• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

Yoga am Vormittag

Wir erweitern unser Angebot im Bereich Gesundheitssport

„Yoga am Vormittag“

Yogalehrerin Barbara Seese
lädt ein zum gemeinsamen Yoga Üben

Frau Seese unterrichtet die dynamische Form des Vinyasa Yoga. In diesem Yogastil geht es vor allem darum, Atem und Bewegung zu synchronisieren. Kraftvolle Übungen und sanfte Flows zu wohltuender Musik bestimmen den Trainingsinhalt. Dieser Yogastil ist für alle Altersklassen sowie für Anfänger, Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger bestens geeignet.

Los geht’s am
Mittwoch, 5. Oktober 2022
9.00-10.00 Uhr
Rudi-Sebold-Halle, Wolfstalstraße 47

Teilnahme nur mit Beitritt zur TGV,
Abteilung Gesundheitssport, möglich.
Grundbeitrag jährlich: 92,00 €
Abteilungsbeitrag jährlich: 25,00 €

Für Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle, Frau Küffner und Frau Schif, gerne zur Verfügung: Tel. 0931 91598
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und wünschen viel Spaß!
Ruth Lehrieder

Yoga am Vormittag

Wir erweitern unser Angebot
im Bereich Gesundheitssport

„Yoga am Vormittag“

Yogalehrerin Barbara Seese
lädt ein zum gemeinsamen Yoga Üben

Frau Seese unterrichtet die dynamische Form des Vinyasa Yoga. In diesem Yogastil geht es vor allem darum, Atem und Bewegung zu synchronisieren. Kraftvolle Übungen und sanfte Flows zu wohltuender Musik bestimmen den Trainingsinhalt. Dieser Yogastil ist für alle Altersklassen sowie für Anfänger, Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger bestens geeignet.

Los geht’s am
Mittwoch, 5. Oktober 2022
9.00-10.00 Uhr
Rudi-Sebold-Halle, Wolfstalstraße 47

Teilnahme nur mit Beitritt zur TGV,
Abteilung Gesundheitssport, möglich.
Grundbeitrag jährlich: 92,00 €
Abteilungsbeitrag jährlich: 25,00 €

Für Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle, Frau Küffner und Frau Schif, gerne zur Verfügung: Tel. 0931 91598
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und wünschen viel Spaß!
Ruth Lehrieder

Abteilung Leichtathletik - Abteilungsversammlung

Weltklasse bei den Leichtathletik Europameisterschaften im Münchner Olympiastadion-

Grundlagentraining und Leistungssport im wunderbar renovierten Veitshöchheimer Stadt-Stadion am Gymnasium

 

Die aktuellen Europameisterschaften lassen uns LeichtathletEN natürlich -begeistert durch Fachkenntnisse und eigene Leistungen- qualifiziert beobachten : Kaum eine andere Sportart kann in ihrer Vielfalt an Disziplinen ,mit und ohne Sportgeräte, Vergleiche mit der eigenen Leistungsfähigkeit ziehen : Minuten bis hundertstel Sekunden und Zentimeter bis Meter sind eindeutig und direkt mit der eigenen Leistung vergleichbar.

Die TG- Leichtathletik berücksichtigt die verschiedensten persönlichen Ziele in den Trainingsstunden !

Das körperliche Grundlagentraining ist Schwerpunkt der Übungsstunden.

Laufen,Springen,Werfen,Spiele, Gewandtheit und Beweglichkeit -altersgerecht angeboten- ist die Basis für die Athletik in fast allen Sportarten. Die Vita vieler erfolgreicher AthletInnen von Fußball bis Wintersport zeigt: Leichtathletik war eine Basis des Erfolges.

Die TG LeichtathletInnen sind begeistert von einer wunderschönen Freisportanlage der Stadt Veitshöchheim - gerade generalüberholt ! Vorhandene und ansprechende Sportanlagen für das Erlernen der leichtathletischen Disziplinen sind eine Voraussetzung

für die Begeisterung zu dieser Sportart.Geeignete TrainerInnen die andere wesentliche Basis. 

Seit Jahren betreut ein fachlich außerordentlich qualifiziertes TrainerInnen-Team die verschiedenen Altersgruppen-passionierte Aktive, ehemalige LeichtathletInnen, LizenztrainerInnen und SportpädagogInnen- alle wissen warum sie was tun, damit unser Sport  auch Spaß macht !

Bruno Sitterli, ehemaliger Leichtathlet und Physiotherapeut, verließ in der Wintersaison leider das Trainerteam aus beruflichen Gründen. Aber das ist auch eine Stärke der Abteilung:

Mit Mika Eißner, der nach dem Abitur 2019 am Veitshöchheimer Gymnasium die Ausbildung zum Physiotherapeuten macht, stieß mit der Unterstützung von Bruno ein neuer Trainer ins Team. Eigene Erfahrungen mit Fußball ,Tennis und Leichtathletik brachten Mika zum American Football. Als Wide Receiver war seine Sprintstärke über kurze und lange Distanzen gefragt. „Football wurde leider wieder unattraktiv, die Verletzungen gefährdeten meine Gesundheit, also zurück zur Leichtathletik“! Als Physiotherapeut bringt er zudem zusätzliches Wissen ins Training ein.

Das kleine Team der TG LeistungssportlerInnen, die im LAZ Würzburg starten, hatte neben Corona in 2022 noch Belastungen : Abitur und Sportexamen  .

Seit Jahren eine Säule  für die TG als Trainerin und Leistungssportlerin ist Katharina Schmitt! Die angehende Sport- und Mathematiklehrerin für das Gymnasium nahm trotz Prüfungsstreß und Trainingsrückstand auch 2022 sehr erfolgreich an Bezirks- und Bayerischen Meisterschaften  teil :

Unterfr. Meisterin im Diskuswerfen,ihrer Paradedisziplin, Hochsprung (!) und Kugelstoßen.

Die Siegesweite von über 35 m im Diskuswerfen bedeuteten auch die Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften….übersprungene 1,60m  in der Saison ebenso.

Mit sehr guten 34,86m belegte Katha ,nach mehrfachen Medaillengewinnen bei bayr.Meisterschaften als Juniorin in den vergangenen Jahren, den 5. Rang im Diskuswerfen der Frauen  .

Speerwerfer Felix Schmitt ,im ersten Jahr der U20,gewann unter „Abiturbedingungen“ 

trotzdem souverän den Bezirkstitel.Mit hervorragenden 50,16m war auch er für die Bayerischen Meisterschaften Anfang Juli in Erding qualifiziert. „Das Abitur hat 2022 Priorität, aber nächstes Jahr….. !“

Trotzdem : Beide TGler  sind in den Top ten der bayerischen Bestenlisten Felix Platz 6 und Katharina Platz 8.

Auch Fabian Escher und Noah Lehner ,Kurz- und Langsprinter, opferten wie Felix die Saison dem letztendlich gelungenen Abitur !

Fazit:

Ob Leistungssport oder einfach nur fit bleiben oder werden- die TG Leichtathletik bietet für jede Altersstufe individuell qualifizierte Sportausübung !

Saisonbericht: Tennis Damen Mannschaft 60, Bayernliga Nord

Nachdem die Damen 60 Landesliga Nord in 2021 mit einem glatten Durchmarsch "6:0" in die Bayernliga Nord aufgestiegen sind schaute man gespannt auf die Gegnerinnen in 2022.

Insgesamt acht Mannschaften waren gemeldet, einige davon aus früheren Jahren als starke Gegnerinnen gut bekannt.

Motiviert mit viel Optimismus und Kampfgeist starteten die Damen in die Saison.

TC Schweinfurt             - TG Veitshöchheim      2:4

TV Hilpoldstein             - TG Veitshöchheim      4:2

TC Neunkirchen Brand - TG Veitshöchheim      1:5

TSV Burgfarnbach        - TG Veitshöchheim      0:6

TC Veste-Coburg          - TG Veitshöchheim      3:3

TSV Ansbach                - TG Veitshöchheim      3:3

TSV Altenburg              - TG Veitshöchheim      5:1

Es spielten:

Lucia Peetz-Heberlein, Maria Pasch, Anne Dusel, Denise Störmer-Della Zoppa, Helga Zollnhofer, Uschi Wisshofer, Hanne Resch.

Hoch zufrieden beendete die Damenmannschaft die Spielsaison mit dem 3. Platz.

Die Abteilungsleitung gratuliert zu einer erfolgreichen Saison.

Training in den Sommerferien

Belegungsplan Kraftraum Dreifachturnhalle

Sommerferien 22.08.2022 – 12.09.2022

 

Montag, 22.8., 29.8., 5.9. und 12.9.  jeweils 18 - 21 Uhr

Mittwoch, 24.8., 31.8. und 7.9. jeweils 18 - 21 Uhr

Freitag, 26.8., 2.9. und 9.9. jeweils 18 - 20 Ihr

 

Die Dreifachturnhalle mit Kraftraum ist auf Grund einer Großreinigung

ab dem 30.07.2021 bis einschließlich 21.08.2022 geschlossen.

Abt. Karate - Erfolgreiche Gürtelprüfungen vor den Sommerferien

280722

Am 28.07.22 war es wieder soweit: 13 kleine und große Karateka im Alter von 8 - 56 Jahren zeigten kurz vor den Sommerferien ihr Können im Partnertraining, Kata (Formenlauf) und Kihon (Basistechniken).

Nach erfolgreicher Demonstration der Fähigkeiten konnten sich alle Prüflinge über eine neue Gürtelfarbe freuen.

Die Urkunden zum 8. Kyu (Gelbgurt) erhielten: Florian Firle, Robert Heiligenthal, Julian Werner, Jakob Hedke, Maximilian Scherpf. Die Urkunden zum Gelbgurt mit orangenem Schleifchen erhielten: Jan Stumpf, Leo Zimmermann, die Urkunden zum 7. Kyu (Orangegurt) erhielten: Kilian Melak, Benjamin Lautz, Niclas Berger, Fabian Mark sowie Ralf Pech.
Die Urkunde zum 5. Kyu (Blaugurt) wurde Walter Stump überreicht. Den Prüflingen herzliche Glückwünsche. 

Thomas Igerst

Bild Quellen: Thomas Igerst

Bericht Delegiertenversammlung 2022

Delegiertenversammlung 2022

Die Vorsitzende, Ruth Lehrieder, begrüßte Delegierte und Gäste, allen voran den ersten Bürgermeister Jürgen Götz und bedankte sich bei ihm für die mietfreie Nutzung des Feuerwehrhauses zu diesem Anlass. Nach Feststellung zur ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit gedachten die Anwesenden der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder. Mit drei von fünf Vorstandsressorts besetzt, startete die Berichterstattung über derzeit erfreuliche 1.761 Mitglieder.
Das Thema Pachtende/Neuverpachtung der Vereinsgaststätte konnte in der Delegiertenversammlung noch nicht konkretisiert werden. Zwischenzeitlich gibt es einen Vorvertrag mit einem neuen Pächter. Die Planungen zu den umfangreichen Sanierungsarbeiten laufen. Eine Wiedereröffnung unter neuem Namen scheint für den Spätherbst realistisch.
Eine weitere positive Maßnahme stellt die zum 1. Mai 2022 eingeführte professionelle Schließdienstkontrolle der gesamten TGV-Anlage dar. Dies war notwendig geworden, da zahlreiche Versäumnisse beim Verlassen der Halle in den vergangenen Monaten immer wieder zu Schäden an Türen und Geräten führten und auch ein unnützer Verbrauch an Energie und Wasser über Nacht so ausgeschlossen werden kann. Nicht gerecht werden konnten wir mit den Schließdienstzeiten unserer Abteilung Dart, die für ihren Verbandsspielbetrieb eine Gebäudenutzung über 23.30 Uhr hinaus vorsieht. Eine einvernehmliche Wechsellösung zum Jahresende steht an. Mit einem stabilen Sportangebot für 2022/2023 wird die TGV in das neue Sportjahr starten können, vorbehaltlich der Genehmigung der Trainingszeiten in den Gemeindehallen. Außerordentlich ist das Trainingsangebot der TGV in den Sommerferien, das mittlerweile rd. 500 Trainingsstunden umfasst. Großes Lob gebührt den Abteilungen und ihren überaus einsatzfreudigen Übungsleiterinnen und Übungsleitern. Die beiden diesjährigen FSJler, Lisa Keib und Tim Söder, wurden mit großem Beifall verabschiedet.
Leider konnte die FSJ-Stelle für 2022/2023 erstmals nach 16 Jahren nicht vergeben werden.
Heinz Durhack, Ressort Liegenschaften, ist derzeit zusammen mit Mario Kachur neben dem Tagesgeschäft auf der Anlage mit aufwändigen Sonderaufgaben, wie Tennishallensanierung, Gaststättenrenovierung usw. mehr als ausgelastet. Beides sollte im Groben bis zum Jahresende abgeschlossen sein.
Webmaster Andi Kessler berichtete kurz über den Sachstand des erforderlichen Umbaus der Internetseite im Hinblick auf eine effektive Nutzung in Kürze. Erfreulich positiv beurteilte Dieter Weikard, Ressort Finanzen, die finanzielle Lage des Vereins. Im Rahmen beantragter und bewilligter Überbrückungshilfen ließen sich die Coronaausfälle stabil auffangen. Auch sämtliche Sanierungsvorhaben unterliegen soliden Berechnungen. Die beiden Rechnungsprüfer, Erhard Pietschmann und Steffen Mucha, bescheinigten Dieter Weikard und Christine Küffner eine einwandfreie Kassenführung, was zur einstimmigen Entlastung des Vorstandes führte.
Die anschließende Beschlussfassung zur Satzungsänderung zur rechtswirksamen Durchführung von hybriden/virtuellen Sitzungen und Versammlungen erfolgte ebenfalls einstimmig. In der Vorschau der Schwerpunktthemen zur Vorstandsarbeit bis zu den Neuwahlen im nächsten Jahr kündigte Ruth Lehrieder neben dem Tagesgeschäft eine baldige Bewerbungsphase zur Gewinnung „neuer und frischer Vorstandskräfte“ an.
Leider konnte der Vorstand sich bei nur wenigen zu ehrenden „langjährigen Mitgliedschaften“ persönlich bedanken: 25 Jahre: Horst und Ruth Lehrieder, 40 Jahre: Dr. Rainer Baldauf, 50 Jahre: Gudrun Hoffmeister und Helga Kronewald. Für eine bisher einmalige Vereinszugehörigkeit von 75 Jahren wurde Dieter Scholz mit lang anhaltendem Beifall belohnt. Auf alle „Vereinstreuen“ und auf „145 Jahre TGV“ war ein gemeinsames Anstoßen Pflicht.
Viel Lob für die geleistete Arbeit und das tolle Trainingsangebot fand Jürgen Götz in seinem Grußwort und hob die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und TGV hervor, wie z. B. beim Deutschen Sportabzeichen. Abschließend informierte Ruth Lehrieder über die sehr aufwändige digitale Archivarbeit von Karl Wolf für die TGV.
In einer „Diashow“ bekamen die Anwesenden einen Vorgeschmack, was im Herbst in einer Sonderveranstaltung mit Karl Wolf entsprechend gewürdigt werden soll. Mit einem herzlichen Dankeschön an das Mitarbeiterteam, aber auch an alle, die zu einem reibungslosen Ablauf der diesjährigen – hoffentlich informativen und kurzweiligen – Versammlung beigetragen haben!
Der TGV-Vorstand

Tennis: Herren 30 feiern die Meisterschaft in der Nordliga 2

Am 23.07.2022 war es endlich soweit. Nach fünf Saisonspielen stand das entscheidende Duell um die Meisterschaft an. Sowohl unseren Herren 30, als auch den Herren vom TC Zeil gelang es ohne Niederlage durch die Sommersaison zukommen. Der Spielplan hätte nicht besser terminiert werden können, denn am letzten Spieltag der Sommersaison musste nun im direkten Duell der beiden Mannschaften der Aufsteiger ermittelt werden.

Zum Spitzenspiel traten für die TG Veitshöchheim sechs höchstmotivierte Herren an. In den Einzelpartien konnten die Veitshöchheimer vier wichtige Siege verbuchen, jedoch mussten auch zwei Einzelniederlagen verkraftet werden.

Timo Josten vs. Julian Zeiß // 6:3 – 7:5

Simon Vogel vs. Jonas Ullrich // 7:5 – 6:3

Matthias Beck vs. Stefan Sauer // 3:6 – 2:6

Marc Schukraft vs. Ralf Grieshaber // 6:2 – 6:3

Björn Gesell vs. Georg Schätzlein // 6:7 – 6:3 – 2:10

André Goll vs. Stefan Spudeit // 6:2 – 6:2

Zur Meisterschaft fehlte nach dieser Vorarbeit „nur“ noch ein Punkt aus den anstehenden drei Doppeln. Die zahlreichen Zuschauer verfolgten drei sehr knappe Matches und wurden erfreulicherweise mit dem Sieg des 2er Doppels belohnt.

Simon Vogel & Matthias Beck vs. Julian Zeiß & Jonas Ullrich // 1:6 – 7:5 – 12-14

Timo Josten & André Goll vs. Stefan Sauer & Thorsten Kalb // 6:3 – 6:3

Marc Schukraft & Björn Gesell vs. Ralf Grieshaber & Georg Schätzlein // 2:6 – 7:5 – 11:13

 

Die Tennisabteilung gratuliert herzlich und freut sich mit Euch über diese tolle Leistung.

Schnuppertrainings in den Sommerferien

Federball im Garten ist dir zu langweilig? Du hast Lust auf einen anspruchsvollen Sport und willst dich richtig auspowern? Komm vorbei, mit deinen Freunden oder alleine! Vom Neueinsteiger bis zum zukünftigen Weltmeister ist jeder herzlich willkommen!
Vorkenntnisse sind nicht notwendig, du brauchst nur bequeme Sportkleidung, Hallenschuhe und ein Getränk mitbringen. Badmintonschläger und Bälle werden gestellt.

Alle Infos zu Terminen und Anmeldung hier: https://www.unser-ferienprogramm.de/veitshoechheim/programm.php

Abt. Karate - Trainingsplan Sommerferien

Im August entfällt dienstags das Training komplett, donnerstags findet von 19:00 - 20:30 Uhr ein gemeinsames Training für Kinder und Erwachsene statt.

In der Woche vom 22. August - 2. September ist Trainingspause.

Ab 6. September starten wir wieder dienstags und donnerstags zu den gewohnten Zeiten mit dem Kinder/Erwachsenen-Training.

In der letzten Ferienwoche findet auch wieder ein Schnupper-Training für interessierte Kinder und Erwachsene statt.

Ihr benötig weitere Infos oder habt Fragen dazu? Wir freuen uns über eine kurze Email an info(at)tgv-karate.de

Erfreuliche Ergebnisse aus der Tennisabteilung

Mit einer extrem erfolgreichen Bilanz gehen sämtliche Teams der TGV Tennisabteilung in die traditionelle Pause über die „Pfingstferien“. Wir möchten Euch hier einen kleinen Rückblick auf die erste Saisonhälfte geben:

JUNIOREN 18 | NORDLIGA 2 GR. 338 | PLATZ 6
Nachdem unsere U18 letztes Jahr durch eine starke Saison Meister wurde, heißt es diese Saison für unsere Jungs eine Liga höher. Jedoch kein Grund für große Panik. Um unsere Mannschaft zu stärken sind diese Saison mehrere U15 Spieler am Start, welche nächstes Jahr das Ruder übernehmen werden und bis heute einen super Eindruck gemacht haben. Weiter so!  Auch wenn schon Niederlagen auf unserem Konto stehen, heißt das noch lange nichts. Es geht sowohl für uns als auch für unsere U15 Leute darum Erfahrungen zu sammeln und daran zu wachsen. Der Kampfgeist steht bei jedem einzelnen in unserem Team am Spieltag immer noch im Vordergrund und jeder ist davon überzeugt, dass nach den Niederlagen jetzt die Siege für die TGV folgen.

SB Versbach – TG Veitshöchheim: 5-1
TSV Maßbach – TG Veitshöchheim: 4-2
TG Veitshöchheim – TC Rot-Weiß Gerbrunn: 1-5

HERREN 1 | LANDESLIGA 2 GR. 118 NO | PLATZ 3
Nach dem letztjährigen Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Landesliga 2 war der Klassenerhalt das ausgelobte Ziel vor Saisonstart. Mit dem TSV Karlstadt stand gleich am ersten Spieltag ein Aufstiegsanwärter auf der anderen Spielfeldseite. Nach einem langen, heiß umkämpften, letztlich etwas unglücklich verlaufenen Spieltag konnte sich Karlstadt knapp mit 5:4 durchsetzen. Gerade bei den beiden im Match-Tie-Break verlorenen Einzeln von Sebastian Egidy und Timo Josten gegen hochkarätige Gegner konnten die Zuschauer hochklassiges und nervenaufreibendes Tennis genießen. Die beiden weiteren Spieltage gegen SC Weiss-Blau Aschaffenburg und SpVgg Eggolsheim konnten erwartungsgemäß hoch mit 8:1 und 9:0 gewonnen werden, wodurch der Klassenerhalt mit einem weiteren Sieg nach der Pfingstpause besiegelt werden kann.

TSV Karlstadt – TG Veitshöchheim: 5-4
TG Veitshöchheim – SC Weiss-Blau Aschaffenburg: 8-1
SpVgg Eggolsheim  – TG Veitshöchheim: 0-9

HERREN 2 | NORDLIGA 3 GR. 044 | PLATZ 2
Die 2. Herrenmannschaft der TG Veitshöchheim setzt sich zusammen aus einem Mix  von Spielern aller anderen Teams. Geführt von Jugendspielern wird sie bereichert durch „Senioren“ aus 30 und 40. So sind wir sehr erfolgreich in die Saison gestartet. Nach einem Sieg zum Saisonauftakt zu Hause gegen die DJK Rieden folgten direkt zwei deutliche Auswärtssiege gegen die TC Kürnach und TC WB Rimpar. Damit liegen wir mit einer Spielbilanz von 25-2 nur ganz knapp hinter der TC weiße Mühle aus Estenfeld auf Platz 2. Wir freuen uns bereits auf die 2. Saisonhälfte!

TG Veitshöchheim – DJK Rieden: 8-1
TC Kürnach - TG Veitshöchheim: 1-8
TC Weiß-Blau Rimpar  – TG Veitshöchheim: 0-9

HERREN 30 | NORDLIGA 2 GR. 162 | PLATZ 1
In unserer zweiten Saison mit der Herren 30 Mannschaft sind wir auf Vorjahreskurs unterwegs und haben den Aufstieg nach den ersten Wettkämpfen fest im Visier. Alles läuft auf ein spannendes und alles entscheidendes Duell gegen TC Zeil am 23.07.2022 auf unserer Tennisanlage in Veitshöchheim hinaus. Wir würden uns freuen, wenn wir mit Eurer Unterstützung den Aufstieg in die Nordliga 1 perfekt machen können.

TC Gochsheim – TG Veitshöchheim: 3 - 6
SV Schwanfeld – TG Veitshöchheim: 1 – 8
TG Veitshöchheim – TC Weiß-Blau Rimpar: 8 - 1

HERREN 40 | NORDLIGA 2 GR. 190 | PLATZ 2
Der BTV hat in diesem Jahr den Herren 40 Bereich komplett neu formiert. Die früheren 10 Bezirke, jeweils unterteilt in Bezirks- und Kreisklassen hat man zusammengefasst in die Regionen Nord- und Südbayern. Diese wiederum wurden weiter unterteilt in Liga 1, 2, 3 und 4. Das hat den sehr positiven Effekt, dass nun in allen Gruppen 8 Mannschaften in jeweils 7 Spielen gegeneinander antreten. Diese größere Anzahl Spiele kommt unserer gewachsenen Herren 40 Mannschaft sehr entgegen. Der Start in die Nordliga 2 konnte dabei nicht besser laufen. Drei deutliche Siege aus drei Spielen sprechen für sich. Auf Tabellenplatz 2 geht es in die Ferien. Ein Blick auf die anderen Ergebnisse zeigt aber, dass die zweite Saisonhälfte sicher anspruchsvoller werden wird. Wir wollen die gute Platzierung natürlich möglichst lange verteidigen!

TG Veitshöchheim - TSV Karlstadt III: 6-3
TG Veitshöchheim - TC Weiß-Blau Eibelstadt II: 8-1
TC Schwarz-Rot Lengfeld II - TG Veitshöchheim: 1-8

Vereinsgaststätte Tiramisu schließt

Liebe Gäste
unserer Vereinsgaststätte Tiramisu, nach nunmehr 28 Jahren endet das Pachtverhältnis unserer Vereinsgaststätte Tiramisu.
Unser Pächter schließt das Tiramisu zum 30. Juni 2022, der letzte Bewirtungstag ist Sonntag, 12. Juni 2022. Gerade in der heutigen Zeit und mit Blick auf die herausfordernden Jahre der Pandemie, besonders in der Gastronomie, sind wir dankbar, auf ein so langes, gemeinsames Pachtverhältnis zurückblicken zu können. Ein Markenzeichen unseres Pächters war stets das hohe Maß an Flexibilität und Entgegenkommen im Umgang mit seinen Gästen, um möglichst allen Wünschen gerecht zu werden. Dies spiegelte sich auch im stets konstruktiven Miteinander mit dem Verein wieder, wofür wir uns ganz ausdrücklich bedanken.

Wir alle bedauern den Abschied sehr und wünschen dem Pächter und seiner Frau für die Zukunft weiterhin viel Erfolg, Gesundheit und alles Gute! Der gesamte Vorstand hofft, in den nächsten Wochen zügig die Weichen für eine neue Verpachtung stellen zu können. Möglicherweise werden wir ein wenig Zeit und Arbeit investieren müssen, um alle Auflagen für eine neue Konzession zu erfüllen. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir die wunderschön gelegene Location bald „unter die Haube bringen“!

In diesem Sinne grüßt Sie
der TGV-Vorstand