kurzinterviews führte.

Die Badmintonabteilung bedankt sich herzlich für die Einladung und wünscht dem Projekt FLM - Fördergemeinschaft Leistungssport Mainfranken e.V. alles Gute! Vielen Dank auch an Stefan Reitzenstein, Sportlehrer des Gymnasiums Veitshöchheim, für die tolle Organisation und natürlich an die Schüler, die mit viel Begeisterung mitgemacht haben.

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: Jugend räumt bei Bezirksrangliste ab

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Jugend räumt auf Bezirksrangliste ab

Bei der 2. Bezirksrangliste in Rottendorf nahmen am vergangenen Wochenende vier unserer Jugendspieler teil. Dabei konnten wir mit zwei Turniersiegen hervorragende Ergebnisse erzielen.

Rangliste 1
v.l.n.r.: Nils Beck, Jannis Krämer, Leon Stivic, Lysander Kraus

Jannis Krämer und Lysander Kraus starteten in Leistungsklasse 6. Lysander, der sein erstes Turnier überhaupt bestritt, konnte sich mit nur einem Sieg in der Vorrunde leider nicht durchsetzen. Er gewann jedoch in der Folge noch zwei Spiele und sicherte sich damit Platz 5. Noch besser lief es für Jannis, der kein einziges Spiel abgeben musste und damit am Ende ganz oben auf dem Treppchen stand. 

Rangliste 2

Grund zu jubeln gab es auch für Leon Stivic. Der 15jährige spielte ein ganz starkes Turnier und sicherte sich nach zwei engen Matches im Halbfinale und im Finale den 1. Platz in Leistungsklasse 4. Sein Kumpel Nils Beck landete in der gleichen Gruppe nach zwei Siegen auf Platz 6.

Rangliste 3

Wir gratulieren den Jungs zu diesen tollen Leistungen, weiter so! Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Betreuer Enrico Blank und Günter Bender.

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: 3. Mannschaft stürmt weiter durch die Bezirksklasse

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

 

3. Mannschaft stürmt weiter durch die Bezirksklasse


Die 3. Mannschaft der TG Veitshöchheim marschiert weiter in Richtung Meisterschaft in der Bezirksklasse A. Gegen die stark eingeschätzten Bergtheimer ließen wir heute in eigener Halle nichts anbrennen und siegten souverän mit 8:0.

Nachdem wir im Hinspiel nur knapp mit 5:3 gewinnen konnten und dabei von zwei verletzungsbedingt abgegebenen Spielen profitiert hatten, waren wir gewarnt und schickten unsere beste Mannschaft ins Rennen. Den krankheitsbedingten Ausfall von Mannschaftsführerin Anja Blank fing Hannah Gößwein auf, das Fehlen von Frank Pietschmann kompensierten Lukas Wittler und Uwe Schmitt.
Gestartet wurde wie immer mit den beiden Herrendoppeln. Andreas Schubert und Michael Schneider siegten im 1. Herrendoppel mit 21:12, 21:7. Matthias Nieberler und Lukas Wittler gewannen das 2. Doppel souverän mit 21:8, 21:9. Schwerer taten sich unsere Damen Isabell Kuhn und Hannah Gößwein. Nachdem die beiden schnell mit 2:6 zurücklagen, nahm Hannah das Heft in die Hand und spielte ihre Erfahrung aus. So konnten die beiden mit 21:15, 21:13 den gelungenen Auftakt zum 3:0 perfekt machen. Eng wurde es zunächst für Isabell Kuhn im Dameneinzel: nachdem sie zunächst überhaupt nicht ins Match fand und zwischenzeitlich schon zurückgelegen hatte, drehte sie den 1. Satz noch zum 21:18. Im 2. Satz stellte sie dann ihre Spielweise um und dies zahlte sich aus: mit 21:10 holte sie auch diesen Punkt nach Veitshöchheim. Ein starkes Spiel lieferte Andreas Schubert gegen Michael Pfenning ab. Mit 21:14, 21:15 entschied er die Begegnung nach einigen engen Ballwechseln für sich. Michael Schneider hatte im 2. Herreneinzel besonders im 1. Durchgang wenig Mühe. In Satz 2 leistete er sich einige Flüchtigkeitsfehler, sicherte sich aber trotzdem den Sieg. Formsache war das 3. Herreneinzel für Matthias Nieberler (21:2, 21:3). Unser Mixed mit Uwe Schmitt und Hannah Gößwein machte schließlich durch einen glatten Zwei-Satz-Erfolg das 8:0 perfekt.
Ein großer Dank geht an Hannah, Michael und Andi für ihren Einsatz sowie an die Bergtheimer, die einer Spielverlegung im Vorfeld zugestimmt hatten.
Im nächsten Spiel gegen den Zweitplatzierten Kleinostheim (19. Februar) kann unter Umständen schon eine Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft fallen. Es bleibt spannend!

[Bericht: Victoria Blank]

 

IMG 1406
Andreas Schubert und Michael Schneider (1. Herrendoppel)

Drucken

Fitness u. Kraftsport - Einladung zur Abteilungsversammlung

Veröffentlicht in Aktuelles Fitness und Kraftsport Veröffentlicht am

 

Einladung

27. Ord. Abteilungsversammlung der Fitness und Kraftsportabteilung der TGV am

Mittwoch, 15.02.2017, um 20:30 Uhr im

Gemeinschaftsraum, Wolfstalstraße 47

(neben der TGV-Geschäftsstelle)

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgem. Ladung und Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung
  3. Berichte
    1. Abteilungsleiter/stellv. Abteilungsleiter
    2. Kassenwart
    3. Schriftführer

d) Vergnügungswart

4. Antrag zur Entlastung der Abteilungsleitung

5. Neuwahlen

  1. Abteilungsleiter
  2. Stellv. Abteilungsleiter
  3. Delegierte/Ersatzdelegierte

6. Termine für 2017

7. Wünsche und Anträge, Verschiedenes

Training am Mittwoch, 15.02.2017,

nur bis 20:00 Uhr möglich

Die Abteilungsleitung

 

Drucken

Badminton: 2. Mannschaft startet stark in die Rückrunde

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

2. Mannschaft startet stark in die Rückrunde


Am Sonntag, den 22.01.2017, ist die 2te Mannschaft aus Veitshöchheim in der Bezirksoberliga Zuhause gegen den TV Ochsenfurt 2 in die Rückrunde gestartet. Für die TGV 2 haben Markus Bender, Andreas Herrmann, Andreas Schubert, Michael Schneider, Jessica Schneider und Jana Heim gespielt. Krankheitsbedingt konnte Ochsenfurt bei den Herren nur ersatzgeschwächt zu viert antreten und zusätzlich nur eine Dame aufstellen. Aus diesem Grund gingen das Damendoppel und das Dameneinzel kampflos an die TGV 2 und Jessica Schneider konnte somit kein Spiel bestreiten.

Das 1te Herrendoppel von Markus Bender mit Andreas Herrmann setze sich in 2 Sätzen mit 21:15 und 21:9 durch. Das 2te Herrendoppel von Andreas Schubert mit Michael Schneider konnte noch deutlicher in zwei Sätzen jeweils mit 21:6 gewinnen.

Auch alle drei Herreneinzel wurden in zwei Sätzen gewonnen. Markus Bender setzte sich mit einer konzentrierten Leistung mit 21:10 und 21:9 durch, Andreas Schubert im 2ten Herreneinzel gewohnt stark konnte zwei Mal mit 21:12 gewinnen und Michael Schneider im 3ten Herreneinzel hatte seinen Gegner ebenfalls gut im Griff (21:11, 21:10). Das Mixed gespielt von Jana Heim mit Andreas Herrmann gewann abschließend auch in zwei Sätzen mit 21:16 und 21:8. Damit war das 8:0 zum Rückrundenstart perfekt. Wenn Ochsenfurt beim nächsten Treffen wieder vollständig antreten kann wird das bestimmt eine ganz andere Begegnung werden. Allen kranken und verletzten Spielern in Ochsenfurt gute Besserung!

Ein großes Dankeschön an alle Spieler und die treuen Zuschauer welche sich auch bei der äußerst niedrigen Temperatur in die Halle gesetzt haben!

[Bericht: Andreas Herrmann]

Drucken

Badminton: Bayernliga: Ein Sieg und eine Niederlage

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Bayernliga: Ein Sieg und eine Niederlage

 

Unsere 1. Mannschaft musste an diesem Wochenende zwei Mal gegen die Mannschaften des ESV Flügelrad Nürnberg ran. Am Samstag empfing das Team um Mannschaftsführerin Christina Pohl Flügelrad 3, Sonntag ging es nach Nürnberg gegen Flügelrad 2. Während wir uns am Samstag noch mit 5:3 durchsetzen konnten, mussten wir Sonntag eine 3:5-Niederlage hinnehmen.

 

TGV 1 – ESV Flügelrad Nürnberg 3
Das Spiel gegen die Dritte der „Flügelräder“ war für unser Bayernliga-Team das erste Match im neuen Jahr 2017. Gleichzeitig war es das erste Punktspiel der Saison für unsere zweite Dame Victoria Blank, die die erste Saisonhälfte verletzungsbedingt verpasst hatte und an diesem Wochenende ihr Comeback gab.

Gestartet wurde wie immer mit den beiden Herrendoppeln. Während sich Gerber/Weißenberger im 1. Herrendoppel in zwei Sätzen mit 24:22, 21:17 durchsetzten, gerieten Krekemeyer/Knauer im 2. Herrendoppel zunächst nach einem sehr engen ersten Durchgang (24:26) in Rückstand. Im 2. Satz fanden sie besser ins Spiel und siegten mit 21:14. Somit musste der Entscheidungssatz her, in dem die beiden mehr Nervenstärke bewiesen und den Punktgewinn hauchdünn mit 25:23 sicherten.
Danach waren die Damen dran. Vicky und Chrissi harmonierten auf Anhieb wieder hervorragend und zeigten, warum sie in der vergangenen Saison eines der besten Doppel der Liga waren. Mit 21:13, 21:13 ließen sie nie Zweifel am Sieg aufkommen.

Nachdem Patrick Gerber durch ein starkes 3. Herreneinzel gegen Joachim Lenhardt (21:12, 21:15) auf 4:0 erhöht hatte, standen die Zeichen auf einen ungefährdeten Sieg. Doch die Gäste stemmten sich nochmals gegen die drohende Niederlage. Zunächst verkürzte Norbert Ebenhöh durch einen Sieg über Uwe Weißenberger auf 1:4. Uwe fand besonders im 1. Satz überhaupt nicht ins Spiel und musste sich mit 9:21, 19:21 geschlagen geben. Im 1. Herreneinzel hatte es auch Markus Krekemeyer sehr schwer. Gegen Darren Wilde unterlag er im 1. Satz mit 17:21. Im 2. Durchgang steigerte er sich und erspielte sich beim Stand von 20:18 zwei Satzbälle. Leider konnte Wilde diese abwehren und auch den 2. Satz mit 25:23 gewinnen.

Somit stand es vor den letzten beiden Spielen nur noch 4:2 und damit lag es am Mixed Knauer/Blank oder am Dameneinzel von Christina Pohl den Siegpunkt zu sichern. Unserem gemischten Doppel gelang dies leider nicht; Markus und Vicky fanden gegen die stark aufspielenden Rohde/Jonas kein Mittel und unterlagen deutlich mit 12:21, 10:21. Besser lief es dagegen bei Chrissi: sie musste zwar über die volle Distanz gehen, sicherte aber mit 21:14 im 3. Satz den wichtigen 5. Punkt.

 

[Bericht: Victoria Blank]

 

16142469 1230464836988751 6121878166231439040 n

 

ESV Flügelrad Nürnberg 2 – TGV 1

Am Sonntag früh machte sich die Mannschaft auf den Weg nach Nürnberg; diesmal ging es gegen die 2. Mannschaft des ESV Flügelrad.

Im 1. Herrendoppel gab es ein Wiedersehen mit Norbert Ebenhöh, der an diesem Spieltag in der höheren Mannschaft einsprang. Gerber/Weißenberger wurde gegen Ebenhöh/Firth alles abverlangt. Nach gewonnenem 1. Satz mit 22:20 drehten die Nürnberger die Partie in den Sätzen zwei und drei und fuhren den 1. Punkt für die Gastgeber ein. Ebenfalls über drei Sätze gehen mussten Krekemeyer/Knauer am 2. Herrendoppel. Wie schon am Vortag setzten sie sich nach verlorenem ersten Satz noch durch und glichen aus. Das Damendoppel Pohl/Blank musste gegen Freund/Klaßmüller ran. Letztere hatte bis zur Winterpause noch in der Regionalligamannschaft der Flügelräder gespielt und dementsprechend bekamen die Zuschauer eine spannende Begegnung zu sehen. Im 1. Satz sah es beim Stand von 18:12 bereits so aus, als würden die Nürnbergerinnen ungefährdet in Führung gehen. Doch unsere Damen kämpften sich Punkt für Punkt heran und schafften es tatsächlich das Ruder mit 22:20 herumzureißen. In den folgenden Sätzen entwickelte sich das Damendoppel zu einem Spiel auf Messers Schneide, mit vielen langen Ballwechseln und viel Kampf auf beiden Sätzen. Am Ende behielten leider Freund/Klaßmüller die Oberhand und siegten mit 21:18, 21:18.

Als nächstes ging Punktegarant Patrick Gerber im 3. Herreneinzel „ans Netz“. Der 26Jährige hat bislang in dieser Saison 9 von 10 Einzeln gewonnen und steuerte auch gegen Fabian Freund in zwei Sätzen verlässlich einen Punkt bei.
Spannend wurde es nun in den ersten beiden Herreneinzeln. Uwe Weißenberger hatte die Chance auf eine Revanche gegen Norbert Ebenhöh, gegen den er am Vortag noch verloren hatte. Zwar zeigte er eine deutlich bessere Leistung, doch Ebenhöh siegte nach einem starken Spiel in drei Sätzen. Markus Krekemeyer trat gegen Sascha Firth an, den er in der Vorsaison (damals noch im 3. Herreneinzel) deutlich besiegen konnte. So leicht sollte es diesmal nicht werden. Firth sicherte sich zunächst den 1. Satz mit 21:19, doch Krekemeyer kam zurück ins Spiel und erzwang nach 21:15 den Entscheidungssatz. Hier lag er mit 13:5 bereits komfortabel in Führung, eh er durch einige leichte Fehler seinen Gegner wieder rankommen ließ. Als die Begegnung wieder ausgeglichen war, setzte er sich erneut auf 18:14 ab. Doch Firth gab nicht auf und drehte das Spiel eindrucksvoll, sodass sich Markus mit 20:22 geschlagen geben musste. Nach dieser bitteren Niederlage stand es 2:4 aus unserer Sicht. Christina Pohl konnte im Dameneinzel leider nicht an ihre starke Leistung vom Vortag anknüpfen und unterlag gegen Yvonne Freund mit 15:21, 16:21. Für unser Mixed Knauer/Blank lief es dagegen viel besser als am Vortag. Leider war der 3-Satz-Erfolg (21:10, 15:21, 21:18) gegen Hallmen/Klaßmüller nur noch Ergebniskosmetik zum 3:5.

 

[Bericht: Victoria Blank]

 

16265319 1230463030322265 8533678842211220310 n

 

Wir freuen uns dennoch an diesem Wochenende über zwei Punkte, die uns Tabellenplatz 3 einbringen. Ein großes Dankeschön geht wieder einmal an unser Heimpublikum, aber auch an unsere Auswärtsfans: Familie Krekemeyer unterstütze uns am Samstag in Nürnberg nach weiter Anreise.

Weiter geht es am 11. Februar um 17 Uhr in der TGV-Halle gegen Tabellenschlusslicht Lauf.

 

Bilder vom Doppelspieltag gegen die Nürnberger gibt es übrigens auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/TG-Veitshöchheim-Badminton-192031800832065/photos/?tab=album&album_id=1230461846989050

Drucken

Badminton: 3. Mannschaft bestreitet erstes Punktspiel im Jahr 2017

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

3. Mannschaft bestreit erstes Punktspiel im Jahr 2017

 

 

Unsere 3. Mannschaft hat am vergangenen Wochenende das erste Punktspiel im neuen Jahr bestritten. Gegen den SV Hörstein starteten wir mit einem 6:2-Sieg erfolgreich in die Rückrunde.

Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Anja Blank mussten wir leider mit nur einer Dame antreten und einen 0:2-Rückstand hinnehmen. Das Fehlen von Frank Pietschmann kompensierte Michael Schneider, der in dieser Saison sein erstes Spiel für die 3. Mannschaft bestritt. In den verbleibenden sechs Begegnungen wurden wir unserer Favoritenrolle gerecht und gewannen jeweils in zwei Sätzen, sodass wir am Ende mit einem 6:2-Erfolg und zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnten.

Es spielten: Michael Schneider, Matthias Nieberler, Lukas Wittler, Uwe Schmitt, Isabell Kuhn.

Ein harter Brocken wartet am 28.01.2017 auf uns: wir empfangen mit dem SV Bergtheim eine der Top-Mannschaften der Liga (14 Uhr, TGV-Halle).

 

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: 1. Mannschaft unterliegt gegen Ansbach mit 0:8

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

1. Mannschaft unterliegt gegen Ansbach mit 0:8

Die 1. Mannschaft hat es zum Jahresabschluss nicht geschafft, den haushohen Favoriten aus Ansbach zu ärgen. Gegen die Mittelfranken lautete das Endergebnis 0:8.
Mitentscheidend für diese Niederlage waren die verlorenen Herrendoppel. Sowohl Gerber/Krekemeyer als auch Weißenberger/Bender kämpften sich nach verlorenem 1. Satz zurück ins Spiel und gewannen den 2. Satz. Im Entscheidungssatz zeigten sich die Ansbacher kaltschnäuziger und abgezockter. So unterlag das 1. Herrendoppel mit 16:21 und das 2. Herrendoppel mit 18:21. Obwohl unser Team lediglich 0:2 zurücklag schien nach diesen knappen Niederlagen die Luft ein wenig raus zu sein. In den weiteren Begegnungen traten die Tabellenführer dominant auf und ließen keinen Zweifel am Sieger aufkommen.

Zum Jahreswechsel stehen wir in der Bayernliga nun mit 12:8 Punkten auf Platz 3 in der Tabelle. Weiter geht es am 21. Januar um 17 Uhr mit einem Heimspiel gegen den ESV Flügelrad 3.

[Bericht: Victoria Blank]

15626163 1198823133486255 1168477744258409401 o

Drucken

Badminton: Die Favoriten ärgern

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

 

Zum Start der Rückrunde den Favoriten ärgern


Die erste Mannschaft empfängt zum Auftakt der Rückrunde den TSV Ansbach 1. Eine enorm schwere Aufgabe erwartet uns gegen die favorisierten Mittelfranken, die nach den ersten neun Begegnungen ungeschlagen mit 18:0 Punkten an der Tabellenspitze stehen. Dennoch wollen wir versuchen, die starke Truppe in eigener Halle ein bisschen zu ärgern und ihnen das eine oder andere Spiel abzunehmen. Verzichten müssen wir dabei weiterhin auf Victoria Blank, die sich nach ihrem Syndesmosebandriss noch im Aufbautraining befindet.
Das Hinspiel in Ansbach mussten wir aufgrund massiver Personalnot leider absagen. Umso motivierter sind wir nun im Rückspiel, unseren Tabellenplatz unter den Top 3 zu festigen. Der letzte Sieg gegen Ansbacher liegt schon weit zurück: am 25.09.2011 konnten wir uns zuletzt mit 5:3 durchsetzen, damals noch mit Spielern wie Eduard Steiner, Markus Bender oder Katharina Prax.
Wir hoffen in jedem Fall auf schöne und spannende Spiele. Spielbeginn ist 17 Uhr und wie immer freuen wir uns über zahlreiche Unterstützung!

[Bericht: Victoria Blank]

 

Drucken

Badminton: 3. Mannschaft setzt Ausrufezeichen

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

 

3. Mannschaft setzt Ausrufezeichen im Titelrennen


Das mit Spannung erwartete Topspiel der Bezirksklasse A-West zwischen unserer 3. Mannschaft und dem Kleinostheimer BV endete überraschend deutlich 7:1 für unsere TGVler.

Den Grundstein legten wir, indem wir alle drei Doppel für uns entscheiden konnten. Während die Herrendoppel Nieberler/Pietschmann (21:10, 21:9) und Wittler/Schmitt (21:8, 21:14) mühelos punkteten, entwickelte sich das Damendoppel zu einem Spiel auf Messers Schneide. Anja Blank und Isabell Kuhn sicherten sich den 1. Satz durch eine hochkonzentrierte Leistung mit 21:16 und setzten sich auch im zweiten Durchgang mit 11:7 ab. Die Kleinostheimerinnen steckten jedoch nicht auf und drehten die Partie: plötzlich stand es 17:20 gegen uns. Doch unsere Mädels wollten sich nicht geschlagen geben und kämpften sich nach drei abgewehrten Satzbällen unter frenetischem Jubel der zahlreichen Zuschauer zurück ins Match. Letztlich bewiesen die beiden Nervenstärke und siegten mit 23:21.

Die Kleinostheimer wollten nun in den Einzelbegegnungen das Blatt wenden und legten in den ersten beiden Herreneinzeln los wie die Feuerwehr. Matthias Nieberler fand im Spitzeneinzel lange nicht zu seinem Spiel, schaffte es am Ende aber doch, sich leicht abzusetzen und Satz 1 mit 21:14 zu holen. Im 2. Satz trat er von Beginn an spielbestimmender auf und gewann ebenfalls mit 21:14. Auch Frank Pietschmann hatte in seinem 2. Herreneinzel anfängliche Schwierigkeiten und setzte sich erst spät mit 21:19 gegen den Kleinostheimer Neuzugang Robert Egert mit 21:19 durch. Danach war auch bei ihm der Knoten geplatzt und mit 21:11 ließ er keine Zweifel am Sieger aufkommen. Mit dem 5. Punkt im Rücken konnte unser “Küken” Lukas Wittler im 3. Herreneinzel befreit aufspielen. Gegen den favorisierten Klaus Schlett beeindruckte er mit einer überragenden Körpersprache und zog seinem gegen Ende völlig entnervten Gegner mit seiner Ruhe den Zahn (21:16, 21:16). Den Ehrenpunkt erspielten die Kleinostheimer durch das Dameneinzel gegen Isabell Kuhn mit 21:10, 21:12. Das Mixed Schmitt/Blank ging dann wieder an die TGV. Die beiden machten es zwar noch einmal spannend, gewannen aber mit 21:15, 14:21, 21:9 verdient den 7. Punkt.

Unsere Dritte darf sich somit über die Herbstmeisterschaft in der Bezirksklasse A-West freuen. Nun gilt es, sich für die Rückrunde vorzubereiten, denn wir wissen, dass wir uns trotz der zwei Punkte Vorsprung nicht vorzeitig zurücklehnen dürfen.

[Bericht: Victoria Blank]

Herbstmeister TGV3 2016

 

Drucken

Badminton: TGV-Kids erfolgreich bei 1. Bezirksrangliste

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

TGV-Kids erfolgreich bei 1. Bezirksrangliste

Mit zwei Kindern war die TG Veitshöchheim am vergangenen Wochenende bei der 1. Bezirksrangliste in Marktheidenfeld vertreten. Julius Bien und Falko Schmitt waren sowohl im Einzel als auch im Doppel am Start.

Julius konnte sich in der LK 5 ohne Satzverlust den 1. Platz sichern. Auch Falko landete mit Platz 3 auf dem Podest.

Im Doppel traten die beiden gemeinsam in der LK 2 an und landeten ebenfalls auf dem Treppchen: ein Sieg reichte für einen guten 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Nachwuchstalente zu diesen hervorragenden Ergebnissen!

[Bericht: Victoria Blank]

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFME9URXdOMlkxTWpKaE9USmpNakU3YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwM1EwWXp
links: Julius Bien, rechts: Falko Schmitt

 

Drucken

Badminton: TGV 3 vor Kleinostheim-Spiel: der erste Showdown

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

3. Mannschaft vor Kleinostheim-Spiel: der erste Showdown

 


Manchmal sind es Nuancen, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wer hat die bessere Tagesform? Wer kann die Konzentration bis zum Ende aufrechterhalten? Wer agiert taktisch klüger? Wer kann die letzten Kraftreserven mobilisieren?

Auf all diese kleinen Dinge wird es am 10.12. für unsere 3. Mannschaft ankommen, wenn es in Kleinostheim zum ersten „Showdown“ im Kampf um die Meisterschaft in der Bezirksklasse A-West kommt. Beide Mannschaften möchten unbedingt aufsteigen, nachdem sie im letzten Jahr am BC Kirchheim/Kleinrinderfeld 2 gescheitert sind. Doch mit dem SV Bergtheim mischt noch ein Dritter im Bunde mit, den beide bisher aber auf Abstand halten konnten. Während unsere 3. Mannschaft in Bergtheim mit 5:3 gewinnen konnte, unterlag Kleinostheim gegen die Bergtheimer mit 3:5. Die Freude unsererseits über dieses Ergebnis war leider nur von kurzer Dauer, da das Spiel aufgrund eines Aufstellungsfehlers in den Herrendoppeln zugunsten der Kleinostheimer umgewertet wurde. Damit ergibt sich momentan folgende Ausgangslage: die TG Veitshöchheim liegt punktgleich mit Kleinostheim (8:0 Punkte) in Front, da sie 3 einzelne Spiele mehr gewonnen hat. Dahinter lauert Bergtheim auf Platz 3 mit 2 Punkten Rückstand.

Nun fiebern alle dem Spitzenspiel am 10. Dezember in Kleinostheim entgegen. Mannschaftsführerin Anja Blank geht optimistisch in die Begegnung: „Wir freuen uns ausschließlich auf schöne und spannende Spiele und setzen auf ein Unentschieden in Kleinostheim, um in unserer Halle dann im Rückspiel alles perfekt zu machen.“ Für dieses Vorhaben können wir glücklicherweise aus dem Vollen schöpfen, der gesamte Kader ist spielbereit. Sollte alles nach Wunsch laufen, wäre es der exakt gleiche Verlauf wie im Vorjahr. Damals gab es in Kleinostheim ein Unentschieden (allerdings ebenfalls aufgrund einer Umwertung gegen die Heimmannschaft) und ein 8:0 in der TGV-Halle. Und trotzdem hatte es um ein einziges Spiel gegenüber Kirchheim nicht gereicht.

Mit dabei sein wird auch unsere Trainerin Victoria Blank. „Im letzten Jahr ist das Rennen um den Aufstieg ganz bitter gegen uns gelaufen, aber in dieser Saison kann es klappen. Besonders unsere jungen Spieler wie Matthias Nieberler oder Lukas Wittler haben nun mehr Erfahrung und können Verantwortung übernehmen, zudem haben wir mit Uwe Schmitt einen starken Neuzugang“, zeigt sie sich zuversichtlich. Doch auch die Kleinostheimer haben mit zwei starken Neuzugängen aus Großostheim (Robert Egert und Ronja Pirrung) aufgerüstet.

Es wird definitiv eine extrem spannende Begegnung, in der es wie so oft auf die Nuancen ankommen wird.

 

[Bericht: Victoria Blank]

Matze und Anja

Wollen am Ende jubeln: Matthias Nieberler und Anja Blank

Drucken

Badminton: Erfolgreicher Hinrundenabschluss für 1. und 2. Mannschaft

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Erfolgreicher Hinrundenabschluss für 1. und 2. Mannschaft

 

Für die 1. und 2. Mannschaft fanden am Wochenende die letzten Spiele der Hinrunde statt. Beide Mannschaften setzen sich mit Platz 3 in der Spitzengruppe fest. Die 3. Mannschaft bleibt nach dem 8:0-Kantersieg gegen Margetshöchheim auf Meisterschaftskurs.

 

TGV 1 – TS Marktredwitz-Dörflas 1

Die 1. Mannschaft musste am Wochenende gegen die starken Aufsteiger aus Marktredwitz ran. Wegen eines Heimrechttausches fand das Spiel in eigener Halle statt.

Unser 1. Herrendoppel Gerber/Weißenberger musste sich nach drei spannenden Sätzen (24:26, 21:15, 13:21) geschlagen geben. Knauer/Krekemeyer konnten dagegen mit 21:7 und 21:6 mühelos punkten. Spannend wurde es wieder im Damendoppel. Pohl/Heim verloren den ersten Satz knapp mit 19:21, kämpften sich dann allerdings mit 21:18 zurück ins Spiel. Am Ende fehlte ihnen leider die Kaltschnäuzigkeit und Erfahrung und so ging der Punkt an die Gäste. Für eine faustdicke Überraschung sorgte unser 1. Herr Markus Krekemeyer. Gegen den favorisierten Philipp Huber spielte er stark auf und gewann das Match mit 21:18, 23:21, sehr zur Freude der zahlreichen Zuschauer. Grund zum Jubeln gab es auch im 2. Herreneinzel. Uwe Weißenberger sicherte mit 21:19, 19:21 und 21:17 gegen Peter Pinzer den Punkt zum 3:2. Durch ein hochspannendes Dameneinzel, in welchem Christina Pohl gegen Charleen Lißel äußerst unglücklich mit 20:22 im Entscheidungssatz unterlag, konnte Marktredwitz wieder ausgleichen. Patrick Gerber sorgte durch eine dominante Vorstellung im 3. Herreneinzel (21:10, 21:4) direkt wieder für die 4:3-Führung und so lag es am Mixed, über Sieg oder Unentschieden zu entscheiden. Nach verlorenem 1. Satz konnten sich Knauer/Heim zwar steigern, doch es reichte nicht mehr für einen Punktgewinn (20:22).

So trennten sich beide Mannschaften in einem phasenweise hitzig geführten Duell – auch bedingt durch teils unangebrachtes Verhalten der Gäste-Fans – leistungsgerecht mit 4:4.

 

[Bericht: Victoria Blank]

 

DSC 0034

 

TGV 1 – ASV Niederndorf 1

Am 9. und zeitgleich letzten Spieltag der Hinrunde ging es für unser Bayernliga-Team gegen den ASV Niederndorf. Dabei gelang uns mit 3 Siegen aus allen 3 Doppelbegnungen ein (zuletzt selten gewordener) Traumstart. Während beide Herrendoppel wenig Mühe hatten und jeweils deutlich in zwei Sätzen siegten, mussten Pohl/Heim wieder mal über drei Sätze gehen (21:14, 12:21, 21:16).
Markus Krekemeyer fand an diesem Tag gegen einen gut aufgelegten Fabian Stemmler kein Mittel und musste die einzige Niederlage des Tages einstecken. Denn in den darauffolgenden Spielen ließen unsere TGVler keinen Zweifel am Sieger aufkommen. Uwe Weißenberger (2. HE, 21:18, 21:15), Christina Pohl (DE, 21:14, 21:9) und Patrick Gerber (3. HE, 21:15, 21:11) zeigten ihre Klasse und erhöhten auf 6:1. Den Endstand zum 7:1 stellten Knauer/Heim im Mixed her. 21:19, 11:21, 21:17 hieß es am Ende gegen Altmeister Luc Heynick, der sowohl Jana als auch die Zuschauer mit einem altmodischen Vorhand-Aufschlag von der Doppelbegrenzung aus zum Schmunzeln brachte.

 

Die 1. Mannschaft beendet die Hinrunde damit auf Tabellenplatz 3 mit einem Punkt Rückstand hinter dem TV Marktheidenfeld 2. Eine hervorragende Ausgangslage für die Rückrunde, besonders ob des verletzungsbedingten Ausfalls von Victoria Blank. An dieser Stelle schon einmal vielen Dank an Jessica Schneider, Hannah Gößwein und vor allem Jana Heim, die diesen Ausfall mit viel Einsatz hervorragend kompensiert haben.

 

DSC 0033

[Bericht: Victoria Blank]

 

BC Bad Königshofen 1 – TGV 2

Die 2. Mannschaft musste zum Abschluss der Hinrunde auswärts in Bad Königshofen ran. Das Duell Zweiter gegen Dritter sollte halten was es versprach und zu einem der spannendsten Spiele der aktuellen Saison werden.

Da neben Jana Heim, die mittlerweile in der 1. Mannschaft festgespielt ist, auch Jessica Schneider kurzfristig ausfiel, sprangen Hannah Gößwein und – sehr spontan – Anja Blank ein.

Den Auftakt machten Andreas Schubert und Michael Schneider im 2. Herrendoppel. Nach verlorenem 1. Satz (16:21) kämpften sich die beiden wieder ins Spiel und gewannen den 2. Satz mit 21:16. Der 3. Satz wurde nichts für schwache Nerven: mit 23:21 setzten sich Andreas und Michael hauchdünn durch; hier zeigte besonders Andi Schubert eine bärenstarke Leistung. Da das 1. Herrendoppel kampflos an uns ging, lagen wir mit 2:0 in Front. Im Damendoppel hatten Gößwein/Blank gegen das starke Duo aus Königshofen leider trotz einiger guter Ballwechsel mit 10:21, 10:21 das Nachsehen.
Von den vier Einzelbegegnungen wurden dann nur zwei ausgetragen, da das 1. Herreneinzel kampflos an Veitshöchheim und das Dameneinzel kampflos an Bad Königshofen ging. Im 2. Herreneinzel hatte Andreas Schubert mit Nils Fischer einen starken Gegner vor der Brust. Er knüpfte jedoch nahtlos an seine tolle Leistung aus dem Doppel an und sicherte sich den ersten Satz mit 21:16. Im zweiten Durchgang musste er jedoch dem hohen Tempo Tribut zollen und unterlag mit 14:21. Im entscheidenden dritten Satz stemmte er sich nochmals gegen die Niederlage, konnte sie am Ende leider nicht verhindern (17:21). Auch unser Mixed Herrmann/Gößwein musste nach gewonnenem ersten Satz (22:20) noch „Nachsitzen“ und zog letztlich mit 17:21 den Kürzeren, nachdem am Ende die Konzentration ein bisschen nachgelassen hatte.
Mit dem Zwischenstand von 4:3 ging es dann in das entscheidende 3. Herreneinzel. Hier unterlag Michael Schneider zunächst mit 20:22, ehe er es mit 21:14 nochmal spannend machte und die Hoffnung auf ein Unentschieden aufrechterhielt. Nachdem er in den ersten beiden Sätzen noch über das taktische „Geplänkel“ seines Gegners hinwegsehen konnte, ließ er sich im dritten Durchgang leider durch das unsportliche Verhalten seines Gegenüber rausbringen und verlor diesen mit 17:21.
Herzlichen Glückwunsch an eine sympathische Königshofener Mannschaft zum 5:3-Sieg, der jedoch durch die aufgeheizte Stimmung im 3. Herreneinzel etwas überschattet wurde. Mannschaftsführer Andi Herrmann war dennoch nach dem Spiel zufrieden mit seiner Mannschaft: „Unter dem Strich gehen die Punkte auf jeden Fall verdient nach Bad Königshofen, aber es bleibt eine starke Hinrunde von uns.“ Zur Winterpause liegt die 2. Mannschaft mit 10:4 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz.

 

[Bericht: Victoria Blank/Andreas Herrmann]

 

IMG-20161127-WA0002

 

TGV 3 – SG Margetshöchheim 1

Am Samstag empfing unsere 3. Mannschaft die SG Margetshöchheim 1 zum Derby. Die junge Mannschaft um den ehemaligen Veitshöchheimer Georg Schubert hat sich in den letzten Jahren enorm verbessert. Somit waren wir gewarnt und wollten unseren Gegner auf keinen Fall unterschätzen; zumal wir ohne Frank Pietschmann an den Start gehen mussten.

Matthias Nieberler und Lukas Wittler gingen im 1. Herrendoppel hochkonzentriert zu Werke und siegten gegen Holler/Schmitt mit 21:10 und 21:12 deutlicher als erwartet. Auch unser 2. Herrendoppel mit Uwe Schmitt und Enrico Blank hatte keine Mühe und gewann mit 21:9 und 21:5. Nachdem auch unser Damendoppel Blank/Kuhn in zwei Sätzen triumphierte, stand es bereits 3:0. Es folgten die mit Spannung erwarteten Herreneinzel, in denen wir die Margetshöchheimer sehr stark erwartet hatten. Matthias Nieberler zeigte jedoch eine tadellose Leistung und ließ seinem Gegner Simon Holler mit 21:4 und 21:7 nicht den Hauch einer Chance. Ebenso souverän trat Lukas Wittler im 2. Herreneinzel auf. Bis zur Pause im 1. Satz war das Spiel noch eng, danach setzte er sich jedoch ab und drückte seinem Kontrahenten sein Spiel auf. 21:13, 21:10 lautete der Endstand zum vorentscheidenden 5. Punkt. Isabell Kuhn und Maximilian Oppmann standen dem in Nichts nach und entschieden ihre Spiele ebenfalls in jeweils zwei Sätzen für sich. Den Schlusspunkt setzte wie so oft das Mixed. Hier gingen erstmals in dieser Spielzeit Anja Blank und Uwe Schmitt an den Start. Mit 21:10 und 21:15 setzten sie sich gegen Schubert/Brandt durch und machten damit den 8:0-Endstand perfekt.

 

Als letztes Spiel der Hinrunde steht nun das mit Spannung erwartete Spitzenspiel in Kleinostheim am 10. Dezember an.

 

[Bericht: Victoria Blank]

 DSC 0032

Anmeldung