Drucken

Fitness u. Kraftsport: Training in den Pfingstferien

Veröffentlicht in Aktuelles Fitness und Kraftsport Veröffentlicht am

In den Pfingstferien ist an folgenden Tagen Training möglich:

 

Dienstag, 06.06. 18-21 Uhr

Mittwoch, 07.06. 18-21 Uhr

Freitag, 09.06. 18-20 Uhr

Montag, 12.06. 18-21 Uhr

Mittwoch, 14.06. 18-21 Uhr

Freitag, 16.06. 18-20 Uhr

 

Viel Spaß beim Training 

und eine schöne Sommerzeit

Drucken

Fitness u. Kraftsport: Unterfränkische Bezirksmeisterschaften im Bankdrücken 2017

Veröffentlicht in Aktuelles Fitness und Kraftsport Veröffentlicht am

 

Christian, Robert, Vlad und Norbert werden Unterfränkische Meister

Am Samstag, 22.04.2017, wurden die Unterfränkischen Bezirksmeisterschaften im Bankdrücken männl./weibl. aller Klassen vom Schwingerclub 2006 ausgerichtet. Die Veranstaltung fand in den Posthallen bei crossfit Würzburg statt. Insgesamt hatten sich über 80 Wettkämpfer/innen aus den Vereinen SG Randersacker, Kraftmühle Würzburg, ETSV Würzburg, Schwingerclub 2006 und der TG Veitshöchheim angemeldet. Aus der Fitness und Kraftsportabteilung der TGV waren 4 Athleten und als newcomer 2 angetreten. Um es vorwegzunehmen: alle konnten ihre Klassen gewinnen.

Bei der newcomer-Gruppe Jugend B -83 kg konnte der erst 14-jährige Janes Schiller zeigen, welches Potential in ihm steckt. Bei 3 gültigen Versuchen konnte er nach 75 kg im ersten, 82,5 kg im zweiten und 85 kg im dritten Versuch überzeugen. Möglich wäre noch mehr gewesen. Auch Henrik Göbel, der bei der Jugend A -74 kg antrat, konnte mit 3 gültigen Versuchen zeigen dass er auch 80 kg gültig drücken kann.

Bei den Aktiven beherrschten Robert Baier in der Klasse bis 83 kg und auch Christian Schumacher in der Klasse bis 74 kg ihre Konkurrenten sicher. Nachdem sie alle Versuche gültig in die Wertung brachten wurden sie Unterfränkische Meister. Beide werden auch bei der Deutschen Meisterschaft RAW (ohne techn. Equipment) im November in Greifswald antreten.

In der AK I -59 kg ging aus der Kraftsportabteilung der TGV Vlad Palshin an die Hantel und wurde ebenfalls mit 3 gültigen Versuchen zum wiederholten Mal Unterfränkischer Meister.

Als ältester Teilnehmer aus der TGV startete Norbert Hanke in der AK III -93 kg seinen 1. Wettkampf. Sein Konkurrent Emil Erb von der SG Randersacker begann mit 100 kg. Norbert wollte mit 110 kg gleich zeigen, wer hier der Stärkere ist. Er konnte dieses Gewicht auch drücken, aber die Kampfrichter werteten den Versuch ungültig. Jetzt kam natürlich schon etwas Nervosität in ihm auf. Und Emil konnte auch seinen 2. Versuch gültig in die Wertung einbringen. Die Spannung steigerte sich dann noch als auch Norberts 2. Versuch ungültig gewertet wurde. Mit Wut im Bauch und voll konzentriert lies er 112,5 kg auflegen. Die Konzentration war im anzusehen. Sollte es ihm gelingen im 3. Versuch dieses Gewicht korrekt nach oben zu bewegen, wäre er damit Unterfränkischer Meister bei seinem ersten Wettkampf. Entschlossen ging er an die Hantel, zeigte einen perfekten Versuch, und beendete der Wettkampf mit einem happy End. Auch bei Norbert hat sich gezeigt, dass da noch größere Erfolge zu erwarten sind. Außer Robert waren alle TGV-Wettkämpfer ohne techn. Equipment angetreten. Bei der Mannschaftswertung gewann den Wanderpokal der Ausrichter der Veranstaltung mit 181 Punkten vor der SG Randersacker mit 146 Punkten.

Am Samstag, 13.05.2017, finden in Amberg die Bayerischen Meisterschaften im Bankdrücken statt. Leider wird aus der TGV-Kraftsportabteilung nur Robert in Amberg dabei sein. Wir wünschen ihm viel Erfolg.

 

Drucken

Badminton: Anette Strauß ist unser erster Neuzugang

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Anette Strauß ist unser erster Neuzugang


Frei nach dem Motto „nach der Saison ist vor der Saison“ basteln wir bereits fleißig an den Kadern für unsere drei Mannschaften. Nun können wir bereits den ersten Vollzug melden: Anette Strauß wird die TG Veitshöchheim ab der Saison 2017/2018 verstärken. Die 21jährige soll den Abgang von Christina Pohl in der 1. Mannschaft kompensieren und wird dementsprechend bei uns in der Bayernliga aufschlagen. Anette war zuvor bei ihrem Heimatverein TSV Nördlingen in der 1. Mannschaft aktiv, die in der starken Bezirksoberliga in Schwaben ab der kommenden Spielzeit den Gang in die Bezirksliga antreten muss. Mit 16 von 28 gewonnen Spielen war Anette eine klare Leistungsträgerin im Team, konnte den Abstieg jedoch auch nicht verhindern. Nun sucht sie in der Bayernliga Nord eine neue Herausforderung. Dass sie dort mithalten kann, bezweifelt bei der TGV niemand; mit Platz 3 bei der südostdeutschen Rangliste sowie der Teilnahme an der deutschen Rangliste hat sie bereits einige Erfolge vorzuweisen. Zudem verfügt sie über einen Trainerschein und hat im Badminton schon vieles miterlebt. Der Kontakt kam über Victoria Blank zustande, die gemeinsam mit Anette ihre C-Trainer-Ausbildung absolviert hatte.

Ihre Verpflichtung stellt definitiv eine Bereicherung für unseren Verein dar und wir freuen uns auf die kommende Saison mit Anette!

[Bericht: Victoria Blank]

Anette 1

Drucken

Fitness u. Kraftsport: Glückwunsch ...

Veröffentlicht in Aktuelles Fitness und Kraftsport Veröffentlicht am

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung, neue Trainer bei der Kraftsportabteilung

 

Am 07.04. und 08.04.2017 haben Benedikt Kuhn und Benjamin Issing mit Erfolg die Prüfung zum Fachübungsleiter „Kraft und Fitness“ bestanden. Sie haben damit ihre Ausbildung beim BGKV in Oberhaching erfolgreich beendet und stehen ab sofort der Abteilung als neue Trainer zur Verfügung.

Benjamin wird zukünftig mittwochs das Training leiten und Benedikt freie Tage übernehmen.

Die Ausbildung, die über einen Zeitraum von 3 Monaten ging, umfasste u.a. die Themengebiete allg. Trainingsmethoden, Ernährung, Anatomie, Lang- und Kurzhanteltraining, Frauentraining, Krafttrainingsmethoden, Gerätekunde und Sportverletzungen. Ausführlich wurde auch im Lehrgang das Faszientraining behandelt, das auch Bestandteil der Prüfungen war. Wir freuen uns, dass wir mit Benjamin und Benedikt wieder zwei kompetente und beliebte Trainer in unseren Reihen haben.

Für die Abteilung ist es wichtig, immer wieder neue Trainer ausbilden zu lassen, um immer wieder die neuesten Erkenntnisse aus der Trainingslehre in die Trainingspläne einzuarbeiten. Davon können alle Mitglieder profitieren.

 

 

Drucken

Sportlerehrung für Erfolge in 2016

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Als Breitensportverein freut sich die TGV jedes Jahr wieder auf´s Neue, gemeinsam mit dem SV Veitshöchheim unter der Leitung der Gemeinde erfolgreiche Sportler zu ehren. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Frau Keller, die in mühevoller Kleinarbeit und in Zusammenarbeit mit unseren Geschäftsstellendamen Eva Schif, Judith Herbert und FSJlerin Tanja Balling eine hervorragende Präsentation zusammengestellt hat.

Die TGV ehrte in diesem Jahr insgesamt 86 Sportlerinnen und Sportler aus 6 Abteilungen für hervorragende Leistungen im Jahr 2016. 57 Sportler erzielten dabei Erfolge bis nordbayerische Ebene und wurden dafür von der TGV geehrt. 29 Sportler siegten höherklassig und schafften es damit in die abschließende Gemeindeehrung. Alle sechs Abteilungen erhielten vom Hauptverein einen Geldbetrag auf Grundlage der Anzahl ihrer geehrten Sportler zu ihrer freien Verfügung. Dieses Geschenk an die Abteilungen soll ein Motivationszuschuss für künftige Projekte wie Übungsleiterfortbildungen, Trainingslager, Geräteanschaffungen oder auch zur Finanzierung gesellschaftlicher Anlässe dienen und das Gemeinschaftsgefühl zwischen Sportlern, Übungsleitern, Abteilungsleitung und Vorstand stärken, damit wir auch im kommenden Jahr wieder auf viele Erfolge zurückblicken können. Im Einzelnen waren für das Sportjahr 2016 folgende Abteilungen in der Ehrung: Badminton mit 2 Ehrungen; Fitness- und Kraftsport mit einer Ehrung; Leichtathletik mit 8 Ehrungen, Tennis mit 7 Ehrungen sowie Gerätturnen weiblich und männlich mit 46 Ehrungen, die damit den Leistungssport in der TGV in eindrucksvoller Weise verkörpert. Allen Sportlerinnen und Sportlern nochmals unseren herzlichsten Glückwunsch und viel Erfolg für das laufende Sportjahr 2017!

Unser besonderer Dank gilt den Sportgruppen der TGV, die das Rahmenprogramm durch ihre sehenswerten Beiträge mitgestaltet und so die TGV würdig nach außen hin vertreten haben: Die Abteilung Taekwondo (ÜL Sangmin Nam) stellte ihren Sport eindrucksvoll vor, die Gerätturner (ÜL Dr. M. Korneli) und die Gerätturnerinnen (ÜL C. Fischer und J. Hassel) gaben einen vorzüglichen Einblick in ihr Leistungsvermögen. Alle drei Gruppen trugen wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung bei. Abschließend möchten wir es nicht versäumen, uns auch beim Stehempfangsteam, bestehend aus Helfern des SV und der TGV, ganz herzlich bedanken und selbstverständlich auch bei den Hausmeistern der Dreifachturnhalle.

Ruth Lehrieder, Ressort Sport
Winfried Knötgen, Ressort Öffentlichkeitsarbeit

Drucken

Badminton: 3. Mannschaft ist endlich Meister

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

3. Mannschaft: endlich Meister


Für unsere 3. Mannschaft geht eine hervorragende Saison zu Ende. Nachdem wir im letzten Jahr die Meisterschaft nur knapp verpasst hatten, holten wir uns in dieser Spielzeit ungeschlagen den Titel in der Bezirksklasse A-West.

Dabei war von vornherein klar, dass wir uns gegen die starken Kleinostheimer, die bereits im Vorjahr Aufstiegsambitionen hatten, und den Absteiger aus Bergtheim durchsetzen mussten. Verstärkung bekamen wir hierfür vor der Saison durch Uwe Schmitt, der von der SpVgg Stetten zu uns gewechselt war.
Zum Auftakt der Saison empfingen wir in eigener Halle den SV Hörstein und mussten dabei mit Frank Pietschmann und Uwe Schmitt direkt auf zwei wichtige Stammspieler verzichten. Da wir Matthias Nieberler im Mixed aufstellten, durfte unser Eigengewächs Lukas Wittler zum ersten Mal in seiner jungen Karriere im 1. Herreneinzel ran. Er machte seine Sache richtig gut und brachte den Hörsteiner Routinier Horst Roller ein ums andere Mal in Verlegenheit, musste sich am Ende aber doch knapp in drei Sätzen geschlagen geben und den Hörsteinern einen Ehrenpunkt zugestehen; die restlichen Spiele gingen nämlich mehr als deutlich an die TGV. Lukas und Matthias gelang im 1. Herrendoppel gegen Horst Roller und Ruben Deisenroth sogar ein 21:0, 21:4-Erfolg.
Nach diesem gelungenen 7:1-Auftakt wartete mit dem SV Bergtheim direkt das erste Spitzenteam. Auch hier musste der Ausfall von Schmitt kompensiert werden und es rutschten Enrico Blank und Stefan Schüpfer in die Mannschaft. Dank einiger starker Leistungen, aber leider auch bedingt durch die verletzungsbedingte Aufgabe der Bergtheimerin Stefanie Roth im Damendoppel und –einzel, konnten wir hier einen wichtigen 5:3-Sieg einfahren. Es folgten dominante 8:0-Erfolge gegen den TSV Iphofen/Wiesentheid 2 und die SG Margetshöchheim, bevor es nach einem Heimrechttausch in eigener Halle zum „heißen Tanz“ gegen den BV Kleinostheim kam. Die Kleinostheimer hatten sich vor der Saison ihrerseits mit Robert Egert und Ronja Pirrung vom TV Großostheim verstärkt und so kam es umso überraschender, dass wir den direkten Konkurrenten mit 7:1 aus unserer Halle verwiesen und uns souverän die Herbstmeisterschaft sicherten.
Vor Beginn der Rückrunde wartete eine schlechte Nachricht auf unsere 3. Mannschaft: Mannschaftsführerin Anja Blank war an einer Lungenentzündung und Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt und fiel auf unbestimmte Zeit aus. So mussten wir in Hörstein mit nur einer Dame auskommen, gewannen aber dennoch sicher mit 6:2. Im Spitzenspiel gegen Bergtheim sprang Hannah Gößwein ein und da auch Frank Pietschmann erneut fehlte, halfen unsere etatmäßigen Stammherren Andreas Schubert und Michael Schneider aus. So ließen wir den Bergtheimern keine Chance und gewannen die wichtige Begegnung mit 8:0. Michael Schneider war auch im vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft in Kleinostheim wieder dabei, um unsere ersatzgeschwächte Truppe zu verstärken. Diese Taktik zahlte sich aus: in einer sehr engen Begegnung setzten wir uns hauchdünn mit 5:3 durch und waren dem Titelgewinn schon ganz nah. Zwei Wochen später wurde es dann amtlich: nachdem sich Bergtheim und Kleinostheim im Verfolgerduell Unentschieden trennten, war uns die Meisterschaft nicht zu nehmen. Mit diesem Wissen konnten wir die letzten Spiele gegen Iphofen und Margetshöchheim entspannt angehen, obwohl Matthias Nieberler (Auslandsaufenthalt) nicht dabei war. Für ihn sprang Enrico Blank ein und auch Anja Blank war gegen Iphofen wieder mit von der Partie.
Mit einem 8:0 gegen Iphofen und einem 7:1 gegen Margetshöchheim ließen wir keine Zweifel an der verdienten Meisterschaft aufkommen.

Auf das Endergebnis von 10 Siegen aus 10 Spielen können wir nach dieser Saison besonders stolz sein. Das Fehlen diverser Leistungsträger (Frank Pietschmann, Anja Blank, Matthias Nieberler, Uwe Schmitt, Enrico Blank) wurde durch großen Zusammenhalt sehr gut kompensiert, ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle für ihren Einsatz und ihre Hilfsbereitschaft!
Wir sind nach dieser Spielzeit sehr froh, unser erklärtes Ziel, den Aufstieg, erreicht zu haben und freuen uns nun auf die neue Herausforderung in der Bezirksliga.

Es spielten: Matthias Nieberler, Frank Pietschmann, Lukas Wittler, Uwe Schmitt, Michael Schneider, Andreas Schubert, Enrico Blank, Stefan Schüpfer, Maximilian Oppmann, Anja Blank, Isabell Kuhn, Hannah Gößwein

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: 2. Mannschaft wird Vizemeister

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

   2. Mannschaft wird Vizemeister in der Bezirksoberliga


Unsere 2. Mannschaft hat in der Bezirksoberliga eine hervorragende Saison hingelegt und sich am Ende einer konstanten Spielzeit den Vizemeistertitel gesichert.

In der Vorsaison war unsere Reserve noch vom Verletzungspech verfolgt und musste besonders auf den Damenpositionen immer wieder durchrotieren. Für Entlastung sorgte in dieser Spielzeit Neuzugang Jessica Schneider, die zusammen mit Ehemann Michael von der SpVgg Stetten gekommen ist. Da sich auch Jana Heim nach ihrem Kreuzbandriss wieder fit meldete, stand einer sorglosen Saison nichts im Wege.

Entsprechend starteten wir mit deutlichen 7:1-Siegen gegen Sennfeld und Ochsenfurt. Gegen Aufsteiger Iphofen ging es deutlich knapper zu: erst das Mixed, gespielt von Jana Heim und Eduard Steiner, der das Fehlen von Markus Bender kompensierte, brachte den entscheidenden Punkt zum 5:3. Die erste Standortbestimmung gab es am 4. Spieltag gegen den TV Unterdürrbach 2, der ab und zu auch seine Regionalligaspieler in der Bezirksoberliga einsetzt und zudem über enorm starke Damen verfügt. Wir mussten hingegen erneut auf Markus Bender verzichten und auch Jana Heim konnte nicht mitmischen, weil sie in der Bayernliga aushelfen musste. Somit rutschten erneut Eduard Steiner und Isabell Kuhn in die Mannschaft. In einer sehr umkämpften Begegnung setzten wir uns schließlich verdient mit 6:2 durch. Ein ähnlich schweres Spiel war das Match gegen die TG Würzburg-Heidingsfeld, doch auch hier behielten wir letztlich mit 5:3 die Oberhand und reisten somit ohne Punktverlust gegen die ebenfalls ungeschlagenen Titelverteidiger aus Aschaffenburg. Hier kam zum ersten Mal in dieser Saison Hannah Gößwein für die 2. Mannschaft zum Einsatz und steuerte direkt im Damendoppel nach drei engen Sätzen einen Punkt bei. Leider blieb es bei diesem Ehrenpunkt, da wir trotz Bestbesetzung bei den Herren keine weiteren Siege einfahren konnten und die Überlegenheit der Aschaffenburger anerkennen mussten.
Am letzten Spieltag der Hinrunde wartete noch der BC Bad Königshofen auf uns. Ein Duell auf Augenhöhe, das durch das 3. Herreneinzel entschieden werden musste. Michael Schneider kämpfte am Ende des 3. Satzes leider mit den Nerven und unterlag mit 17:21 zum 3:5-Endstand. Trotzdem waren wir mit Platz 3 nach der Hinrunde sehr zufrieden.

In die Rückrunde starteten wir wieder dominant gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte: 8:0 gegen Ochsenfurt, 7:1 gegen Iphofen und 5:3 gegen Sennfeld. Auch die Auswärtsspiele in Unterdürrbach und Heidingsfeld bestritten wir erfolgreich mit 5:3 und 6:2. Im Heimspiel gegen Aschaffenburg, in dem Martin Meinhold für Mannschaftsführer Andreas Herrmann einsprang, unterlag unsere Mannschaft erneut mit 2:6.
Vor dem letzten Spieltag lagen wir punktgleich mit dem BC Bad Königshofen auf Rang 3, sodass das Heimspiel gegen die Königshofener die Entscheidung über die Vizemeisterschaft bringen sollte. Hierfür setzten wir erstmals in dieser Saison fünf Herren ein: mit Markus Bender, Andreas Herrmann, Martin Meinhold, Andreas Schubert und Michael Schneider gingen wir an den Start und siegten nach spannenden Spielen mit 5:3.

Mit 11 Siegen und nur 3 Niederlagen beenden wir die Spielzeit 2016/2017 also als Vizemeister drei Punkte hinter dem BC Aschaffenburg. Ein hervorragendes Ergebnis im 2. Jahr nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga. Bester Spieler der Saison war Mannschaftsführer Andreas Herrmann, der nach 20 Siegen aus 24 Spielen auf Platz 2 in der Spieler-Statistik geführt wird. Mit Andreas Schubert (Platz 6) und Michael Schneider (Platz 9) befinden sich zwei weitere TGVler in den Top 10.
Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, Ersatzspielern und Helfern für die Unterstützung und freuen uns bereits auf die kommende Saison!

Es spielten: Markus Bender, Andreas Herrmann, Andreas Schubert, Michael Schneider, Martin Meinhold, Eduard Steiner, Jana Heim, Jessica Schneider, Anja Blank, Isabell Kuhn, Hannah Gößwein

[Bericht: Victoria Blank

Drucken

Badminton: 3. Mannschaft gewinnt letztes Spiel 7:1

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

3. Mannschaft gewinnt letztes Spiel mit 7:1

Unsere 3. Mannschaft hat sich auch am letzten Spieltag der Saison keine Blöße gegeben und mit 7:1 beim Gastspiel in Margetshöchheim gesiegt.
Durch das Fehlen von Matthias Nieberler (Auslandsaufenthalt) rutschte wieder Enrico Blank in die Mannschaft und steuerte im 2. Herrendoppel mit Lukas Wittler und im 3. Herreneinzel zwei Punkte bei. Auch Frank Pietschmann, Uwe Schmitt, Anja Blank und Isabell Kuhn gewannen jeweils ihre beiden Spiele. Den Ehrenpunkt musste Lukas Wittler zulassen, der im 2. Herreneinzel gegen Julian Schmitt unterlag. Die beiden hatten sich ein packendes Duell mit fast ausschließlich langen Ballwechseln geliefert und gingen am Ende des Entscheidungssatzes in die Verlängerung. Hier behielt der Margetshöchheimer die Nerven und hatte das Quäntchen Glück auf seiner Seite, als er sich hauchdünn mit 26:24 durchsetzte.

[Bericht: Victoria Blank]

Lukas gg Julian Schmitt

Drucken

Badminton: 2. Mannschaft gewinnt packendes Finale gegen Bad Königshofen

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

 

2. Mannschaft gewinnt packendes Finale gegen Bad Königshofen

Unsere 2. Mannschaft hat sich im letzten Spiel der Saison einen heißen Fight gegen den BC Bad Königshofen geliefert und nach einem hochspannenden Duell mit 5:3 die Oberhand behalten.

Im Hinspiel hatten wir noch denkbar knapp mit 3:5 verloren, mussten damals jedoch auch auf unsere Stammspielerinnen Jana Heim und Jessica Schneider verzichten. Zum letzten Heimspiel meldeten sich neben den beiden auch alle Herren fit; zudem spielte mit Martin Meinhold unsere etatmäßige Nummer 1 wieder mit.
Vor einer tollen Zuschauerkulisse legten wir mit den beiden Herrendoppeln los. Bender/Meinhold lieferten sich im 1. Herrendoppel gegen Sarwanidi/Fischer einen harten Kampf. Beide Paarungen spielten auf ganz hohem Niveau und schenkten sich gegenseitig nichts. Nach teilweise spektakulären Ballwechseln setzten sie sich mit 21:14, 21:19 durch und sicherten so den 1. Punkt. Unser 2. Herrendoppel Schubert/Schneider zog direkt nach und besiegte Hüllmandel/Wiesenmüller knapp mit 23:21, 21:19. Andreas Herrmann, der heute im Einzel und Mixed an den Start ging, gewann gegen Frank Helmerich sicher und erhöhte damit bereits auf 3:0. Durch einen Dreisatz-Sieg im Damendoppel (22:20, 15:21, 21:16) verkürzten die Königshofener auf 1:3. Jana und Jessi hatten dabei ein ganz starkes Spiel gezeigt und am Ende nur knapp den vierten Punkt verpasst. Den holte dafür Martin Meinhold im 1. Herreneinzel. Gegen Anton Sarwanidi, ebenfalls ein ehemaliger Bayernliga-Spieler, zeigte er, dass er trotz langer Verletzungspause noch Badminton auf Top-Niveau spielen kann und holte sich mit 21:12, 16:21, 21:14 den Sieg. Auch das 2. Herreneinzel hielt was es versprach: Markus Bender gewann gegen seine viel jüngeren Gegner Nils Fischer Satz 1. Dieser fand dann jedoch besser ins Spiel und so musste sich Markus in drei Sätzen geschlagen geben. Nachdem auch Jessica Schneider im Dameneinzel die Vorentscheidung verpasst hatte (13:21, 16:21) musste das Mixed den entscheidenden Punkt holen. Wie immer war auf Andreas Herrmann und Jana Heim Verlass und die beiden sicherten mit 21:16, 21:8 den umjubelten 5. Punkt.

Damit ist unsere 2. Mannschaft nach dieser Saison Vizemeister in der Bezirksoberliga. Herzlichen Glückwunsch auch an den BC Bad Königshofen, der den 2. Platz ebenso verdient gehabt hätte.
Ein riesengroßes Dankeschön geht nach diesem tollen letzten Spieltag an die vielen Zuschauer. Die komplette 3. Mannschaft sowie Spieler der 1. Mannschaft waren zur Unterstützung gekommen und haben für eine tolle Atmosphäre gesorgt!

[Bericht: Victoria Blank]

Zuschauer Spiel 2. Mannschaft

 

Drucken

Badminton: 1. Mannschaft: allen Widrigkeiten getrotzt

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

1. Mannschaft: allen Widrigkeiten getrotzt
 

Nach einem packenden Saisonfinale beendet unsere 1. Mannschaft die Saison 2016/2017 auf dem 4. Tabellenplatz in der Bayernliga Nord. Dabei hatte die Saison denkbar schlecht angefangen.
 
Zwei Wochen vor Saisonbeginn kam die Hiobsbotschaft: Victoria Blank hatte sich bei einem Turnier das Syndesmoseband sowie alle drei Außenbänder gerissen und würde für den Rest des Jahres 2016 ausfallen. Um die 2. Mannschaft nicht zu sehr zu schwächen, haben wir zu Beginn die Entscheidung getroffen, dass unsere Damen abwechselnd einspringen. Als die 2. Mannschaft im Lauf der Saison wichtige Punkte eingefahren und einen Platz im oberen Tabellendrittel gefestigt hatte, ist Jana Heim dann fest in die 1. Mannschaft gerutscht.
 
Am 1. Spieltag wartete mit dem TSV Ansbach direkt der amtierende Meister auf uns. Leider ist es uns aufgrund weiterer Ausfälle nicht gelungen, eine Mannschaft für diese Begegnung zu stellen, sodass wir absagen mussten und direkt auf dem letzten Tabellenplatz landeten. Danach legten wir jedoch einen tollen Lauf hin und blieben bis zur Winterpause ungeschlagen. Gegen Flügelrad 3 und den TSV Lauf setzten wir uns knapp mit 5:3 durch, Ochsenfurt und Niederndorf wurden mit 7:1 deutlich besiegt. Hinzu kamen außerdem einige knappe Unentschieden gegen Flügelrad 2, Marktheidenfeld, Marktredwitz-Dörflas und Siemens Erlangen.
 
Eine Niederlage gab es erst wieder am 1. Spieltag der Rückrunde, der traditionell kurz vor Weihnachten stattfindet. Gegen den TSV Ansbach waren wir besonders in den Herrendoppeln nah dran zu punkten, mussten letztlich aber doch mit 0:8 die Überlegenheit der Mittelfranken anerkennen.
Nach der Winterpause starteten wir mit einem Sieg gegen Flügelrad 3, bei dem Victoria Blank nach fünfmonatiger Pause endlich ihr Comeback gab. Gegen die Zweite der Nürnberger mussten wir uns am folgenden Tag jedoch mit 3:5 knapp geschlagen geben. Nachdem wir die abstiegsbedrohten Laufer besiegt hatten, ging es zum Tabellenzweiten nach Marktheidenfeld. Die junge ambitionierte Truppe hatte am Vortag etwas überraschend den TSV Ansbach mit 5:3 geschlagen und auch unsere Mannschaft unterlag mit 3:5. Da diese beiden Spiele auf Grund eines Aufstellungsfehlers im Nachhinein umgewertet wurden, hatten wir plötzlich wieder die Chance auf den 2. Platz. Mit Siegen gegen Ochsenfurt (5:3) und Erlangen (6:2) unterstrichen wir unsere Ambitionen und lagen vor dem letzten Spielwochenende in der „Pole Position“ um die Vizemeisterschaft. Leider konnten wir in den entscheidenden Spielen nicht mehr punkten und verspielten somit diese gute Ausgangslage. Marktredwitz gelang am Ende noch ein Paukenschlag, als die Aufsteiger gegen den Meister aus Ansbach mit 5:3 siegreich waren und somit an uns und den Marktheidenfelder vorbeizogen.
 
Damit stehen wir also am Ende der Saison mit 23:13 Punkten nach 9 Siegen, 5 Unentschieden und 4 Niederlagen auf Platz 4. Erfolgreichster Spieler für die TGV war Markus Knauer, der mit 23 gewonnen Spielen auf Platz 11 in der Spieler-Statistik der Bayernliga liegt, dicht gefolgt von Patrick Gerber mit 22 Siegen. Unsere „Dauerbrenner“ waren Markus Krekemeyer und Christina Pohl, die mit 34 absolvierten Spielen keine einzige Begegnung verpassten.
Wieder einmal liegt eine aufregende, teils turbulente und nervenaufreibende, aber auch spannende, schöne Saison hinter uns. Trotz aller Widrigkeiten haben wir uns nicht unterkriegen lassen und mit Hilfe des gesamten Vereins eine tolle Spielzeit hingelegt. Wir möchten uns bei allen Spielern, insbesondere den Ersatzspielern, für ihren Einsatz bedanken und wünschen allen eine entspannte Sommerpause!
Ein besonderer Dank geht auch an unsere treuen Zuschauer, die uns bei Heim- und Auswärtsspielen stets angefeuert und unterstützt haben.
 
Es spielten: Markus Krekemeyer, Uwe Weißenberger, Patrick Gerber, Markus Knauer, Christina Pohl, Victoria Blank, Jana Heim, Markus Bender, Andreas Herrmann, Michael Schneider, Jessica Schneider, Hannah Gößwein
 
[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: Christina Pohl verlässt die TGV

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Christina Pohl verlässt die TGV

 


Nach zehn Jahren heißt es Abschied nehmen: Christina Pohl wird die TG Veitshöchheim nach dieser Saison verlassen. Sie hat sich nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, eine neue Herausforderung zu suchen. Wo genau es sie hinzieht, steht noch nicht fest.

Im Jahr 2007 war sie damals im Alter von 19 Jahren vom TSV Rottendorf in unsere Bayernliga-Mannschaft gewechselt. Seitdem hat sie insgesamt 306 Pflichtspiele für uns bestritten, davon 151 Doppel, 116 Einzel und 39 Mixed. Mit 187 gewonnen Spielen konnte sie so stets wichtige Punkte für unseren Verein beisteuern.

Liebe Chrissi, wir möchten uns bei dir bedanken für deinen Einsatz und die schöne Zeit in Veitshöchheim und wünschen dir sportlich wie persönlich alles Gute für die Zukunft!

[Bericht: Victoria Blank]

FB IMG 1490261433337

Drucken

Badminton: 2. Mannschaft bleibt in der Spitzengruppe

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

2. Mannschaft bleibt in der Spitzengruppe

 


Für die 2. Mannschaft stand am vergangenen Wochenende ein Doppelspieltag an. Samstag siegte die TGV gegen Heidingsfeld mit 6:2, am Sonntag musste sie sich gegen Tabellenführer Aschaffenburg mit 2:6 geschlagen geben. Trotzdem bleiben wir auf dem 3. Tabellenplatz und haben am 1. April gegen Bad Königshofen die Chance auf die Vizemeisterschaft.

TG Würzburg-Heidingsfeld – TGV 2

Am Samstag, den 18.03.2017, musste die 2. Mannschaft der TGV auswärts gegen den Tabellenvierten, die TG Würzburg-Heidingsfeld, antreten. Leider mussten wir auf Andreas Herrmann, der in der ersten Mannschaft aushalf, und auf Markus Bender, beruflich bedingt, verzichten. Glücklicherweise sprangen Eduard Steiner und erstmalig in dieser Saison Martin Meinhold ein.

Beide spielten zusammen das erste Herrendoppel und gewannen recht glatt und souverän in zwei Sätzen mit 21:14 und 21:10 gegen Stefan Peißert und Valery Schmid.

Im zweiten Herrendoppel setzten sich Andreas Schubert und Michael Schneider auch in zwei Sätzen, aber etwas knapper, mit 21:15 und 21:19 durch. Im Damendoppel traf Jessica Schneider zusammen mit Jana Heim auf ihre langjährige Doppelpartnerin aus Stettener Zeiten, Inge Terhoweven, und den Heidingsfelder Neuzugang Svenja Faust. Nach klarem ersten Satz mussten unsere Damen im zweiten Durchgang mehr kämpfen und sorgten mit einem verdienten 21: 13 und 21:19-Erfolg für den 3:0-Zwischenstand.

Nach den Doppeln wurden die ersten beiden Herreneinzel und das Dameneinzel ausgetragen. Alle drei Spiele wurden erst im 3. Satz entschieden.

Jessica spielte gegen Svenja Faust. Nach einer starken Leistung holte sich Jessica den ersten Satz mit 21:16, lag dann im 2. Satz deutlich zurück und gab diesen mit 15:21 ab. Im dritten Satz spielte sie wieder fokussierter und konnte ihre Gegnerin auf Distanz halten und holte mit dem 21:17 den 4. Punkt für die TGV.

Andreas Schubert traf im zweiten Herreneinzel auf Stefan Peißert, den er beim Hinspiel besiegt hatte. Nach spannendem Spiel musste sich Andreas leider mit 13:21, 21:8 und 17:21 geschlagen geben.

Das spannendste Spiel des Tages lieferten sich Martin Meinhold und Felix Polidori im ersten Herreneinzel. Martin holte sich mit seinem laufbetonten Spiel den ersten Satz mit 21:12, im zweiten Satz drehte Felix Polidori auf. Ihm unterliefen weniger leichte Fehler als im ersten Satz und er gewann ihn mit 21:17. Im entscheidenden Satz lieferten sich beide ein spannendes Duell. Martin holte sich nach dem Stand von 19:19 seinen ersten Matchball, konnte diesen nicht verwandeln und musste anschließend seinerseits einen Matchball abwehren. Schließlich konnte Martin sich mit 24:22 durchsetzen und sicherte somit den entscheidenden fünften Punkt.

Im dritten Herreneinzel setzte sich Michael Schneider gegen Valery Schmid mit 21:15 und 26:24 durch. Im Mixed hatten Eduard Steiner und Jana Heim wenig Chancen gegen die stark spielenden Felix Polidori und Inge Terhoeven und verloren mit 9:21 und 13:21.

Somit konnten wir uns mit dem 6:2 den erhofften Auswärtssieg sichern und unsere Chancen auf den Vizemeistertitel wahren.

[Bericht: Michael Schneider]

 

TGV 2 – BC Aschaffenburg 1

Am vorletzten Spieltag kam es zum Topspiel zwischen dem Tabellenführer aus Aschaffenburg und unserer Mannschaft, die den zweiten Platz belegte. Aschaffenburg konnte mit einem Sieg die Meisterschaft klar machen. Leider musste unsere Mannschaft, wie schon am Vortag, auf Andreas Herrmann verzichten, der in der ersten Mannschaft aushelfen musste. Für ihn rutschte unser erfahrener Spieler Martin Meinhold ins Team, der aber aufgrund einer langwierigen Schulterverletzung die ganze Saison nicht trainieren konnte und erst zu seinem zweiten Saisonspiel kam.

Die favorisierten Aschaffenburger legten auch gleich gut los und ließen unseren Paarungen im Herrendoppel Meinhold/Schubert und Bender/Schneider nicht viele Chancen. Unsere Damen Jana Heim/Jessica Schneider konnten ihr Spiel enger gestalten, mussten sich aber in 3 Sätzen geschlagen geben. Somit lag unser Team schon mit 0:3 zurück, bevor es in die Einzel ging. Martin lieferte im ersten Herreneinzel trotz Trainingsrückstand und kurz zuvor überstandener Bronchitis eine hervorragende Leistung ab. Lange sah es so aus, als könnte Martin seinem Gegner die erste Saisonniederlage zufügen. Jedoch schwanden am Ende des entscheidenden, dritten Satzes die Kräfte. Nachdem auch Markus sein Einzel verloren hatte, stand der Sieger der Begegnung schnell fest. Andreas Schubert und Jessica Schneider konnten für die TGV mit tollen Leistungen noch die Ehrenpunkte holen. Das abschließende Mixed gewann der Gast zum 2:6-Endstand.

Wir gratulieren den Aschaffenburgern und wünschen Ihnen viel Erfolg bei den Aufstiegsspielen zur Bayernliga!

Leider hat unsere Mannschaft mit der Niederlage den zweiten Tabellenplatz an den BC Bad Königshofen abgegeben. Am letzten Spieltag spielen die beiden Mannschaften gegeneinander. Wir wollen uns am Samstag, den 01.04. um 17 Uhr in der TGV-Sporthalle den zweiten Platz zurückholen und müssen dazu gegen Bad Königshofen gewinnen.

Zuschauer sind herzlich willkommen!


[Bericht: Markus Bender]

 

IMG-20170319-WA0004

Drucken

Neue Bewerbungsrunde ....

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

(Laufzeit: Ende August 2017 / Ende August 2018)

Ab sofort suchen wir wieder eine/n volljährige/n Interessentin/en für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport bei der TG Veitshöchheim. Mit elfjähriger Erfahrung in den Einsatzbereichen bieten wir ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Jahr, in dem junge Leute viel lernen und viel erleben können. Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie mich gerne an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Ruth Lehrieder, Vorstand Sport).

Ausführliche Informationen sowie das offizielle Bewerbungsformular finden Sie auf der Internetseite der Bayerischen Sportjugend, München.

www.bsj.org – mit folgendem Pfad:

Freiwilligendienste

Für Bewerber/innen

Einsatzstellensuche und Bewerbung

Zum Bewerbungsformular

Einsatzstellenwahl unter 2.1 „Turngemeinde Veitshoechheim 1877“…

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

 

 

Drucken

Badminton: Der Meister gibt sich keine Blöße

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Der Meister gibt sich keine Blöße

 


Nachdem sich am vergangenen Wochenende Kleinostheim und Bergtheim 4:4 getrennt hatten, stand bereits vorzeitig fest, dass unsere 3. Mannschaft Meister in der Bezirksklasse A-West ist. Beim Spieltag in Iphofen gab sich unser Team keine Blöße und siegte standesgemäß mit 8:0. Dabei wurden alle Spiele klar in zwei Sätzen gewonnen. Für die TGV spielten Anja Blank, Isabell Kuhn, Frank Pietschmann, Lukas Wittler, Uwe Schmitt sowie Enrico Blank, der für den fehlenden Matthias Nieberler einsprang.

Ein letztes Spiel steht am 01.04.2017 noch bei der SG Margetshöchheim an, bevor die Meisterschaft so richtig gefeiert werden kann.


[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: 1. Mannschaft beendet Saison auf Platz 4

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

                     1. Mannschaft beendet Saison auf Platz 4

Die 1. Mannschaft lag vor dem letzten Doppelspieltag auf Platz 2 in der Bayernliga Nord. Durch eine Niederlage in Marktredwitz und ein Unentschieden in Niederndorf wurde die Vizemeisterschaft jedoch verspielt.

TS Marktredwitz-Dörflas 1 – TGV 1
Am Samstag stand für uns die weiteste Auswärtsfahrt der Saison an. Nach ca. zweistündiger Fahrt kamen wir in Marktredwitz an, wo wir eine schwere Aufgabe vor der Brust hatten. Die Aufsteiger mischen in den Top 4 der Liga mit und können besonders in eigener Halle sehr unangenehme Gegner sein. Zudem mussten wir an diesem Wochenende auf Uwe Weißenberger verzichten, für ihn rückte Andreas Herrmann in die Mannschaft.
Unseren neu formierten Herrendoppeln gelang ein Auftakt nach Maß. Markus Knauer rutschte ins 1. Herrendoppel, welches er an der Seite von Patrick Gerber knapp mit 21:16, 8:21, 21:19 für sich entscheiden konnte. Krekemeyer/Herrmann hatten im 2. Doppel wenig Mühe und besiegten Fürbringer/Müller mit 21:13, 21:13. Schlechter lief es dagegen für unsere Damen, die das Doppel klar in zwei Sätzen verloren. Markus Krekemeyer musste im 1. Herreneinzel gegen Philipp Huber, einen der besten Einzelspieler der Bayernliga, ran. Markus hatte ihn im Hinspiel noch überraschend geschlagen, doch dieses Mal war der Marktredwitzer zu stark (13:21, 19:21). Ein beherztes Spiel lieferte wieder einmal Patrick Gerber ab. Im 2. Herreneinzel gegen Peter Pinzer holte er sich den 1. Satz mit 22:20, unterlag im 2. jedoch deutlich mit 9:21. Somit musste ein Entscheidungssatz her, in welchem sein Gegner mit 21:15 leider die Oberhand behielt. Nachdem auch Christina Pohl das Dameneinzel mit 12:21 und 8:21 deutlich abgeben musste, stand es bereits 4:2 aus Sicht der Gastgeber. Andreas Herrmann wahrte durch einen 21:12, 21:12-Erfolg im 3. Herreneinzel die Chance auf ein Unentschieden. Das Mixed Knauer/Blank musste nun gegen die starken Huber/Brandner ran. Nach völlig verschlafenem Beginn lagen sie schnell mit 3:11 hinten, kämpften sich jedoch zurück und hatten beim Stand von 20:19 plötzlich Satzball. Leider konnten sie den Satz nicht über die Ziellinie retten und mussten sich mit 20:22 geschlagen geben. Im 2. Satz ging es ähnlich eng zu, doch dieses Mal behielten sie die Nerven und erspielten sich mit 21:19 den 3. Satz. Hier war die Luft allerdings raus, sodass Huber/Brandner mit 21:13 triumphierten und für den 5:3-Endstand sorgten.

ASV Niederndorf 1 – TGV 1
Vor dem letzten Spieltag der Saison befand sich unsere Mannschaft noch immer in der „Pole Position“ im Rennen um die Vizemeisterschaft. Mit einem Sieg gegen den ASV Niederndorf wäre uns der 2. Platz nicht zu nehmen gewesen.
Erneut waren es die beiden Herrendoppel, die für einen guten Start sorgten. Sowohl Gerber/Knauer als auch Herrmann/Krekemeyer mussten über drei Sätze gehen, um diese wichtigen Siege einzufahren. Unser Damendoppel Blank/Pohl fand leider wie am Vortag überhaupt nicht in die Begegnung und verlor den 1. Satz mit 6:21. Im 2. Satz kämpften sie sich nochmal ins Spiel, konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden (18:21). Andreas Herrmann holte im 3. Herreneinzel mit 21:14, 21:14 einen ganz wichtigen Punkt für unser Team, denn sowohl Krekemeyer im 1. Herreneinzel (21:19, 19:21, 12:21) als auch Gerber im 2. Herreneinzel (13:21, 16:21) hatten das Nachsehen. Nachdem Christina Pohl das Dameneinzel nach Aufgabe ihrer Gegnerin im 3. Satz gewonnen hatte, stand nun fest, dass die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden sowie über den Tabellenplatz am Mixed lag. Knauer/Blank zeigten wie schon am Vortag ein gutes Spiel und dominierten ihre Gegner besonders im 2. Satz (21:10). Leider präsentierte sich das Niederndorfer Duo Heynick/Niepelt im entscheidenden Durchgang abgezockter und sicherte ihrem Team mit 21:19 das Unentschieden.
Nachdem Marktredwitz überraschend gegen Ansbach gewonnen und auch Marktheidenfeld die Pflichtaufgabe gegen Siemens Erlangen erfüllt hatte, rutschten wir in der Endabrechnung auf den 4. Tabellenplatz ab. Trotzdem sind wir mit diesem Ergebnis sehr zufrieden.

Ein besonderes Dankeschön geht nach diesem Spieltag an Andreas Herrmann, der nicht nur für beide Spiele aushalf, sondern mit vier gewonnenen Spielen auch bester Spieler des Wochenendes war. Vielen Dank auch an unsere beiden Zuschauer, die uns in Niederndorf angefeuert haben.

[Bericht: Victoria Blank]

 

TGV 1 Abschluss 2017 Niederndorf  

Drucken

Badminton: 1. Mannschaft holt zwei Siege in der Bayernliga

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

           1. Mannschaft holt zwei Siege in der Bayernliga

 

 Unsere Bayernliga-Mannschaft kommt zum Saisonendspurt immer besser in Fahrt. Mit zwei Siegen gegen Ochsenfurt und Erlangen befindet man sich nun in einer guten Ausgangsposition im Kampf um Platz zwei in der Bayernliga Nord.

 

TGV 1 – TV Ochsenfurt 1

Gegen den TV Ochsenfurt, der sich im Abstiegskampf befindet, wollte unsere Mannschaft unbedingt punkten. Den Anfang machten Knauer/Krekemeyer im 2. Herrendoppel. Gewohnt souverän gewannen die beiden die Begegnung gegen Woit/Zips mit 21:14, 21:19. Den Ochsenfurtern gelang jedoch durch das Damendoppel postwendend der Ausgleich. Nach verlorenem ersten Satz musste Vicky das Spiel aus gesundheitlichen Problemen leider abbrechen. Gerber/Weißenberger brachten die TGV durch ein hauchdünnes 24:22, 21:18 wieder in Front. Die Gäste konnten erneut ausgleichen, nachdem Markus Krekemeyer im 1. Herreneinzel kein Mittel gegen Sergej Woit fand (23:25, 17:21). Die Siege durch Christina Pohl im Dameneinzel und Patrick Gerber im 3. Herreneinzel brachten dann eine 4:2-Führung, ehe Uwe Weißenberger im 2. Herreneinzel ans Netz ging. In einem hart umkämpften Spiel ging der 1. Satz mit 22:20 knapp an Weißenberger. In der Zwischenzeit entschied sich Victoria Blank, es im Mixed nochmals zu versuchen, um die Siegchance für ihr Team zu wahren. Nachdem Uwe den zweiten Satz mit 21:13 gewonnen hatte, war der Sieg zwar schon unter Dach und Fach, doch Knauer/Blank lieferten der starken Ochsenfurter Paarung dennoch einen beherzten Kampf und gaben sich erst nach drei Sätzen mit 19:21, 21:14, 15:21 geschlagen. Somit lautete der Endstand 5:3 für Veitshöchheim.

 

SG Siemens Erlangen – TGV 1

Am Sonntag ging es für unsere Mannschaft zum Aufsteiger aus Erlangen. Für Victoria Blank sprang Jana Heim ein und machte ihre Sache sehr ordentlich: im Damendoppel mit Christina Pohl steuerte sie direkt einen wichtigen Punkt bei: die beiden besiegten Jasmin Dippert und Julia Beck mit 21:14, 21:14. Auch unsere Herren waren gut drauf und gewannen ihre Doppel. Gerber/Weißenberger fanden zu Beginn nicht richtig in die Begegnung, konnten das Spiel jedoch noch drehen (12:21, 21:11, 21:10). Knauer/Kremeyer hatten mit 21:18, 21:16 weniger Mühe. Somit stand es nach den Doppelbegegnungen bereits 3:0. Erlangen kämpfte sich allerdings nochmals heran. Zuerst gewann Neder gegen Krekemeyer das 1. Herreneinzel mit 21:13, 21:17, im Anschluss behielt auch Stolovytskyi gegen Weißenberger die Oberhand (21:16, 21:16). In den weiteren Spielen gab es dann nur noch Punkte für die TGV: Christina Pohl hatte im Dameneinzel wenig Mühe (21:13, 21:10). Patrick Gerber tat sich im 3. Herreneinzel zunächst schwer, brachte den ersten Satz jedoch mit 21:18 über die Ziellinie. Im zweiten Durchgang ließ er dann gar nichts mehr anbrennen und sicherte mit 21:9 den Siegpunkt. Knauer/Heim konnten im Mixed nach drei Sätzen sogar auf 6:2 erhöhen.

 

Damit befinden wir uns zwei Spieltage vor Saisonende auf Platz zwei hinter den enteilten Ansbachern (32:0 Punkte). Dahinter geht es jedoch eng zu: mit 22:10 Punkten liegen wir zwei Zähler vor Marktheidenfeld und Marktredwitz. So wird es gegen Marktredwitz am 18.03. zum Showdown um Platz 2 kommen. Sonntags geht es dann zum Abschluss noch nach Niederndorf.

 

[Bericht: Victoria Blank]

 

TGV 1 in Erlangen

Drucken

Badminton: 2. Mannschaft besiegt Unterdürrbach

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

2. Mannschaft besiegt Unterdürrbach


Am Samstag, den 04.03.2017 ist die 2te Mannschaft aus Veitshöchheim in der Bezirksoberliga 2016/2017, auswärts gegen den TV Unterdürrbach 2 angetreten. Die TGV 2 spielte mit Markus Bender, Andreas Herrmann, Andreas Schubert, Eduard Steiner, Jessica Schneider und Jana Heim. Kurzfristig musste Michael Schneider durch Eduard Steiner krank ersetzt werden, während Jessica Schneider erkältungsgeschwächt antreten konnte.

Das 1te Herrendoppel von Markus Bender mit einem stark aufspielenden Eduard Steiner hatte keine Probleme und konnte in zwei Sätzen mit 21:12 und 21:8 gewinnen. Das 2te Herrendoppel von Andreas Schubert mit Andreas Herrmann tat sich gegen die jungen Gegner vor allem im zweiten Satz schwer. Dennoch wurde auch das 2te Doppel in zwei Sätzen gewonnen (21:4 und 21:17). Beim Damendoppel merkte man vor allem im zweiten Satz deutlich, dass Jessica Schneider nicht fit war, weshalb sie mit ihrer Partnerin Jana Heim den guten Gegnerinnen in zwei Sätzen mit 22:24 und 13:21 unterlagen.

Markus Bender hatte seinen jungen Kontrahenten im 1ten Einzel gut im Griff und gewann beide Sätze mit 21:14 und 21:11. Der Gegner im 2ten Herreneinzel fand nie richtig ins Spiel, weshalb beide Sätze deutlich an Andreas Herrmann gingen (21:4, 21:8). Andreas Schubert hatte seinen ebenfalls sehr jungen Gegner im 3ten Einzel fest im Griff und setzte sich ungefährdet in zweit Sätzen durch (21:11 und 21:13). Somit Stand es bereits 5:2, da Jessica Schneider aufgrund ihrer Erkrankung unter der Woche das Dameneinzel direkt nach dem Damendoppel abgegeben hatte. Im Mixed konnte Eduard Steiner nicht an seine starke Doppelleistung anknüpfen, weshalb er mit seiner Partnerin Jana Heim beide Sätze mit 15:21 und 19:21 verlor.

Dank ihrer Erfahrung setzten sich die Spieler aus Veitshöchheim verdient mit 5:3 durch. Dankeschön an alle Spieler!

Die nächsten Spiele der 2ten Mannschaft aus Veitshöchheim finden am Wochenende 18./19.03.2017 statt. Am Samstag um 16h geht es auswärts gegen die TG Würzburg-Heidingsfeld 1 und am Sonntag daheim gegen den Tabellenführer BC Aschaffenburg 1 um 11h.

[Bericht: Andreas Herrmann]

Drucken

Tennis: Crowdfundingaktion der VR-Bank Würzburg - TGV-Tennis wird ein Team

Veröffentlicht in Aktuelles Tennis Veröffentlicht am

Liebe TGV-Freunde,

die Tennisabteilungsleitung möchte Euch über unser neustes Projekt informieren. Die VR-Bank Würzburg bietet eine Crowdfunding-Plattform zur Finanzierung von gemeinnützigen Ideen an. Auch wir haben nun unser Projekt - zur Stärkung des Teamgefühls unserer wettkampfbegeisterten Mitglieder von ganz Klein bis ganz Groß – online gestellt.

https://vr-bank-wuerzburg.viele-schaffen-mehr.de/tgvtennis

Wir wollen hier möglichst viel Geld sammeln, um vielen aktiven Mitgliedern ein einheitliches Outfit zu ermöglichen. Das Geniale ist, dass die VR-Bank pro Spende von mindestens fünf Euro einen Maximalbetrag von zehn Euro zu unserem Projekt dazu gibt. Unser Wunsch ist es, dass es ganz viele Menschen gibt, die unser Konzept mit mindestens fünf Euro unterstützen, um zusätzlich die Unterstützung der VR-Bank Würzburg zu erhalten.

In diesem Sinne würden wir Euch bitten, unsere Idee mit einem kleinen Beitrag zu unterstützen. Es wäre natürlich toll, wenn jeder etwas Werbung machen kann und das Projekt nach Außen kommuniziert.


Für jede Unterstützung wollen wir uns schon jetzt sehr herzlich bedanken.

Viele schaffen mehr!

Drucken

Tennis: Freiplatz-Instandsetzung

Veröffentlicht in Aktuelles Tennis Veröffentlicht am

Liebe Tennisfreunde,

 

es wird Zeit allmählich aus dem Winterschlaf zu erwachen. Dies soll auch für unsere Freiplätze gelten. Aus diesem Grund folgende geplante Agenda für den März:

Freitag, 10.03. ab 15.30 Uhr

Samstag, 11.03. ab 9 Uhr

Freitag, 17.03. ab 15.30 Uhr

Samstag, 18.03. ab 9 Uhr

Freitag, 24.03. ab 15.30 Uhr

Samstag, 25.03. ab 9 Uhr

(Die Termine sind ohne Gewähr. Je nach Wetterlage oder Arbeitsfortschritt können Termine entfallen.)

 

Wir freuen uns über jede tatkräftige, motivierte und anpackende Unterstützung. Für etwas Speis und Trank wird selbstverständlich gesorgt!

Anmeldung