Drucken

Fitness und Kraftsport: Trainingszeiten in den Weihnachtsferien

Veröffentlicht in Aktuelles Fitness und Kraftsport Veröffentlicht am

Trainingszeiten in den Weihnachtsferien 2017/2018

Mittwoch, 27.12.              18-21 Uhr

Donnerstag, 28.12.          18-21 Uhr

Freitag, 29.12.                 18-20 Uhr

Samstag, 30.12.               14-16 Uhr

Dienstag, 2.1.                   18-21 Uhr

Mittwoch, 3.1.                  18-21 Uhr

Donnerstag, 4.1.              18-21 Uhr

Freitag, 5.1.                     18-20 Uhr

Ab Samstag, 13.1.2018, kann wie gewohnt von 14 bis 16 Uhr trainiert werden.

Drucken

Fitness u. Kraftsport: Einladung zur Jahresabschlussfeier 2017

Veröffentlicht in Aktuelles Fitness und Kraftsport Veröffentlicht am

Einladung zur Jahresabschlussfeier

Die Abteilung Fitness und Kraftsport lädt alle Mitglieder mit Partner am Samstag, 16.12.2017, zur Jahresabschlussfeier ein. Wir treffen uns um 18:30 Uhr im Landgasthof „Zum Bären" in Thüngersheim (Kirchgasse 1), um dort das Jahr gemeinsam ausklingen zu lassen. Bitte tragt Euch zur besseren Planung in die im Kraftraum ausliegende Liste ein.

Die Abteilungsleitung freut sich auf Euer Kommen!

Drucken

Alle Veitshöchheimer*innen können teilhaben: besondere Festschrift ohne Fest im 140. Jahr

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Allen Veitshöchheimer*innen soll der Zugang Breiten-, Gesundheits- und Leistungssport oder zur Mitwirkung im Verein erleichtert werden durch die beiliegende – vielleicht inhaltlich ungewöhnliche - Festschrift. Gefördert durch Gemeinde, Landkreis und Freistaat Bayern will sich die TGV nicht nur auf die Mitglieder beschränken. Geschichten verdeutlichen auch Zusammenhänge mit anderen Vereinen. Vielleicht schafft es manches Exemplar ins Bücherregal?

Die Erhaltung der Sportangebote und die Förderung des Sports erschienen wichtiger als ein Fest zum 140. Jubiläumsjahr, das der Finanzknappheit gehorchend auf eine bestimmte Teilnehmerzahl hätte begrenzt werden müssen. Darin waren sich die Delegierten und der Vorstand einig. Die eingesparten Mittel sollen für die 2019 anstehende Dachsanierung eingesetzt werden.

Seit 26. Oktober können sich die Mitglieder und weitere Verantwortungsträger über eine neue Vereinsleitung freuen, die im Gemeindeleben mitwirken will. Nur 1 Mitglied ist länger als 3 Jahre im Vorstand tätig, 3 Mitglieder wurden 2017 neu gewählt. Diese erfolgreiche Wahl konnte Anfang 2017 schwer eingeschätzt werden und hatte die Verantwortlichen zur Bescheidenheit im Jubiläumsjahr bewogen.

Wolfgang Diedering, Vorstand Verwaltung (Vorsitzender)

Drucken

Badminton: Die Zweite trotzt allen Personalproblemen

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

 

Die Zweite trotzt allen Personalproblemen

Geplagt von bösen Verletzungssorgen machte sich die zweite Mannschaft mit nur einer Dame im Gepäck und zwei Ersatzherren auf zum Auswärtsspiel gegen die SG Sennfeld/Bergrheinfeld. Die Gegner boten ihre Bestbesetzung auf, und so sollte es kein einfaches Match für uns werden, zumal wir ja auch das Damendoppel und -einzel kampflos abgeben mussten und mit einem 2:0-Rückstand ins Spiel gingen.

Unser 1. Herrendoppel Markus Bender/Andreas Herrmann hatte wenig Probleme und gewann souverän in zwei Sätzen. Etwas überraschend gelang es auch dem 2. Herrendoppel, bestehend aus den Routiniers der dritten Mannschaft Matthias Nieberler/Uwe Schmitt, den Punkt zu holen und somit zum 2:2 auszugleichen.

Nun keimte die Hoffnung auf, doch noch etwas reißen zu können, und Markus Bender und Andreas Herrmann gaben sich im 1. und 2. Herreneinzel keine Blöße und holten die nächsten beiden Punkte für die TGV. Mit dem Unentschieden bereits sicher in der Tasche wurde es nochmal spannend: Matthias Nieberler musste im 3. Herreneinzel in den Entscheidungssatz, konnte hier jedoch seinen erfahrenen Gegner klug ausspielen und sicherte somit den Siegpunkt. Hierdurch war es auch zu verschmerzen, dass das angeschlagene Mixed Anna Siedler/Uwe Schmitt den letzten Punkt verletzungsbedingt im 1. Satz abgeben musste. An dieser Stelle eine gute Besserung an euch beide, seid bald wieder fit!

Mit einem etwas unerwarteten 3:5-Auswärtssieg in der Tasche schmeckte der Sekt anschließend natürlich doppelt gut und nun gilt es schnell zu regenerieren, in zwei Tagen steht bereits das nächste Auswärtsspiel gegen den TV Unterdürrbach II an!

 

2. Mannschaft 2017-11-04

 

Drucken

Fünfköpfiges Vorstandsteam wieder komplett

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Im 140. Jubiläumsjahr kann die Turngemeinde Veitshöchheim 1877 e. V. nach turbulenten Zeiten wieder positiv in die Zukunft schauen. Nachdem im Juli die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes mangels Kandidaten noch nicht möglich war wurden nun in der Delegiertenversammlung am 26.10.2017 alle Posten besetzt. Nach einer Vorstellung der neuen Kandidaten konnten in nur 33 Minuten die Wahlen, bei denen eine positive Aufbruchsstimmung im Saal zu spüren war, erfolgreich abgeschlossen werden.

Einstimmig wählten 55 anwesende stimmberechtigte Delegierte und Vereinsräte unter der Wahlleitung von Marc Zenner. Die Geschicke der TGV - mit aktuell 1994 Mitgliedern - leiten nun für die nächsten drei Jahre:
Wolfgang Diedering (Verwaltung und designierter Vorsitzender), Heinz Durhack (Liegenschaften - bereits im Juli gewählt), Ilona Gumpp (Öffentlichkeitsarbeit), Ruth Lehrieder (Sport), Dieter Weikard (Finanzen).
Seitens der Gemeinde gratulierte Gemeinderätin und Sportreferentin Petra Doßler in Vertretung von 1. Bürgermeister Götz dem neuen Vorstand zur Wahl und wünschte viel Erfolg.

Im Rahmen der Versammlung hob Wolfgang Diedering auch das große Engagement von Heike Holenda für die federführende Erstellung der Festschrift „140 Jahre TGV" hervor. Die Jubiläums-Festschrift wird im November nicht nur an Vereinsmitglieder, sondern alle Veitshöchheimer Haushalte und an Sponsoren verteilt werden.

Mit einer Laudatio verabschiedete Ruth Lehrieder das bisherige Vorstandsmitglied Wolfgang Röhm, der sich in seiner langjährigen Tätigkeit für den Verein verdient gemacht hat. Die Übergabe einer „Marina"-Torte mit dem Abschiedsspruch „TGV Ahoi" - passend zu Röhms künftigem Wirkungskreis – sorgte für einen weiteren emotionalen Moment.

Weitere Infos und Bilder siehe www.veitshoechheim-blog.de/ - danke hierfür Herrn Dieter Gürz.

Im Anschluss an die Delegiertenversammlung konnte um 20 Uhr die Sitzung des Vereinsrats eröffnet werden. Dort wurde konstruktiv und engagiert über künftige Inhalte und aktivere Formen der Zusammenarbeit von Vereinsrat und Vorstand beraten.
Die TGV dankt allen Freunden des Sports, Sportlern, Trainern, Mitgliedern, Verbänden und Sponsoren sowie der Gemeinde Veitshöchheim, welche den Verein unterstützt haben und künftig begleiten werden.

Ilona Gumpp und Wolfgang Diedering für den Vorstand

Drucken

Badminton: Die Verletzungssorgen werden immer größer

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Die Verletzungssorgen werden immer größer

 

In dieser Spielzeit sind unsere Badminton-Asse von Verletzungen gebeutelt. Mannschaftsübergreifend fielen am vergangenen Spieltag gleich fünf Spieler verletzungsbedingt aus. Dennoch konnte die 1. Mannschaft die rote Laterne abgeben und die 2. Mannschaft überraschende Punkte sammeln.

EC Bayreuth 1 – TG Veitshöchheim 1

Die 1. Mannschaft startete als Tabellenschlusslicht in diesen Spieltag. Beim Aufsteiger in Bayreuth sollten die ersten Punkte her. Da Patrick Gerber aus beruflichen Gründen an diesem Wochenende fehlte, sprang Andreas Herrmann für ihn ein. Er startete zusammen mit Martin Meinhold im 2. Herrendoppel, das die beiden jedoch mit 15:21, 10:21 deutlich verloren. Knauer/Weißenberger gelang im 1. Herrendoppel der Ausgleich. Spannend wurde es im Damendoppel. Nach gewonnenem ersten Satz verloren Strauß/Heim ein wenig den Faden und mussten in den Entscheidungssatz, den sie mit 17:21 knapp den Bayreutherinnen überlassen mussten. Uwe Weißenberger vertrat Patrick Gerber im 1. Herreneinzel. Leider hatte er sehr mit der flachen Halle in Bayreuth zu kämpfen und konnte den Sieg der Gastgeber nicht verhindern. Auch Martin Meinhold, der mit einem Meniskusriss spielte, konnte in seinem Einzel nichts ausrichten und so standen wir beim Stand von 1:4 bereits mit dem Rücken zur Wand. Während Neuzugang Anette Strauß im Dameneinzel nichts anbrennen ließ (21:13, 21:8), schaffte es auch Ersatzspieler Andreas Herrmann die Chance auf ein Unentschieden zu wahren. Nach verlorenem ersten Durchgang (8:21) fand er zunehmend besser ins Spiel und konnte mit 22:20, 21:15 den Anschluss zum 3:4 schaffen. Nun lag es an Knauer/Heim, den ersten Punkt der Saison zu sichern. Den ersten Satz verloren die beiden mit 16:21. Durch ein extrem knappes 21:19 erspielten sie sich jedoch den dritten Satz, welchen sie mit 21:15 unter dem Jubel der Mannschaftskollegen für sich entscheiden konnten.

Anette Strauß 1. Heimspiel

TG Veitshöchheim 1 – BC Aschaffenburg 1

Am Sonntag durfte unser Team dann erstmals in dieser Spielzeit Zuhause ran. Wir empfingen den starken Aufsteiger des BC Aschaffenburg.

Knauer/Weißenberger lieferten sich gegen die „alten Hasen“ Weinkötz/Walldorf ein extrem enges Match. Leider hieß es am Ende 21:15, 16:21, 16:21 aus unserer Sicht. Auch Herrmann/Meinhold konnten im 2. Herrendoppel aufgrund des Handicaps von Meinhold erwartungsgemäß nicht punkten. Dafür gewannen unsere Damen endlich das erste Doppel der Saison. Anette Strauß lieferte im Einzel gegen Ronja Söller direkt den nächsten Punkt. Durch eine taktische Glanzleistung ließ sie ihre junge Gegnerin besonders im zweiten Satz kaum ins Spiel kommen und setzte sich letztlich souverän mit 25:23, 21:11 durch. Martin Meinhold hatte im 2. Herreneinzel mit Dominik Weinkötz ein schweres Los. Umso bemerkenswerter, dass er nicht aufgab und sogar versuchte, die Ausfallschritte mit links zu setzen. 12:21 und 10:21 lautete das Endergebnis. An dieser Stelle möchten wir dir schon einmal ein riesiges Dankeschön für deinen Einsatz aussprechen, lieber Martin!

Martin Meinhold strahlt

Weiter ging es mit dem 3. Herreneinzel. Hier konnte Andreas Herrmann leider nicht an seine Form vom Vortag anknüpfen und unterlag mit 11:21, 16:21 gegen Benedikt Volk. Dennoch gab es nach wie vor die Chance auf ein Unentschieden. Uwe Weißenberger hielt die Hoffnung im Leben, als er gegen Christian Walldorf im 1. Herreneinzel Satz 1 mit 21:17 gewann. Im 2. Satz verlor er etwas den Faden und als er am Ende des Satzes mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden ging, hielten die Zuschauer in der TGV-Halle den Atem an. Weißenberger hatte sich am Rücken verletzt und war in der Folge kaum noch in der Lage, Schläge aus dem Hinterfeld auszuführen. So ging auch dieses Spiel verloren und die Niederlage war bereits vorzeitig besiegelt. Unser Mixed Knauer/Heim gab dennoch nicht auf und schaffte noch den Punkt zum 3:5.

1. Mannschaft Heimspiel gegen Aschaffenburg

Die Leistung macht dennoch Mut auf die nächsten Spieltage, bei denen wir hoffentlich vollzählig antreten und endlich den ersten Sieg einfahren können.

TG Veitshöchheim 2 – BC Bad Königshofen 1

Die 2. Mannschaft hatte an diesem Spieltag enorm viele Ausfälle zu verkraften. Während Andreas Herrmann für die 1. Mannschaft im Einsatz war, laboriert Andreas Schubert an einer Rückenverletzung. Eduard Steiner fällt als einer unserer Langzeitverletzten wegen eines Bandscheibenvorfalls weiterhin aus und auch Anna Siedler musste wegen Knieproblemen pausieren. So sprangen Frank Pietschmann, Uwe Schmitt und Anja Blank gegen den BC Bad Königshofen ein.

Bei Bad Königshofen waren die Personalsorgen nicht kleiner: kein Stammspieler der 1. Mannschaft war an Bord und sie traten auch nur mit einer Dame an. So gingen zwei Punkte bereits vor Spielbeginn an uns.

Die Herrendoppel waren beide enorm ausgeglichen und eng. Während sich Bender/Pietschmann im 1. Herrendoppel durchsetzen konnten, mussten Schneider/Schmitt im 2. Herrendoppel die Überlegenheit der Bad Königshofener im 3. Satz anerkennen. Keinerlei hatte Markus Bender im 1. Herreneinzel mit seinem jungen Gegner (21:6, 21:10) und auch Michael Schneider besiegte seinen Kontrahenten im 2. Herreneinzel mit 21:15, 21:14. Da fielen die Niederlage von Frank Pietschmann im 3. Herreneinzel und Jessica Schneider im Dameneinzel nicht mehr ins Gewicht. Wir konnten uns über diesen durchaus überraschenden Sieg sehr freuen!

TV Zellingen 1 – TG Veitshöchheim 3

Da aufgrund der Verletzungssorgen in der 1. und 2. Mannschaft ein Großteil der Spieler der 3. Mannschaft in den oberen Ligen aushelfen musste, konnte unsere 3. Mannschaft das Topspiel gegen den TV Zellingen leider nicht antreten. Wir konnten uns mit den Zellingern leider auch nicht auf einen Termin für eine Spielverlegung einigen und mussten somit unsere erste – wenn auch nicht sportliche – Niederlage der Saison hinnehmen.

 

Ein großes Dankeschön geht nach diesem Spielwochenende an alle Ersatzspieler, die gezeigt haben, dass der Verein in schwierigen Zeiten zusammensteht! Vielen Dank auch an alle Helfer und Zuschauer für Ihren Einsatz. Wir wünschen all unseren Verletzten gute Besserung und hoffen natürlich, dass sie bald wieder zur Verfügung stehen.

[Bericht: Victoria Blank]

 

Drucken

Ermäßigter Beitrag bei Ausbildung ab 18 Jahren?

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Bitte daran denken: Unaufgefordert ist hierfür eine Ausbildungs-/Schul- oder Studienbescheinigung im 4. Quartal in der Geschäftsstelle vorzulegen. Auch beim Familienbeitrag wird eine Ausbildungsbescheinigung für enthaltene Jugendliche von 18 bis 25 Jahren erforderlich. Bei nicht vorliegender Bescheinigung wird am 1. Januar 2018 der Erwachsenenbeitrag eingezogen

Die Vereinsleitung darf nur konsequent nach der Satzung handeln. Eine Rückerstattung des Mehrbetrages von 18 € ist nicht zulässig falls wegen fehlender Bescheinigung der Erwachsenenbeitrag eingezogen wurde (Grundbeitrag ab 2017: Erwachsene 68 €, Jugendliche 50 €).

Wolfgang Diedering, Vorstand Verwaltung (Vorsitzender)

Drucken

Badminton: Die 1. Mannschaft will das Feld von hinten aufrollen

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

Die 1. Mannschaft will das Feld von hinten aufrollen



Aktuell befindet sich unsere 1. Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz in der Bayernliga Nord. Am kommenden Wochenende soll sich das aber ändern.

Am Samstag geht es zum Aufsteiger nach Bayreuth. Die Oberfranken haben die erste Begegnung der Saison gegen den TSV Nürnberg knapp mit 3:5 verloren. Mit Spielern wie Michael Schamel oder Sebastian Duhe bringen die Bayreuther Erfahrung in der Bayernliga mit, dennoch sollte für die TGV hier mindestens ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen sein.

Sonntag empfängt das Team um Mannschaftsführer Markus Knauer dann den BC Aschaffenburg. In den vergangenen Jahren haben sich die Aschaffenburger bereits packende Duelle gegen unsere 2. Mannschaft geliefert. Mit Dominik Weinkötz, Christian Walldorf und Frank Fischer ist die Truppe mit ehemaligen Regionalligaspielern stark besetzt und auch Stefan Issinger, Benedikt Volk, Ronja Söller und Caroline Wadenka haben ihr Können bereits unter Beweis gestellt. Am ersten Spieltag sicherten sich die Aschaffenburger einen souveränen 6:2-Erfolg gegen den TSV Lauf. Wir sind dennoch zuversichtlich, mit unseren Zuschauern im Rücken etwas Zählbares zu holen, um die rote Laterne abgeben und das Feld von hinten aufrollen zu können.

Los geht´s am Sonntag um 10 Uhr in der TGV-Halle, für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung!

[Bericht: Victoria Blank]

 

Drucken

Delegiertenversammlung am 26. Oktober 2017 um 19 Uhr

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Einladung
zur Delegiertenversammlung am Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 19 Uhr
Ort: Vereinsgaststätte "Tiramisu", großes Nebenzimmer


Liebe Sportfreunde, liebe Delegierte und Vereinsräte, liebe Gäste,
ich freue mich mit dem gesamten Vorstand, bereits 3 Monate nach der Juli-Versammlung zu einer
Sondersitzung der Delegiertenversammlung für die Neuwahl des Vorstandes einladen zu können!
Nach der öffentlichen Information über die Suche nach Vorstandsmitgliedern haben sich llona
Gumpp und Dieter Weikard zur Kandidatur für die Ressorts Öffentlichkeitsarbeit bzw. Finanzen
bereiterklärt. In Vorgesprächen mit dem Vorstand wurde ein gutes Einvernehmen über die geplante
Zusammenarbeit erzielt. Erneut kandidieren werden Ruth Lehrieder und ich selbst. Heinz Durhack
wurde bereits in der Versammlung am 19. Juli 2017 gewählt und ist nicht neu zu wählen.


Tagesordnung:
1. Begrüßung, Feststellung satzungsgemäßer Ladung sowie Beschlussfähigkeit
2. Vorstandswahl
3. Verabschiedung des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds Wolfgang Röhrn
Unmittelbar nach der Delegiertenversammlung findet um 20 Uhr die Sitzung des Vereinsrates statt.
Leider bleibt deshalb nur wenig Zeit für Nachbesprechungen und Beisammensein.


Auf Ihr oder Euer Kommen freuen wir uns und verbleiben bis dahin
mit sportlichen Grüßen

Wolfgang Diedering

Vorstand Verwaltung (Vorsitzender)

 

Drucken

Badminton: 2. Mannschaft holt die ersten Punkte

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

2. Mannschaft holt die ersten Punkte

 


Unsere 2. Mannschaft hat am 2. Spieltag der Saison die ersten Punkte geholt. In Heidingsfeld gewannen wir trotz des Fehlens von Mannschaftsführer Andreas Herrmann knapp mit 5:3.

Im 1. Herrendoppel gingen Andreas Schubert und Michael Schneider an den Start, hatten den starken Heidingsfeldern allerdings nicht viel entgegenzusetzen und unterlagen mit 13:21, 12:21. Auch Markus Bender und Lukas Wittler verloren den 1. Satz im 2. Herrendoppel, kämpften sich jedoch in die Partie und schafften nach drei Sätzen den Ausgleich für die TGV. Das Damendoppel ging nach verletzungsbedingter Aufgabe der Heidingsfelder ebenfalls an uns. Während Andreas Schubert das 2. Herreneinzel nach drei hart umkämpften Sätzen leider abgeben musste, konnten wir die restlichen Einzel für uns entscheiden. Markus Bender lieferte im 1. Herreneinzel ein starkes Match gegen Felix Polidori ab (21:19, 21:18), und auch Jessica Schneider (Dameneinzel) und Michael Schneider (3. Herreneinzel) ließen keinen Satzgewinn der Heidingsfelder zu. Im Mixed durfte Neuzugang Anna Siedler mit unserem Eigengewächs Lukas Wittler, der sein erstes Spiel in der Bezirksoberliga absolvierte, ran. Im 1. Satz waren sie jedoch mit 6:21 deutlich unterlegen, die Steigerung im 2. Satz (18:21) reichte nicht mehr für einen Sieg.

Ein großes Dankeschön geht an Lukas Wittler, der für Andreas Herrmann eingesprungen ist. Am kommenden Sonntag findet das erste Heimspiel der Saison statt, um 14 Uhr geht es in heimischer Halle gegen den BC Bad Königshofen. Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen, unsere Mannschaft bei Kaffee und Kuchen anzufeuern.

TGV 2 in Heidingsfeld

 

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: 3. Mannschaft erobert Tabellenspitze

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

3. Mannschaft erobert Tabellenspitze

 

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Es läuft für unsere 3. Mannschaft. Als Aufsteiger eroberte die Mannschaft nach dem 6:2-Sieg gegen den TSV Rottendorf vorläufig die Tabellenspitze in der Bezirksliga West.

Der Grundstein für den Sieg wurde wie so oft in den Doppeln gelegt. Die Gäste aus Rottendorf hatten in keinem der Doppel eine wirkliche Siegchance und so stand es schnell 3:0 für die TGV. Michael Schneider, der für Uwe Schmitt einsprang, erhöhte durch sein 21:14, 21:19 im 1. Herreneinzel auf 4:0 und Frank Pietschmann machte durch einen souveränen Zweisatz-Erfolg im 2. Herreneinzel den vorentscheidenden fünften Punkt perfekt. Lediglich das 3. Herreneinzel und das Dameneinzel entschieden die Rottendorfer für sich, das abschließende Mixed gewannen Anja Blank und Matthias Nieberler und sorgten somit für den 6:2-Endstand.

Ein herzliches Dankeschön geht an Michael Schneider fürs Aushelfen sowie an die Zuschauer, die uns wie immer toll unterstützt haben.

[Bericht: Victoria Blank]

Drucken

Badminton: TGV-Kids erfolgreich bei der 1. Bezirksrangliste

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

TGV-Kids erfolgreich bei der 1. Bezirksrangliste

 

 

Am vergangenen Samstag fand in Marktheidenfeld die 1. Bezirksrangliste der neuen Saison statt. Mit Maurice, Leon, Jannis, Michael, Lysander und Falko war die TGV mit sechs Jugendlichen vertreten und die Ausbeute von fünf Podestplätzen kann sich mehr als sehen lassen.

Maurice spielt außer Konkurrenz

In der Altersklasse U 22 gab es leider zu wenige Meldungen, um die Spieler in die Leistungsklassen einzugliedern. Trotzdem hat sich für Maurice Greve die Fahrt nach Marktheidenfeld gelohnt. Im Einzel wurde in einer Dreiergruppe jeder gegen jeden gespielt. Gegen den Zellinger Thomas Schreck war er weitestgehend chancenlos, wobei er auch nicht sein volles Potenzial abrufen konnte und zu viele Eigenfehler machte. So unterlag er mit 8:21 und 11:21 deutlich. Ein besseres Spiel lieferte er in der zweiten Begegnung gegen Adnan Alshebli vom TV Ochsenfurt. Im ersten Satz erspielte er sich eine 5-Punkte-Führung, die er leider etwas leichtfertig vergab und mit 19:21 unterlag. Auch im zweiten Satz waren die beiden auf Augenhöhe, Adnan hatte letztlich das Quäntchen Glück auf seiner Seite und gewann mit 23:21.

Eine schöne Geste der Turnierleitung war, dass Maurice und Adnan mit den frei gemeldeten Damen, für die sich jeweils keine Partnerinnen gefunden hatten, verschiedene Mixed-Konstellationen spielen durften. Hier konnte Maurice starke zwei von drei Spielen für sich entscheiden.

Gewertet wurde am Ende kein Ergebnis, dennoch konnte Maurice wertvolle Erfahrung sammeln.

Leon mit Pech

Leon Stivic trat im Jungeneinzel in der Leistungsklasse 2 an. Mit Achim Theisen vom TV Unterdürrbach bekam er in der ersten Runde einen starken Gegner zugelost. Im ersten Spiel des Turniers war Leon überhaupt noch nicht wach und verlor die Begegnung verdient mit 13:21 und 15:21. Im folgenden Spiel zeigte er sich wesentlich fokussierter und hatte keine Schwierigkeiten, seinen Gegner mit 21:9, 21:13 in die Schranken zu weisen. Auch der nächste Kontrahent bereitete ihm keinerlei Schwierigkeiten und so konnte er sich in der Leistungsklasse 2 einen guten fünften Platz sichern.

Im Doppel hatte Leon leider doppelt Pech: zunächst meldete sich sein Veitshöchheimer Partner Nils Beck vor der Rangliste krank, dann knickte sein ersatzweise zugeteilter Partner Lucas Preisendörfer (TSV Rottendorf) im Einzel um und konnte nicht weitermachen. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!

Lysander schafft faustdicke Überraschung

Lysander Kraus ging im Einzel in der Leistungsklasse 4 an den Start. Von Anfangsnervosität war nichts zu spüren, er zog nach einem souveränen Sieg gegen Niklas Singer ins Halbfinale ein. Dort war Vereinskamerad Jannis Krämer bereits durch ein Freilos gesetzt und eigentlich war klar, dass Jannis weiterkommen würde. Doch dieser hatte mit Trainingsrückstand und seiner Nervosität zu kämpfen, während Lysander immer besser ins Spiel fand und sich zur Verblüffung aller mit 21:19 und 21:16 durchsetzte. Jannis konnte sich von diesem Schock leider nicht erholen und unterlag auch im Spiel um Platz 3.
Lysander packte im Finale nochmal alles aus, was er konnte und sicherte sich gegen Lorenz Kühling vom TV Unterdürrbach den Satz eins mit 21:17. Im zweiten Durchgang verlor er jedoch völlig den Faden und konnte seinem Gegner beim 7:21 nichts entgegen setzen. Umso beeindruckender war seine Leistung im dritten Satz: er kämpfte bis zum Letzten und wehrte mehrere Matchbälle ab, bis er sich am Ende doch denkbar knapp mit 20:22 geschlagen geben musste. Dennoch ein tolles Ergebnis für Lysander!

Ebenfalls in der Leistungsklasse 4 spielte Debütant Michael Flanderka mit. Der 16Jährige tat sich zunächst schwer in das Turnier zu finden und musste dem späteren Finalisten Lorenz Kühling den Sieg in der ersten Partie überlassen. In der Folge konnte er dann allerdings immer mehr seine Leistung abrufen. Zunächst besiegte er Niklas Singer deutlich (21:5, 21:10), im Anschluss lieferte er sich ein über weite Strecken ausgeglichenes Duell mit Fabian Hart, in dem er im Entscheidungssatz die Nerven und mit 21:18 die Oberhand behielt. Damit landete er am Ende auf einem tollen fünften Platz.

Vereinsinternes Finale im Doppel

Das neu formierte Doppel Jannis Krämer/Michael Flanderka trat ebenso in der Leistungsklasse 2 an wie Lysander Kraus mit seinem Ochsenfurter Partner Ulf Gerst. Jannis und Michael harmonierten hervorragend und schlugen ihre ersten Gegner problemlos mit 21:12, 21:10. Im Halbfinale zeigten sie gegen die Marktheidenfelder Knobeloch/Zelder eine hochkonzentrierte Leistung. Nach einem starken Zweisatz-Erfolg zogen die beiden somit ein wenig überraschend ins Finale ein.

Lysander und sein Partner Ulf funktionierten als Doppel ebenso gut. Die Wiesentheider Singer/Winkler bereiteten ihnen genauso wenige Probleme wie Florian Fehlbaum und Samuel Zimmermann, sodass auch sie den Sprung ins Finale schafften.

Für Trainerin Victoria Blank hieß es somit zurücklehnen und genießen, da der Titel in jedem Fall nach Veitshöchheim gehen würde. Zunächst war das Spiel zäh und von vielen Fehlern geprägt, doch dann entwickelte sich doch noch ein spannendes Match mit einigen tollen Ballwechseln, das Jannis und Michael mit 21:13, 21:16 für sich entscheiden konnten.

Rangliste Siegerehrung Doppel LK 2

 

Der Jüngste liefert eine tolle Show

Falko Schmitt war der jüngste TGVler. Der 11jährige musste in der Leistungsklasse 6 ran. Im ersten Spiel unterlag er zunächst gegen seinen Bad Kissinger Kontrahenten Samuel Zimmermann knapp mit 20:22. Falko blieb jedoch ganz cool und drehte das Spiel zu seinen Gunsten (21:19, 21:11). Ein Krimi sollte das zweite Match werden, das er ebenfalls gegen einen Bad Kissinger austragen durfte. Ben Murphy, gerade erst aus der U 11 in die U 13 gewechselt, hielt stark dagegen und so durften sich die Zuschauer über tolle Ballwechsel mit viel Kampf freuen. Am Ende hieß der strahlende Sieger Falko, der mit 23:21, 19:21, 21:15 ins Finale einziehen konnte. Dort wartete mit Felix Schrage ein Lokalmatador. Der Marktheidenfelder spielte stark auf und sicherte sich den Titel mit 24:22, 21:11. Am Ende ging unserem Falko wohl ein bisschen die Luft aus, nachdem er in den Spielen zuvor ein hohes Tempo gegangen war. Dennoch freute er sich riesig über seinen zweiten Platz.

Insgesamt sind wir hochzufrieden mit allen Ergebnissen. Besonders erfreulich war, dass die Jungs einen guten Teamgeist zeigten und sich immer wieder gegenseitig anfeuerten. Ein großes Dankeschön geht an die Fahrer (Familie Krämer und Günter Bender) sowie an die Trainerin Victoria Blank.

Rangliste Team TGV

 

[Bericht: Victoria Blank]

 

Drucken

Badminton: Das war der erste Spieltag

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

 

  Das war der 1. Spieltag der neuen Saison 

 

Am vergangenen Samstag starteten alle drei Mannschaften der TG Veitshöchheim in die Spielzeit 2017/2018. Während die erste Mannschaft ordentlich unter die Räder kam und die auch die zweite Mannschaft keine Punkte sammeln konnte, grüßt die dritte Mannschaft als Aufsteiger von der Tabellenspitze.

 

TV Marktheidenfeld 2 – TG Veitshöchheim 1

Nichts zu holen gab es für unsere Bayernliga-Mannschaft gegen die Reserve des TV Marktheidenfeld. Gegen den Meisterschaftsfavoriten in der Bayernliga Nord mussten wir ohne Satzgewinn und mit einem 0:8 im Gepäck abreisen. „Schade, dass wir gar kein Spiel gewinnen konnten. Leider haben wir zu viele Eigenfehler gemacht“, analysierte Neuzugang Anette Strauß nach dem Spiel. Bis zum 14.10.2017 hat das Team um Mannschaftsführer Markus Knauer nun Zeit, die Fehlerquote zu minimieren. Dann geht es zum Aufsteiger nach Bayreuth, am 15.10. findet dann das erste Heimspiel gegen den BC Aschaffenburg (ebenfalls Aufsteiger) statt.  

 

TV Marktheidenfeld 3 – TG Veitshöchheim 2

Während unsere 1. Mannschaft gegen Marktheidenfeld kein einziges Spiel gewinnen konnte, gelang es unserer Reserve immerhin ein wenig den Gastgebern Paroli zu bieten. Nach den Herrendoppeln stand es 1:1. Herrmann/Bender unterlagen im 1. Herrendoppel mit 14:21, 18:21. Schubert/Schneider hingegen konnten das 2. Herrendoppel mit 21:19, 21:14 für sich entscheiden. Spannend wurde es im Damendoppel: Neuzugang Anna Siedler und Jessica Schneider mussten gegen die „alten Häsinnen“ Andrea Heilig und Marion Grün ran. In einem engen Match kämpften sich die beiden in den Entscheidungssatz, den sie dann allerdings mit 12:21 verloren. Nachdem Markus Bender gegen den jungen Joshua Redelbach chancenlos unterlag (8:21, 13:21), stand es somit bereits 1:3 aus unserer Sicht. Leider konnten Andreas Schubert im 2. Herreneinzel und Jessica Schneider im Dameneinzel die drohende Niederlage nicht verhindern. Ein gutes Spiel zeigte Michael Schneider im 3. Herreneinzel, in dem er sich erst im dritten Durchgang geschlagen geben musste. Einen weiteren Punktgewinn für die TGV steuerte das Mixed Herrmann/Siedler bei, das sich im dritten Satz mit 21:17 gegen Schrage/Heilig durchsetzte.

Für die 2. Mannschaft geht es als nächstes am 08.10.2017 nach Heidingsfeld. Wir hoffen dort die ersten Punkte in der Bezirksoberliga einfahren zu können.

 

VSV Würzburg 1 – TG Veitshöchheim 3

Die 3. Mannschaft ging zum Saisonbeginn in Bestbesetzung an den Start und gewann mit 7:1 deutlich gegen den VSV Würzburg.
Der Grundstein hierfür wurde bereits in den Doppeln gelegt. Das 1. Herrendoppel Nieberler/Wittler hatte ihre Gegner ebenso im Griff wie das 2. Herrendoppel Pietschmann/Schmitt und siegten jeweils in zwei Sätzen. Auch das Damendoppel Blank/Gößwein gab sich keine Blöße (21:10, 21:11). Im 1. Herreneinzel zeigte Matthias Nieberler eine sehr starke Leistung und ließ seinem Gegner zu keinem Zeitpunkt den Hauch einer Chance. Schwerer tat sich Lukas Wittler im 3. Herreneinzel, der zunächst im 1. Satz mit 19:21 unterlag, sich dann jedoch in das Match kämpfte und nach drei engen Sätzen mit 21:19 im Entscheidungssatz gewann. Weniger Mühe hatte Hannah Gößwein im Dameneinzel bei ihrem Zwei-Satz-Erfolg und auch das Mixed Blank/Schmitt punktete mit 21:12, 21:12 souverän. Lediglich Frank Pietschmann musste nach drei kräftezehrenden Sätzen dem Tempo Tribut zollen und VSV den Ehrenpunkt zum 1:7 überlassen.

Mit diesem Ergebnis können wir als Aufsteiger mehr als zufrieden sein und schauen optimistisch auf die nächste Begegnung gegen Rottendorf am 07.10.2017.

 

 [Bericht: Victoria Blank]

 

 

 

 

Drucken

ZUMBA - Neu bei der TGV!

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Zumba-Instructor, Carolin Schrader,
lädt ein zum Zumba-Kurs!

Eine Schnupperstunde kostenfrei
Mo., 25.09.2017, 18.00 – 19.00 Uhr
TGV-Halle, Wolfstalstraße

Zehn Kursstunden nur mit Anmeldung
Montags, 18.00 – 19.00 Uhr
TGV-Halle, Wolfstalstraße
02.10., 09.10., 16.10., 23.10.,
Mo., 30.10. – entfällt
06.11., 13.11., 20.11., 27.11.,
04.12., 11.12.

Fragen an Übungsleitering Carolin Schrader?
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung ab 04.09. möglich
tel. 0931 91598 (bitte AB nutzen)
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zahlung nur über SEPA-Lastschrift!

Kursgebühr Mitglieder: 25,00 €
Kursgebühr Nichtmitglieder: 45,00 €
Ausprobieren und mitmachen!

Viel Spaß und viel Erfolg wünscht
Ruth Lehrieder
Vorstand Sport

 

Drucken

Badminton: Saisonvorschau - 2 x Wundertüte

Veröffentlicht in Aktuelles Badminton Veröffentlicht am

 

Saisonvorschau: 2 x Wundertüte


Die neue Spielzeit 2017/2018 steht kurz bevor und in diesem Sommer ist einiges passiert bei unseren Badminton-Assen. Wie genau sich das Personalkarussell gedreht hat und was wir von unseren Mannschaften erwarten erfahrt ihr hier!

1. Mannschaft (Bayernliga Nord)
Große personelle Verluste hatte unsere Bayernliga-Mannschaft in dieser Saison zu verkraften. Christina Pohl verabschiedete sich nach zehn Jahren im TGV-Dress in Richtung DJK Schwabach. Mit ihrer neuen Mannschaft möchte sie den Aufstieg in die Bayernliga in Angriff nehmen. Hierbei wünschen wir dir schon mal viel Erfolg!
Auch ihre Doppelpartnerin Victoria Blank wird in der kommenden Spielzeit nicht für die 1. Mannschaft spielen. Die 23jährige hat sich aus beruflichen Gründen zurückgezogen und wird noch aushilfsweise die 3. Mannschaft verstärken. Für die beiden rücken Jana Heim (2. Mannschaft) und Anette Strauß vom TSV Nördlingen in das Team.
Auch bei den Herren mussten wir einen Verlust verkraften: Markus Krekemeyer, unsere Nummer 1, zieht es aus beruflichen Gründen in den Süden; er wird in der kommenden Spielzeit für die TuS Geretsried aufschlagen. Gehalten werden konnte dagegen Markus Knauer, dessen Zukunft zunächst ebenfalls ungeklärt war. Auch Uwe Weißenberger und Patrick Gerber sind weiterhin an Bord, für Krekemeyer rutscht Martin Meinhold wieder in die Mannschaft.
Interessant wird sein, wie sich die beiden Mädels in der Bayernliga schlagen werden. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass sie dem einen oder anderen Punkt liefern können und hoffen auf eine Saison ohne Abstiegssorgen.

2. Mannschaft (Bezirksoberliga)
Abstiegssorgen sollte es für unsere 2. Mannschaft keine geben. Mit Markus Bender, Andreas Herrmann, Andreas Schubert, Michael Schneider und Eduard Steiner bleiben wir auf den Herrenpositionen genauso stark besetzt wie in der letzten Saison. Jessica Schneider wird gemeinsam mit Anna Siedler spielen, die vom TSV Rottendorf zu uns gewechselt ist. Mit dieser schlagkräftigen Truppe sollte wieder ein Platz unter den besten vier Mannschaften möglich sein.

3. Mannschaft (Bezirksliga West)
Besonders spannend wird die Saison für unsere 3. Mannschaft, die in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Während es keine Abgänge gibt, kann durch den Einsatz von Victoria Blank bei den Damen noch flexibler aufgestellt werden. Zudem rückt Jugendspieler Maurice Greve in den Kader. Besonders erfreulich ist der Verbleib von Matthias Nieberler, der in allen drei Disziplinen flexibel einsetzbar ist. Dennoch lautet das einzige Ziel für unsere Dritte Klassenerhalt.


Wir freuen uns auf die Saison und wünschen allen Spielern eine erfolgreiche, vor allem verletzungsfreie Spielzeit mit vielen schönen Spieltagen!

[Bericht: Victoria Blank]

 

Drucken

Die Geschäftsstelle macht Urlaub

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

 

Die Geschäftsstelle macht Urlaub vom 7. August bis zum  23. August 2017. 

Am 24.08.2017 sind wir wieder für Sie da.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern eine schöne Sommerzeit.

 

Drucken

WiR-Weinfest 2017 - ein Wechselbad der Gefühle

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Liebe TGV-Weinfesthelfer,

liebe Mitstreiter,

liebe Weinfestgäste,

das WiR-Weinfest 2017 - ein Wechselbad der Gefühle! Dauerregen beim Aufbau, Rekordtemperaturen beim Abbau, dazwischen vier Festtage - mitgetragen von über 150 TGV-Helferinnen und Helfern. Alle haben einen tollen Job gemacht, an der „Front“ wie auch im „Verborgenen“ beim Kuchenbacken oder T-Shirtwaschen. Eine solch geschlossene Vereinsleistung ist keineswegs selbstverständlich. Dafür sage ich nicht nur im Namen des Vorstandes, sondern auch persönlich ganz herzlich danke!!! Auch den Kooperationspartnern SVV, TSG und VCC sagen wir an dieser Stelle vielmals danke für die gute Zusammenarbeit und die gegenseitige Unterstützung. Ebenso gilt unser Dank allen beteiligten Firmen, insbesondere den Firmen Kroll, Arntz und Barrach, die auch während des Festes immer schnell und unkompliziert sehr hilfsbereit alle Ausfälle in Elektrik und Sanitär beheben konnten. Danke auch für die Unterstützung von Bauhof und Kulturamt, die ebenfalls zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Musikalisch bereichert wurde das Weinfest in diesem Jahr vom Musikverein und der Band B 27 der Musikschule. Beide haben mit ihren wunderbaren Rhythmen viele Gäste in die Fasanenallee gelockt. Denn nur mit Ihnen, liebe Weinfestgäste, wird der Lohn für die Vereine greifbar. Vielen Dank für Ihren Besuch!

Ruth Lehrieder

im Namen des TGV-Vorstandes

Drucken

Stadtradeln 2017 – Ergebnis

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

Veitshöchheim hat sich bundesweit mit 613 anderen Kommunen an dieser Aktion für Klimaschutz und Radverkehrsförderung beteiligt. Dankenswerter Weise haben sich von den teilnehmenden 106 Veitshöchheimern 13 Radler dem TGV-Team angeschlossen und drei Wochen lang ihre gefahrenen km in einer Tabelle erfaßt. Die Veitshöchheimer radelten insgesamt 31.610 km. 3344 km steuerte davon das TGV-Team bei, das sind durchschnittlich 257,2 km pro Teilnehmer. Die Spannweite reichte im TGV-Team von gefahrenen 32 km bis zu 556 km, das zeigt, daß hier keine Spitzenleistungen gefragt sind und der Umweltgedanke im Vordergrund steht. Leider sind in Veitshöchheim die Teilnehmer- und Kilometerzahlen rückläufig und die Gemeinde entfernt sich von der gewünschten kilometermäßigen Äquatorumrundung (ca. 40.000 km). Vielleicht fühlen sich einige der vielen Radler in unserem Verein und im gesamten Ort angesprochen und helfen uns im nächsten Jahr das anvisierte Ziel zu erreichen. Im TGV-Team nahmen überwiegend die selben Personen wie in den letzten Jahren teil und das zeigt, daß sie mit Freude bei der Sache sind und dafür sorgen, daß Veitshöchheim bei dieser bundesweiten Aktion gut dasteht. Nochmals vielen Dank dafür!

Karl Wolf

Drucken

Erste Hilfe Kurse - Vorankündigung für 2018

Veröffentlicht in TGV Aktuell Veröffentlicht am

 

Einladung

zum

Erste Hilfe Grundkurs

wer ?

Übungsleiter + Helfer der TGV

Mitglieder der TGV

wenn noch Plätze frei, dann auch Gäste

 

wo ?

Turngemeinde Veitshöchheim 1877 e.V.

Wolfstalstrasse 47, Rudi Sebold Halle

angepeilte Termine

13.01.2018 oder / und 14.1.2018

oder / und 20.01.2018

Termine unter Vorbehalt, je nach Anzahl der Buchungen

9 UE 

Anmeldung: bei Wolfgang Röhm

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder 0931/93001  Fax 0931/97954

bzw. über Ihren Arbeitgeber bei Wolfgang Röhm

 

Anmeldung