• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

Charlotte Hofmann wird Bayerische Meisterin

UnterCharlotte Hofmannföhring:    Wieder einmal waren die Bayerischen Nachwuchsturnerinnen der Altersklassen (AK) 6-11 zu Gast in Unterföhring, um um den Titel der Landesmeisterin zu kämpfen. Immer weniger Vereine und auch immer weniger Turnerinnen stellen sich der Herausforderung des aktuellen sehr anspruchsvollen Pflichtprogrammes des Deutschen Turnerbundes. Umso erfreulicher, dass die TGV mit drei Turnerinnen (Charlotte Hofmann, Leni Hien und Julie Drexlmaier) vertreten war.

In der AK 8 holte sich Charlotte Hofmann souverän mit über 2,5 Punkten Vorsprung den Titel der Bay. Meisterin. Unsere Charlotti turnte einen fehlerfreien Wettkampf und überzeugte vor allem durch ihre Sicherheit am Gerät und die sehr saubere Ausführung. Charlotte zeigt ihre Freude am Turnen bei jeder Übung und war zu Recht mächtig stolz auf ihren Pokal und die Goldmedaille. Mit diesem Sieg holte sich Charlotte bereits ihren zweiten Meistertitel in ihrer Turnkarriere.

Ihre TLeni Hieneamkollegin Leni Hien konnte in der AK 10 ihr Potential nicht zum rechten Zeitpunkt abrufen. Leni zeigte beim Einturnen souverän ihr Können, nur leider hielten die Nerven im Wettkampf dann nicht stand. Sie hatte einige unnötige Patzer, die sie selbst sehr ärgerten, und vertat sich somit die Chance auf einen möglichen Treppchenplatz. Am Ende musste sie sich mit Platz vier zufrieden geben. Kleines Trostplaster war die trotz verkorkstem Wettkampf erreichte Qualifikationspunktzahl für den Deutschlandpokal. Damit hat Leni die Chance sich unter den besten Turnerinnen Deutschlands noch einmal zu beweisen, dass sie es viel besser kann und viel mehr in ihr steckt.

 

Als Jüngste und soJulie Drexlmaiermit als unser Nesthäkchen ging Julie Drexlmaier in der AK 7 für die TGV an die Geräte. Für Julie war es der aller erste Wettkampf überhaupt und somit alles neu und aufregend. Doch Julie fand sich sehr schnell in den Wettkampfmodus ein und zeigte mit viel Freude und konzentriert ihre Übungen. Dass noch nicht alles fehlerfrei klappte, war beim ersten Wettkampf nicht so schlimm und der 9.Platz vollkommen zufriedenstellend. Das Fazit von Julie nach ihrem ersten Einsatz: Schön war es und hoffentlich kommt bald der nächste Wettkampf. Somit geht es mit viel Vorfreude und Motivation ins Training, um für den nächsten Wettkampf fit zu werden.


Ein großes Dankeschön an unsere Kampfrichterin Maike Stark, die für uns den ganzen Tag im Einsatz war.

Seite zurück

 

Bild Quellen: TG Veitshöchheim