Häufige Fragen - SEPA

Fragen - SEPA

Fragen und Antworten zur SEPA Umstellung

Die TGV hat mir einen Cent überwiesen und auf meinem Kontoauszug finde ich Informationen zur Umstellung meiner Lastschrift auf SEPA. Was ist der Grund dafür?

Im Zuge der Umsetzung der neuen Vorgaben werden bestehende Einzugsermächtigungen auf das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren umgestellt. Dies erfolgt automatisch. Die Turngemeinde ist verpflichtet, Sie über die Umstellung zu Informieren. Um hohe Portokosten zu sparen, haben wir dafür diesen Weg gewählt.

Die TGV überweist jedem Mitglied einen Cent auf sein Konto, und nutzt den Text im Verwendungszweck, um über die bevorstehende Umstellung des Zahlungsverkehrs zu informieren.

Warum informiert die TGV nicht per Brief über die Umstellung der Lastschriften auf SEPA?

Zum Einen werden durch die Überweisung Druck- und Portokosten gespart. Bei 2000 Mitgliedern würden per Brief alleine ca. 700 EUR Portokosten anfallen.

Zum Anderen können wir dadurch sicherstellen, dass die Information auch bei dem zahlenden Mitglied ankommt (z.B. bei abweichendem Zahler).

Und schließlich können sich Adressen ändern. Doch meistens bleibt die Bankverbindung erhalten.

Muss ich bei der Umstellung irgendetwas tun?

Wenn sich Ihre Bankverbindung geändert hat, teilen Sie uns dies bitte so schnell wie möglich mit.

Ansonsten müssen Sie nichts weiter tun. Ihre bisherige Einzugsermächtigung wird von uns in ein SEPA-Lastschriftmandat umgewandelt.

Ab 2014 ziehen wir Ihren Mitgliedsbeitrag dann immer am 01.02. bzw. den darauffolgenden Werktag ein.

Wann erfolgt die Umstellung auf SEPA?

Die Umstellung erfolgt zum 01.01.2014.

Ab diesem Zeitpunkt wird die TGV alle Mitgliedsbeiträge, Kursgebühren und Sonderbeiträge mittels SEPA Lastschrift einziehen.

Was bedeutet SEPA?

SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Die neuen Zahlungsverkehrsstandards stehen für Überweisungen seit Januar 2008 und für Lastschriften seit November 2009 zur Verfügung. Die heutigen nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften in Euro werden auf der gesetzlichen Grundlage der EU-Verordnung Nr. 260/2012 („SEPA-Migrationsverordnung") zum 1. Februar 2014 durch die SEPA-Zahlverfahren abgelöst.

Woher bekomme ich IBAN und BIC für mein Konto?

Ihre IBAN und den BIC Ihrer kontoführenden Bank oder Sparkasse können Sie Ihrem Kontoauszug bzw. vielfach der entsprechenden EC-Karte oder dem Internet-Banking entnehmen.

Was ist die Gläubiger-Identifikationsnummer und wie lautet diese für die TGV?

Damit die TGV SEPA-Lastschriften einreichen kann, benötigt sie eine Gläubiger-Identifikationsnummer (auch "Creditor Identifier" bzw. CI). Hierbei handelt es sich um eine eindeutige kontounabhängige Kennung, die EU-weit gültig ist.

Die Gläubiger-ID der TGV lautet: DE39TGV00000123524

Anmeldung